Google+ KuneCoco

Samstag, 16. August 2014

Short Stories ~ Wer bist du?

Das Short-Stories-Thema für den August lautet "Wer bist du?". Wer mehr über die Aktion von Bine und Andrea erfahren will, kann hier alles nachlesen.
Ich hab mal einige Fakten über mich zusammengetragen. Unnützes Jenni-Wissen sozusagen. :D


  • Ich hatte in meiner Jugend ne wilde bunte Haar-Phase, in der ich eigentlich jede erdenkliche Farbe mal gefärbt habe. 
  • Heute hätte ich gern ein bisschen türkis in den Haaren, trau mich aber nicht mehr. :D
  • Ich kann den Pokérap mitrappen – komplett!
  • Ich hasse es, zu telefonieren. (Auch Videotelefonie ist da keine Lösung!)
  • Eine Partymaus war ich noch nie. Jedes Wochenende feiern gehen? In Discos tanzen? Nein danke.
  • Lange Jahre hab ich Gitarre und Bass gelernt. Noten lesen fand ich zu anstrengend und konnte es daher nie. :D
  • Ich kaufe nicht gern Klamotten. Oft gefällt mir der akuelle Trend nicht, meist bin ich für Klamotten auch einfach zu geizig.
  • ... Spiele, Bücher und Zeitschriften kaufe ich dafür umso mehr.
  • Mein erstes, eigenes Auto war ein weißer Renault Kangoo, den ich unheimlich geliebt habe. Auch, wenn andere ihn hässlich fanden: es war Liebe!
  • Das Studium fand ich die furchtbarste Zeit meines Lebens und bin unendlich froh, dass es vorbei ist.
  • Totzdem überlege ich manchmal, ob ein Master nicht doch irgendwie Sinn machen würde.
  • Ich reise total gerne und wäre am liebsten jedes Wochenende unterwegs.
  • Selbst ein schlechtes Buch kann ich nicht mittendrin einfach aufhören zu lesen.
  • Ich gehe abends relativ früh ins Bett (auch am Wochenende) und stehe dafür auch recht früh auf (ebenfalls auch am Wochenende :D). Sonst habe ich das Gefühl, nichts mehr vom Tag zu haben.
  • Frühstück ist für mich total wichtig! Ich hab morgens immer hunger und könnte ohne einen Happen gar nicht in den Tag starten.
  • Ich war lange Zeit sehr aktive Cosplayerin und war fast jeden Monat auf irgendeiner Convention unterwegs.
  • Irgendwann will ich ein Haus mit riesigem Garten, in dem mindestens zwei Schweins wohnen. <3
  • Ich liebe Tattoos und Piercings. Tattoos hab ich schon einige angesammelt, bei Piercings bin ich an mir selbst immer so vorsichtig – seltsam eigentlich.
  • An den Ohren hab ich jedoch weniger Hemmungen: 5 Löcher am linken und 9 am rechten Ohr. :D
  • Ich zeichne erst seit kurzer Zeit mit Aquarellfarben – muss noch viel lernen, aber es macht so viel Spaß!



  • Meine Lieblingsfarbe ist türkis, meine am wenigsten geliebte Farbe orange.
  • Den dritten Harry Potter-Teil hab ich elf mal gelesen.
  • Ich krieg unheimlich gerne Post (okay, von Rechnungen natürlich abgesehen), verschicke selbst aber zu selten schöne Briefe.
  • Ab und zu brauche ich Momente nur für mich selbst – ich kann ziemlich gut mit mir allein sein. 
  • Trotzdem liebe ich es, Freunde zu besuchen oder was zu unternehmen.
  • Ich würde supergerne eine Weile im Ausland leben, einfach um der Erfahrung willen.
  • Handball war lange Zeit mein Hobby. Schon als kleiner Stöpsel bin ich auf dem Feld herumgehüpft, hab dann aber vor einigen Jahren damit aufgehört.
  • Ich hab nen jüngeren Bruder, der ein Riese ist! :O
  • Bevor ich die Wohnung verlasse, muss ich immer nochmal alle Fenster kontrollieren, ob sie auch wirklich geschlossen sind.
  • Ich hab ne recht kurze Zündschnur und kann schnell auf 180 sein.
  • ... in der Regel dauert das aber nur kurz und schnell ist alles wieder gut. :D
  • Bevor ich Medienmanagement studiert habe, hab ich zwei Semester "Europäische Literatur" studiert.
  • Ich mag weder Butter noch Margarine auf meinem Brötchen. 
  • Nagellack und ich werden niemals Freunde werden. Kaum draufgeschmiert, platzt auch schon die erste Ecke weg und die Arbeit war umsonst.
  • Ich liebe den Sommer und warme Temperaturen! Für mich kann es gar nicht heiß genug sein.
  • Mein Bett ist nie gemach. Oha.
  • Ich sorge mich sehr häufig um meine Zukunft – sorgt vor für eure Renten, Kinder!
  • Mein Papa hat mir als kleines Kind mal erzählt, dass Kühe, die ihre Weide an Berghängen haben, speziell gezüchtet sind: auf einer Seite seien ihre Beine kürzer, damit sie eben besser am Berg stehen können. Ich habs ihm voll abgenommen und wurde richtig wütend und traurig. (Dann erst hat er mich aufgeklärt, dass er mich nur veräppelt hat... dieser Schuft!)
  • Ich liebe Kleider, habe aber jahrelang selbst keine getragen, weil ich immer dachte, mir würde sowas nicht stehen.
  • Ich höre daheim so gut wie nie Musik, dafür liebe ich Live-Konzerte und Festivals!
  • Wenn sich eine Spinne in die Wohnung verirrt, fange ich sie immer ein und bringe sie raus. Töten? Niemals!
  • Ich bin sehr gern am Meer und wäre es gern öfter.

Ein schönes Wochenende euch!

Samstag, 9. August 2014

Superawesome Taiwan Trip // Part X: Zàijiàn, táiwan!

Mit dem Hochgeschwindigkeitszug HSR ging es nach 2 Tagen in Kaohsiung wieder zurück in Taiwans Hauptstadt. Dort warteten noch zwei aufegende Tage bis zum Abflug zurück in die Heimat auf uns.



Und was fehlt noch auf der langen Liste der Sehenswürdigkeiten in Taiwan? Richtig, vor allem ein Besuch des Taipei 101, dem zweithöchsten Gebäudes der Welt! :D



Leider hatten wir (wie schon fast den gesamten Trip über) kein Glück mit dem Wetter. Es war regnerisch und leider was noch schlimmer war neblig. Keine guten Voraussetzungen für einen weiten Blick über die Stadt...



Beeindruckend war es trotzdem. Das Taipei Financial Center, wie der Taipei 101 eigentlich heißt, ist insgesamt 508 Meter hoch, und hat 101 Stockwerke – wie es der Name schon vermuten lässt. ;) Für uns Besucher ging es allerdings "nur" in den 89 Stock, wo es eine große Besucherterrasse gibt. Dafür durften wir mit dem schnellsten Aufzug der Welt hochdüsen, der uns mit 60 km/h in die Höhe schoss.



Wie winzig alles aussieht! Dämlicher Nebel... ich bin mir sicher, dass es an einem klaren Tag nochmal schöner ist... Bei gutem Wetter hätten wir noch bis in den 91. Stock laufen können, wo es eine Freiluftaussichsplattform gibt. Schade!



Das hier ist eine riesige Kugel, die in der Mitte des Towers frei schwingt, um Erdbeben und allgemein die Schwingungen dort oben auszugleichen. Das Ding wiegt 660 TONNEN und ist wirklich riesig! Übrigens kann man die Schwingungen richtig sehen – und fühlen. Ein leicht gruseliges Gefühl. :D

Am nächsten Tag gab es auf dem Campus unserer Partnerhochschule noch ein Abschiedsfest für uns. Oh, was sind da die Tränen geflossen! (Deshalb gibts hier auch keine Fotos davon :D) Es war so ergreifend und schön. Die taiwanesischen Studenten haben extra ein Video von unserem Aufenthalt zusammengeschnitten – mit Fotos und kleinen Videoschnipseln, die sie während unserer Zeit dort gemacht haben. Eine wunderschöne Erinnerung.

Nach der offiziellen Verabschiedung stand jedoch immer noch einiges auf unserem Plan.



Zuerst gings zum Longshan Tempel – ein Ort, an dem viele unterschiedliche Religionen und Gottheiten verehrt werden. Der Tempel ist schon sehr alt (1738 erbaut) und ein absoluter Touristenmagnet.



Ein bisschen befremdlich waren die ganzen Tier-Statuen aus Samt. :D Die Oreos rechts unten sind übrigens Opfergaben gewesen. Haha!



Diese wunderschönen gelben Laternen hingen überall. Simone und ich hätten gern welche als Mitbringsel gekauft, aber wir haben nirgendwo welche finden können.



Auf diese Altare wird Essen und Blumen gestellt, um sie von den Göttern segnen zu lassen. Die Speisen werden anschließend gegessen und die Blumen oft auf Gräber gestellt.



Ist es nicht schön? *__* So bunt!
Anschließend kommt schon mein letzter Punkt, den ich euch noch zeigen will:



Die Chiang Kai-Shek Memorial Hall. Innen gibt es viel über die (militärische) Geschichte Taiwans zu sehen und zu lesen und auch von außen macht das Gebäude einiges her! Allerdings...



... als wir dort waren, gab es gerade eine Paper-Panda Ausstellung auf dem riesigen Platz davor. Und was ist besser als Pandas? Auch wenn es bloß welche aus Papier sind.



Die Paper-Pandas sind eine Aktion des WWFs. Für jeden noch verbliebenen freilebenden Panda wurde ein Pappmaché-Panda aufgestellt. Die schwarzen Bären sind übrigens in taiwan heimische Kragenbären – auch die sind stark gefährdet!



Ich, verstrubbelt und glücklich vor dem Schild sitzend. :D



Das hier ist das imposante Haupttor. Im Hintergrund seht ihr den großen Platz mit den Pandas und noch weiter hintendran schaut die Memorial Hall heraus.

Die letzte Nacht in Taiwan haben wir im Spark Club am Fuße des Taipei 101 verbracht – einem ziemlich angesagten Club in dem es viel internationales Publikum gab. Wir haben die ganze Nacht durchgetanzt und sind morgens um fünf erschöpft ins Hotelbett gefallen – nur, um eine Stunde später wieder aufzustehen.



Mit dem Bus ging es an den Flughafen – was haben wir geweint! Der Abschied fiel uns allen superschwer. Der Rückflug ging wieder über Shanghai, wo wir einen siebenstündigen Aufenthalt hatten (ätzend!). Danach ging es 13 Stunden im Flugzeug nach Deutschland zurück. Das Gute: ich bin sofort nach dem Start eingeschlafen und kurz vor Frankfurt aufgewacht – perfekt.

Die Zeit dort war unvergesslich und all die Leute, die ich in diesem so fremden Land kennengelernt habe, vermisse ich unheimlich. Aber es gibt ja zum Glück Facebook und WhatsApp und wir haben noch immer Kontakt. :) Außerdem bin ich mir sicher, dass das nicht mein letzter Taiwan-Besuch gewesen ist.

Ich könnte noch soooo viel über die Zeit dort berichten, aber alles muss mal ein Ende haben und ich hoffe einfach, dass ich euch einiges über dieses Land erzählen konnte. 
Einen Teil des Superawesome Taiwan Trips verpasst?

Donnerstag, 7. August 2014

Illustration: Stadtplan von Taipei

Auf Arianes Blog Heldenwetter gibt es derzeit einen richtig kreativen Wettbewerb, auf den ich euch aufmerksam machen wollte. Bis zum 13. August könnt ihr einen Stadtplan basteln, malen, illustrieren,... und auch noch richtig coole Preise gewinnnen.



Ich wollte unbedingt Taipei illustrieren – klar! Der nächste (und letzte!) Teil meines Reiseberichtes kommt am Wochenende. Da ich aber noch so viel zu berichten habe und den Post nicht zu überfüllen wollte, bekommt mein kleiner Stadtplan nun einen eigenen Post gewidmet. :D

Arianes Regeln dazu:
"Um teilzunehmen, (müsst ihr) einen möglichst kreativen Stadtplan erstellen. Ob ihr eure Heimatstadt, eure Lieblingsstadt oder eine gar nicht existente Traumstadt darstellt, ist mir dabei egal. Zeigt mir einfach eure Lieblingsorte irgendwo, am besten ein paar Geheimtipps. Die dargestellten Straßen und Orte müssen auch selbstverständlich nicht von Lage und Größe her korrekt sein, es geht mir wirklich mehr um Kreativität als um geographische Korrektheit ;) Wie ihr das Ganze macht, also mit welchen Mitteln ihr es zeichnet und ob per Hand und eingescannt/abfotografiert oder direkt digital, ist mir dabei total egal. Ihr könnt zum Beispiel auch eine Collage machen oder etwas ähnliches! Dazu wünsche ich mir am liebsten noch einen ganz kurzen Text, so etwa eine halbe Word-Seite, in denen ihr eure abgebildete Stadt und die Orte, die ihr eingezeichnet habt, ganz kurz beschreibt."

Also macht fleißig mit! Es hat riesig viel Spaß gemacht, am Stadtplan zu arbeiten. Ich wollte sowas schon immer mal ausprobieren, weil ich diese kreativen Karten auch auf Pinterest immer bewundere.

Freitag, 1. August 2014

Project ADAD ~ Ergebnisse Juli 2014

Weiter ging es im Juli mit meinem kleinen Zeichenprojekt. Lisa und ich wollten dieses Mal ein gemeinsames Thema wählen. Geeinigt haben wir uns dann einfach auf das Medium "Kugelschreiber". Ein ganzer Monat voller Kugelschreiberzeichnungen. Oha.



Rückblickend muss ich sagen, dass mir das Motto nicht ganz so gut gefallen hat. Vielleicht liegen mir Kulli-Zeichnungen auch einfach nicht so. Jedenfalls hatte ich nicht ganz so viel Spaß wie letzten Monat. Trotzdem sind es insgesamt mehr als 30 Zeichnungen im Juli geworden. Der Grund? Ich wollte das Skizzenbuch vollkriegen, dann kann ich im August ganz frisch starten. ;)



Das Skizzenbuch, das ich nun endlich vollgekritzelt habe, habe ich übrigens 2009 (!) begonnen. Da sieht man mal, wie wenig ich in den letzten Jahren zum Zeichnen kam.



Ziemlich katzen-lastig, dieser Monat! Aber auch meine neue Tierkreation hier unten links will erwähnt werden: der Schwigel! Halb Schwein, halb Igel. XD



Ich hab versucht, möglichst viel auszuprobieren. FanArts (Professor Layton <3), Zeichen-Tutorials verfolgt (die Ente und die Katze unten rechts) oder einfach möglichst durchgehend mit einem Strich zu zeichnen (drittes Bild in der oberen Reihe, deshalb siehts so ein bisschen krakelig aus).



Haare sind immernoch ein großes Problem für mich (dafür klappen Brüste inzwischen ganz gut XD). Daran ist auch nicht der Kugelschreiber Schuld. Muss das einfach mehr üben! Vielleicht klappt das ja im August...



Ich bin ganz verliebt in mein Projekt. Und wie eben schon gesagt: auch im August wird weitergemacht! <3 Es steht nur noch eine Entscheidung an: welches Skizzenbuch muss zuerst dran glauben? Zur Wahl stehen ein fast 20 Euro teures Moleskine oder ein 5 Euro Skizzenbuch ausm ALDI. :D Mal schauen, was ich letztendlich zuerst fülle. Im Prinzip isses ja egal. (Mal schauen, ob man den Preisunterschied auch nur irgendwie bemerkt!)

Falls ihr euer eigenes Projekt ADAD startet: lasst es mich wissen! Egal ob ihr es eine Woche oder einen Monat macht: ich bin neugierig! :)
Probierts aus! Es macht Spaß!

Donnerstag, 31. Juli 2014

Der Juli mit instagram

Der Sommer hat uns die letzten Tage ja ein wenig im Stich gelassen. Ich bin auf der einen Seite ganz froh, denn dann brauch ich kein schlechtes Gewissen haben, weil ich mal wieder den ganzen Abend am Schreibtisch sitze – andererseits hätt ich schon gern noch ein bisschen mehr vom Sommer. Einmal richtig braun werden. Ob ich das irgendwann mal schaffe...?

Pizza an nem Freitagabend. TOP! In diesem Monat sehr oft benutzt: Aquarellkasten. Detail vom neuen Header von Cookies & Style

Aus geschenktem Stoff nen schicken Rock genäht. ☆ Leckeres Frühstück. Grumpy Mero verlangt nach mehr Streicheleinheiten!

Hab mich endlich zum Friseur getraut Günstiges Skizzenbuch bei ALDI erstanden.Zähneputzen leider nicht möglich, weil Katze.

Ich freu mich auf den August! Es steht mal wieder unheimlich viel auf dem Programm: Düsseldorf, Dortmund, Berlin... Ich komm ganz schon rum nächsten Monat. :D Noch dazu gibts zwei Feste bei uns, eine liebe Freundin kommt mich endlich mal besuchen (an dieser Stelle grüße ich die Diana. ICH FREU MICH SCHON!) und... wir kriegen nen Balkon. :O Also ziemlich viel Action für einen einzigen Monat. Und mit ein bisschen Glück kann ich zwischendrin auch noch ein bisschen den Sommer genießen. <3