Freitagsfavoriten Juli 2016

Wie liest du deine Lieblingsblogs? Surfst du regelmäßig die URLs ab? Benutzt du einen Reader? Bloglovin vielleicht? Seit Jahren bin ich eigentlich großer Fan von Bloglovin, aber in letzter Zeit schluckt es mir so viele Posts. So macht das keinen Spaß. Also: Wie behältst du den Überblick über deine Blog-Leseliste?
KuneCoco • Freitagsfavoriten Juli 2016
Die Kirschblüten-Jahreszeit ist zwar schon ein wenig her, diese wunderschönen Fotos von Leeri aus der Innenstadt von Bonn gefallen mir trotzdem so, so sehr! Nächstes Jahr muss ich da auch unbedingt hin.

Wenn du endlich mal nähen lernen willst, leg ich dir den E-Course von Leni ans Herz. Als ausgebildete bekleidungstechnische Assistentin weiß sie auch, wovon sie spricht. Und sie erklärt es wirklich toll!

Katha hat kürzlich gezeigt, wie sie ein echt cooles Letterboard gebastelt hat und ich schätze, so eines brauche ich jetzt auch. Unbedingt! Bei mir würde natürlich "Schweineliebe" draufstehen. Klar.

Der Post "Über Talent und harte Arbeit" von Lisa hat mir diesen Monat besonders gut gefallen. Denn egal was du tust: Es ist so viel mehr als nur "Talent". Es ist viel mehr Übung, Trial and Error und eben: harte Arbeit.

Wegen des hübschen Musters und der tollen Farbkombi hab ich mich spontan ein bisschen schockverliebt in die neue, selbstgenähte Tasche der lieben Miri. Und das Schnittmuster sieht gar nicht kompliziert aus.

Ganz besonders gefreut hab ich mich übrigens über die schweinische Schlafmaske, die mir die unglaubliche Nicole gehäkelt hat. Wie süß ist das denn bitte? Vielen lieben Dank noch mal, es ist so toll! <3
KuneCoco • Freitagsfavoriten Juli 2016 • Instagram
Ansonsten hat mich im Juli mein neuer Job im Griff gehabt und natürlich meine kleine Reise nach Berlin zur PETS Premiere. Im August kommen einige Blogposts, auf die ich mich so, so, SO sehr freue. Einen ganz kleinen Vorgeschmack seht ihr hier oben rechts. Es wird auf jeden Fall versaut. Hehehe.
2 Kommentare

PETS Kinopremiere in Berlin #RackerAlleinDaheim

{Werbung} Da bin ich wieder! Zurück aus Berlin! Ich durfte nämlich bei der deutschen Kinopremiere von PETS dabei sein, die am Mittwochabend im Sony Center stattfand. Und ich sag dir, so eine Kinopremiere ist schon ein Erlebnis!
KuneCoco • PETS Kinopremiere mit FELIX in Berlin FELIX kooperiert mit den Machern von PETS, also Illumination Entertainment und Universal Pictures. Das passt ja thematisch auch ganz wunderbar zum "Racker allein daheim"-Experiment. Und netterweise hat mich FELIX zur Premiere eingeladen. Mit dabei waren auch noch Sebastian vom Blog revvet.de, der ebenfalls bei "Racker allein daheim" dabei war, und Betty vom Blog Pfotenabenteuer. Liebe Grüße an euch an dieser Stelle!
KuneCoco • PETS Kinopremiere mit FELIX • Racker allein Daheim
Hier und hier findest du noch einmal meine beiden Posts zum Katzen-Experiment. Und natürlich auch das witzige Schnurrberts-Video, das endlich aufdeckt, was Gimli und Mero den ganzen Tag allein so treiben. Ich könnte ja immer wieder über die Szene lachen, in der Gimli sein Beinchen in die Kamera streckt, haha!

KuneCoco • PETS Kinopremiere mit FELIX • 25 hours Hotel Bikini Berlin
Untergebracht waren wir im richtig schönen 25 hours Hotel am Zoologischen Garten. Die Zimmer waren so toll, dass ich mich direkt erstmal ins Bett geworfen – und erst hinterher an die Fotos gedacht hab. OOPS! Anfängerfehler, man man man.

Toll war auch das Essen im NENI Restaurant auf dem Dach des Hotels. Das Prinzip hier: Alle bestellten Gerichte werden in die Mitte des Tisches gestellt und jeder darf bei jedem Naschen. Die Küche ist ein wilder Mix aus persischen, mediterranen und österreichischen Einflüssen. Super Lecker und mit ganz toller Aussicht über die gesamte Stadt. Empfehlenswert! Auch als Vegetarier hat man hier eine sehr leckere Auswahl.

KuneCoco • PETS Kinopremiere mit FELIX • NENI Restaurant
Nach dem Essen gab es eine Überraschung für uns: Wir wurden von professionellen Makeup-Artists geschminkt und gestylt. Ja, daran könnte ich mich gewöhnen. :D Können meine Haare bitte immer so aussehen? Und mein Augen-Makeup? Ich muss dringend mehr Schmink-Tutorials auf YouTube schauen. Getragen habe ich übrigens meinen schwarzen Jumpsuit mit Ananas-Muster, den ich in der letzten Runde DIY your closet genäht habe.

KuneCoco • PETS Kinopremiere mit FELIX • Wir werden gestylt!
Und dann ging es auch schon los Richtung Sony Center zur Premiere. Leider war halb Berlin gesperrt – Unfälle und irgendeine Bundeswehr-Veranstaltung – sodass wir statt 10 einfach mal 30 Minuten bis zum roten Teppich brauchten. Aber gut, echte Stars kommen ja eh immer auf den letzten Drücker, richtig? So läuft das doch?

Da wir so spät waren, haben wir nur fix unsere Einlassbändchen abgeholt und sind ins Kino getrieben worden. Einen kurzen Blick auf einige der deutschen Synchronstimmen konnten wir aber noch erhaschen: Jan Josef Liefers oder LeFloid zum Beispiel. Mit Popcorn und Cola ausgerüstet, sind wir dann ins Kino 2 marschiert und haben uns dort Plätze gesucht. Die ganzen Stars saßen im Kino 8 gegenüber, aber wir konnten die kleine Anmoderation bei uns auf der Leinwand mitverfolgen. Und dann kam das wichtigste: Der Film!

Obwohl... eigentlich gab es zwei Filme zum Preis von einem. Denn vor PETS gibt es noch einen vierminütigen Kurzfilm mit den Minions zu sehen. In "Mower Minions" wollen die gelben Chaoten Geld für einen Standmixer sammeln, um damit leckere Bananenshakes mixen zu können. Da ihr Sparschwein nichts hergibt, muss das Geld anders beschafft werden... und das endet im kuriosesten Chaos. Mach dich bereit für durchdrehende Rasenmäher, fiese Gartenzwerge und mehr.

KuneCoco • PETS Kinopremiere • Filmplakat
Aber jetzt zum Hauptfilm PETS: Ich will eigentlich gar nicht allzu viel verraten. Aber eine Sache halte ich für sehr wichtig und ich finde, die solltet ihr wissen: ES IST AUCH EIN SCHWEIN DABEI! Es geht also nicht nur um flauschige Miezen und Hunde. Auch die Story ist viel größer als ich es vom Trailer her erwartet habe. Die Animation ist superstark – hier lohnt es sich, die 3D-Version anzusehen. Alle Charaktere im Film sind so liebevoll animiert. Selbst im Hintergrund kann man viele schöne Details entdecken – wie zum Beispiel, wenn sich die dicke, grummelige Katze Chloe immer in kleine Boxen und Kisten zwängt. Großartig! Ab dem 28. Juli läuft der Film bei uns in den Kinos. Und in einigen ausgewählten Städten kann man vor dem Film auch einen 20-sekündigen "Racker allein daheim"-Spot von FELIX sehen.

Ab sofort läuft bei FELIX auch noch ein Gewinnspiel, bei dem du jede Woche eines von 10 Fan-Paketen gewinnen kannst. Voll gepackt mit PETS Artikeln und Kinogutscheinen und natürlich ganz viel FELIX Futter und Spielzeug. Der Hauptgewinn ist eine WLAN-Smart-Cam, mit der du deine Haustiere von überall aus beobachten kannst. Damit kannst du also dein eigenes kleines "Racker allein daheim"-Experiment starten. Bis Ende November kannst du hier mitmachen.

Vielen lieben Dank an das FELIX-Team für das spannende Experiment und die Einladung zur Kinopremiere. Es war richtig toll mit euch! <3
3 Kommentare

Schweinelovestory #18 ~ Gibt es einen Schweinehimmel?

Über zwei Wochen ist es nun her, dass ich die schlimme Nachricht erhalten habe: Sammi ist am Freitag, den 01.07. gestorben. Ein wenig hat es sich angekündigt, sodass es nicht völlig unerwartet kam... Das macht es aber nicht leichter erträglich. Dass ich ihn eine Woche vor seinem Tod nochmal besuchen konnte, das ist mir momentan der einzige Trost.

KuneCoco • Schweinelovestory 18 •  Gibt es einen Schweinehimmel?
Auch jetzt mag ich es noch gar nicht richtig glauben und vermisse das kleine Schweinenäschen sehr. Hach Sammi, ich hätte mir noch viele weitere Jahre mit dir zusammen gewünscht. Durchschnittlich wird ein Minischwein etwa 15 Jahre alt. Sammi war nun 13. Wenn man mich fragt, noch viel zu jung. Aber mich fragt ja keiner.

Letzte Woche hab ich noch deinen zartes Schweinsnäschen gestupst und heute bist du nicht mehr da. Danke, dass du auf mich gewartet hast, bevor du dich auf in den Schweinchenhimmel gemacht hast. 13 Jahre lang warst du mein bester Schweinefreund. Hast mich vom ersten Tag an verzaubert und mich mit Schweineliebe infiziert. Wir haben zusammen gespielt, geschmust, geöfft und viel Blödsinn gemacht. Wenn ich am Küchentisch saß und Hausaufgaben machte, lagst du auf meinen Füßen und wolltest massiert werden. Lauter, grunzender Protest, falls ich mal aufhörte, meine Fußzehen zu bewegen. Und weißt du noch, als du mal meine Lateinaufgabe gefressen hast und ich das meiner Lehrerin am nächsten Tag beichten musste? Sie musste weinen vor lachen und fand die Geschichte "zu absurd, als dass ich sie mir ausgedacht haben könnte". So viele Geschichten, so viele Erinnerungen, so viel Schweineliebe. Danke, dass du mit mir zusammen erwachsen geworden bist. Danke, dass du ein Teil von mir warst und immer sein wirst. Machs gut, meine Schweinemaus. 🐽
Ein von Jenni Ko (°⚇°)~ öff (@kunecoco) gepostetes Foto am

Ich kann mich noch genau an den Moment erinnern, als ich Sammi das erste Mal sah. Ich war 13 und fuhr mit meinen Eltern und meinem Bruder zum Züchter der dubios und scheiße war, aber das hab ich schon einmal erzählt. Im Garten des Züchters wohnten Sammi und seine Schwester. Eigentlich nur übergangsweise, weil die Mutter der beiden bei der Geburt gestorben war und die kleinen Winzlinge per Hand aufgezogen werden mussten. Von der ersten Sekunde an wusste ich: Sammi ist mein Schwein. Es war mir sofort klar. Das kleine, winzige Schweinchen dort, nicht größer als ein kleines Meerschwein, mit den großen Augen und dem Herz auf der frechen Schweinenase. Als der Züchter fragte, ob wir noch die "richtigen", anderen Schweine sehen wollten, schüttelte ich nur den Kopf. Nicht, weil die nicht bestimmt auch süß und nett gewesen wären. Aber ich hatte mein Herz bereits verschenkt. Unwiderruflich. Voll und ganz.

KuneCoco • Schweinelovestory 18 •  Gibt es einen Schweinehimmel?
Von da an war Sammi mein bester Schweinefreund. Zoff mit den Eltern? Fiese Mädchen hatten mich in der Schule geärgert? Sammi war da um mich zu trösten. Der erste Liebeskummer? Die lächerlich in den Sand gesetzte Lateinarbeit? Ein Stupser von meinem Schweinemann und die Welt war wieder in Ordnung. Trennung und hässliche Scheidung der Eltern? Sammi war da. Immer. Die Hälfte meines bisherigen Lebens war er da.

KuneCoco • Schweinelovestory 18 •  Gibt es einen Schweinehimmel?
Und nun ist er fort. Ich bin kein gläubiger Mensch, aber irgendwo hoffe ich eben doch, dass es sowas wie einen Schweinehimmel gibt, in dem mein Sammi nun fröhlich herumtollt, nach Herzenslust Zeitungen zerreißen und Hausaufgaben fressen kann. Wo ihm immer der dicke Schweinebauch gekrault wird. Ach Sammi, du fehlst.

4 Kommentare

Pokémon Go – Gotta catch 'em all!

The hype is real. Bestimmt hast auch du schon Menschen beobachtet, die durch deine Stadt laufen und auf ihrem Smartphone Pokémon fangen. Endlich, endlich, endlich ist Pokémon Go spielbar!

KuneCoco • Pokémon Go
Vor einer Woche ist die App gestartet, zuerst nur in Japan, den USA, Australien und Neuseeland. Seit heute morgen ist der Spaß nun auch offiziell bei uns in Deutschland verfügbar. Endlich! Um ehrlich zu sein: Wie viele andere hatte ich mir die App schon vor offiziellem Start besorgt. Ein echter Pokémon-Fan lässt sich nun einmal nicht durch Länderbeschränkungen abschrecken. Wo ein Wille ist, ist auch ein "illegaler" Downloadweg.

KuneCoco • Pokémon Go • Screenshots


Was ist Pokémon Go?

Die App verbindet Augmented Reality-Elemente, Geocaching und natürlich Pokémon miteinander. Wie in der Vorlage können die User wilde Pokémon fangen. Bisher nur die ersten 151; inzwischen gibt es insgesamt ja bereits 721 und mit den im Herbst für den Nintendo 3DS erscheinenden Versionen Sonne und Mond werden es noch mehr werden. Neben dem Sammeln gibt es bei Pokémon Go auch die Möglichkeit, ab Level 5 und nach Entscheidung für eines der drei Teams (gelb, blau, rot), in so genannten Arenen zu kämpfen und diese zu erobern. Um sich für den Kampf vorzubereiten, stattet man so genannten Pokéstops einen Besuch ab. Das sind kleine und große Sehenswürdigkeiten, die überall verteilt sind, an denen Pokébälle, Tränke, Beleber oder auch Eier zu finden sind, aus denen wiederum Pokémon schlüpfen. Für die Daten der Pokéstops müssen wir uns bei den Spielern von Ingress, was auch von Niantic Labs entwickelt wurde, bedanken, auf dessen Datensatz Pokémon Go zurückgreift.

KuneCoco • Pokémon Go • Screenshots Pokéstop
Der Spieler bewegt sich auf einer Karte (verknüpft ist sie mit Google Maps, entspricht also der realen Welt, in der du dich gerade aufhältst) und sieht dort die Positionen von Pokéstops (unbesuchte in hellblau, bereits besuchte in lila), Arenen (das sind die hohen Türme) und kann auch Pokémon ausfindig machen. Taucht ein Pokémon auf, muss man es schnell antippen und kann dann über die Smartphone-Kamera in den Augmented Reality Modus umschalten und "sieht" das Pokémon nun in der realen Umgebung. Jetzt heißt es: Pokéball werfen und Pokémon fangen!

KuneCoco • Pokémon Go • Screenshots Pokémon fangen

Kostet die Pokémon Go was?

Die App selbst ist kostenfrei. Allerdings gibt es einen ingame Shop, in dem du Items mit Pokémon-Münzen kaufen kannst. Diese Münzen kannst du ebenfalls im Shop, allerdings für reales Geld kaufen. Was die App allerdings von dir will, sind deine Daten. Und nicht gerade wenige, wie jüngst bekannt wurde. Ein Update soll dies jedoch ändern. Zugriff auf deine Google-Mailadresse, Kamera sowie GPS ist allerdings unausweichlich.

KuneCoco • Pokémon Go • Screenshots Shop


Gotta catch em all!

Mit Pokémon Go wird echt ein Kindheitstraum wahr. Neben einem Brief aus Hogwarts waren Pokémon alles, was ich mir in meiner Kindheit gewünscht hatte. Endlich kann ich ein richtiger Pokémontrainer werden. Mein Tipp: Hab eine Powerbank in der Tasche! Der mobile Datenverbauch ist gar nicht so das Problem – der Akku ist es. Und wer will sich schon das Pokémon seiner Träume durch die Lappen gehen lassen, nur weil der Akku schlapp macht??

KuneCoco • Pokémon Go

Spielst du Pokémon Go?

Bei Cheers, Jen gibt es übrigens auch einen tollen Post zu Pokémon Go, falls du noch nicht genug hast! :D
9 Kommentare

KuneCoco wird 4!

Happy Birthday, mein kleines Blog-Baby! Vier Jahre gibt es dich nun schon in deiner jetzigen Form. Vor vier Jahren habe ich meinem LiveJournal-Blog den Rücken gekehrt und bin zu Blogger umgezogen. Und bisher nicht bereut.

KuneCoco • Bloggeburtstag • Wunderkerze
Vor LiveJournal war ich übrigens auf Beepworld. Kennt das noch wer? Dieser kostenlose Websiteanbeiter, bei dem man für teures Geld 0190er-Nummern anrufen musste, um Codes zu bekommen, mit denen man dann Speicherplatz oder weitere Unterseiten erhalten konnte? Naa, erinnert sich wer? :D Ich glaube, ich muss dieser prägenden Ära voll schlechter Websites mal einen eigenen Post widmen, mir fällt gerade so vieles dazu wieder ein!

Meine Top 5 Lieblingsposts des letzten Jahres:


KuneCoco • Bloggeburtstag • Lieblingsposts aus Jahr 4
Der erfolgreichste Post war übrigens mein Kalender für 2016 zum selbst ausdrucken, der auch jetzt noch heruntergeladen wird – obwohl die Hälfte des Jahres schon wieder vorbei ist. Und noch immer bekomme ich viele liebe Mails und Kommentare dazu und freue mich jedes Mal wieder darüber. Vielleicht gibt es dann ja bald auch eine Version für 2017, mal schauen. Hast du einen Lieblingspost, der hier noch nicht aufgeführt ist?

KuneCoco • Bloggeburtstag • Auf in ein weiteres Blog-Jahr!

Und nun: Auf ins fünfte Jahr mit KuneCoco! <3

9 Kommentare

KuneCoco

KuneCoco
» Ich frage mich,
ob die Erinnerungen für uns Menschen
nicht der Kraftstoff sind, von dem wir leben?

Ob diese Erinnerungen wirklich wichtig sind oder nicht,
ist für das Weiterleben nicht von Bedeutung.
Sie sind nur Brennstoff. «

After Dark
(Haruki Murakami)

Kategorien

          
          
          

Snapchat @KuneCoco

Instagram @KuneCoco

Lieblingsposts



KuneCoco. Powered by Blogger.