SLIDER

DIY // Goldenes Täschchen #naehdirwas

15.10.17

Wenn dieser Post online geht, bin ich schon in Frankfurt auf der Buchmesse unterwegs. Hoffentlich. Es sei denn, die Bahn macht morgen früh irgendeinen Quatsch... ಠ_ಠ NAJA! Kommen wir zurück zum eigentlichen Thema, denn es ist tatsächlich schon wieder der dritte Sonntag im Monat und damit Zeit für #naehdirwas! Irgendwie hatte ich mir das Oktober-Thema "All that glitters is not gold!" (ja, wir haben "Es ist nicht alles Gold, was glänzt" einfach mal superschlimm übersetzt XD) leichter vorgestellt. Denn ich hatte sofort diesen goldenen Stretch-Lackstoff im Kopf, den ich letztens im Stoffladen meines Vertrauens entdeckt hatte – aber was zur Hölle näht man aus diesem undankbaren Material?

Goldene Clutch im Briefumschlagformat

Ich habe mich (vorerst) nicht an ein komplettes Kleidungsstück getraut und teste mich erst einmal langsam mit diesem easy Täschchen vor. Schnell gemacht, auch für Nähanfänger geeignet:

Du brauchst:
- rosa Korkstoff
- goldenen Stoff
- Druckknopf + Zange
- Schere + Maßband
- Nähmaschine

Material für goldenes Täschchen

Das Schnittmuster für die Tasche ist alles andere als kompliziert und eigentlich selbsterklärend, aber ich habe es trotzdem einmal aufgezeichnet, falls du Hilfe benötigst. Du kannst die Tasche natürlich auch größer oder kleiner, quadratischer oder länglicher machen (MACH DOCH WAS DU WILLST). Diese Maße habe ich genutzt:
Schnittmuster Clutch im Briefumschlagformat
Vom goldenen Stoff habe ich nur die dreieckige Spitze noch einmal doppelt aus dem goldenen Stoff ausgeschnitten (allerdings je einen Zentimeter größer) und den Korkstoff damit bezogen, bevor ich die Seiten der Tasche zusammengenäht hab.

Goldene kleine Tasche

Du siehst: Das Täschchen ist superfix genäht. Als letzten Schritt befestigst du nun noch einen Druckknopf, damit die Tasche auch verschlosse werden kann und nichts rausfällt. Ich benutze solche kleinen Täschchen ja supergern, damit ich wenigstens das Gefühl habe, mein Rucksack oder meine Handtasche wäre ein wenig aufgeräumt. :D

DIY für kleines Täschchen

Aus zuverlässigen Quellen weiß ich übrigens, dass Lisa diesen Monat wieder eine Blouson-Jacke näht, wie auch schon im September. Ich hatte das auch erst überlegt, aber meine Blouson-Jacke aus dem letzten Monat trage ich einfach so oft, dass in meinem Herzen derzeit einfach noch kein Platz für eine weitere wäre*. Was die liebe Katha dieses Mal gezaubert hat, weiß ich noch gar nicht. Da muss ich mich ebenso überraschen lassen wie du!


*in Wahrheit war ich einfach zu faul diesen Monat, hahaha

Kleine Clutch-Tasche mit Korkstoff

Wie kann ich bei #naehdirwas mitmachen?

  • Melde dich für unseren #naehdirwas-Newsletter an, damit du jeden Monat das jeweilige Thema erfährst. Wie du siehst, bietet jedes Thema genügend Freiraum für deine ganz eigene Interpretation!
  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund oder das Töchterchen!).
  • Egal ob du Profinäherin oder Anfängerin bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Blogge über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Katha oder auch bei Lisa. Es kann ein reiner Outfitpost oder auch ein ganzes Tutorial sein. Wie du magst!
  • Präsentiere bitte nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im jeweiligen Monat entstanden sind. Und: Benutze auf Social Media unbedingt den Hashtag #naehdirwas, damit wir dich finden. <3

KuneCoco • #naehdirwas Logo

Goldene Clutch aus Korkstoff

Freitagsfavoriten September 2017 ~ Special

29.09.17

Hallo, da bin ich mal wieder! In den letzten Monaten ab ich KuneCoco und insgesamt mein gesamtes Online-Leben ganz schön vernachlässigt. Ein bisschen geheimnisvoll ab ich immer von "Arbeit" gesprochen, aber eigentlich war das nicht ganz richtig. Und heute erzähle ich endlich, was mich die letzten Wochen und Monate so beschäftigt hat, anstelle eines normalen Monatsrückblicks mit Blog-Empfelungen. Ich habe im September kein einziges Mal in meine Blogleseliste geschaut, daher hätte ich auch gar nichts zu empfehlen. :( SO BESCHÄFTIGT WAR ICH! UNFASSBAR

Team Rocket Pokémon

Vergangenes Wochenende fand mal wieder die Connichi in Kassel statt. Hier hab ich schon einmal über die Anime- und Mangaconvention berichtet und auch schon einmal kurz erzählt, dass ich vor ~zehn Jahren selbst ganz aktiv gecosplayt habe. Irgendwann ließ das nach, aber auf die Connichi fahre ich dennoch jedes Jahr wieder und schaue dort am liebsten die Cosplay-Wettbewerbe an. Letztes Jahr saß ich mit Kathrin im Publikum beim WCS Vorentscheid, dem deutschen Vorentscheid zur Cosplay-Weltmeisterschaft, und da schmiedeten wir den Plan, im nächsten Jahr ebenfalls mitzumachen. Und zwar mit unseren beiden Lieblingsbösewichten Jessie und James vom Team Rocket aus Pokémon. Die kennt ja hoffentlich jeder? Sonst gibt es jetzt Ärger...

Also bewarben wir uns als Team "Pigs'n'Peanuts (das Pigs steht verrückter Weise für mich!) und wurden tatsächlich zugelassen! (Danke liebster Matti für das beste Teamlogo!) Über Monate werkelten wir, kauften Material, probierten herum, verwarfen Ideen, recherchierten, starteten neu, testeten weiter, setzten uns auf Diät (ich hab über 7 Kilo abgenommen!), nähten, klebten, sangen sogar einen Song ein (DANKE JONA DU BIST DER BESTE) ... Bis wir dann letzte Woche am Sonntag in Kassel auf der Bühne standen und nach einigen Irrungen und Wirrungen (vielen durchgearbeiteten Nächten, literweise Schweiß und Blut und mit Sanitätereinsatz kurz vor der Show) endlich dem Kasseler Publikum unsere Performance zeigen konnten (Hier auch nochmal Danke an Claudia und Sahar für die Unterstützung auf der Con!). Und ja, es lief vieles schief (als Zuschauer bemerkt man zum Glück ja nur die Hälfte!), aber ich bin unheimlich stolz auf alles, was wir geschafft haben. Die sauber genähten Kostüme, die unheimlich gute Audio und die so, so witzige Idee.



Vielen Dank auch an dieser Stelle an alle anderen Teams, die uns hinter der Bühne so wahnsinnig nett geholfen haben. Das war unfassbar freundlich und ich bin sehr dankbar dafür! Die Stimmung war SO toll! Wir haben zwar nichts gewonnen und keine Platzierung erreicht, aber wir haben ziemlich viele positive Rückmeldungen auf den Auftritt bekommen und auch die Publikumsreaktion währendessen war grandios und noch besser, als wir es uns erträumt hätten. Ob ich es im nächsten Jahr noch einmal versuchen würde kann ich jetzt noch gar nicht sagen. Es hat zwar viel Spaß gemacht und auch wenn ich im echten Leben absolut introvertiert bin, stehe ich doch auch gerne mal auf der Bühne. Doch die viele Zeit und das viele Geld, was darin steckt (UND DIE NERVEN), sind schon nicht ohne. Daher denke ich, dass es das damit war.

Wir haben – neben den Kostümen – zum Beispiel ein lebensgroßes Smogmog aus einem Gymnastikball, Styropor und Pappmaché gebaut (und anschließend an einen lieben Helfer verschenkt):

Smogmog Bau

Außerdem haben wir einen übergroßen Gameboy aus einem Steck-Schuhregal, Kunstleder und einem batteriebetriebenen Mini-Beamer gebaut. Am Ende hat man auf der Bühne leider nicht mal gesehen, dass der Gameboy sogar "an" gehen konnte. Und am allermeisten Arbeit (und Nerven! und Zeit! und Nerven!) kostete uns die Perücke von Jessie. Wir färbten zwei 1,50 m lange blonde Perücken selbst auf die richtige Farbe (VIER MAL!) und bauten die Perücke insgesamt zwei Mal, weil uns das erste Ergebnis nicht zu 100% gefiel. Wir haben sogar per Hand einzelne Haare ins Perückennetz eingehäkelt, damit sie "natürlicher" (HAHAHAHA) wirkt.

Bau Jessie Perücke

Ja, das war mein September und wenn man es genau nimmt fast mein komplettes Jahr 2017 bisher. Und ja, mir ist bewusst, dass man sich jetzt ganz leicht hierüber lustig machen kann und das als verrückt/kindisch/blöd abstempeln kann, aber es steckt sehr viel Leidenschaft und Handwerk und Spaß und Passion drin (UND NERVEN) – und darauf werde ich immer stolz sein, egal wie kindisch zwei fast Dreißigjährige in Animekostümen auch auf den ersten Blick erscheinen mögen.

KuneCoco • Connichi 2017 • Pokémon Cosplay

DIY // Blouson #naehdirwas

17.09.17

Schon wieder der dritte Sonntag im Monat, schon wieder Zeit für #naehdirwas! "Kontrastastisch" lautete das Thema diesen Monat bei der monatlichen Mitnähaktion von Lisa von Mein FeenstaubKatha von Kathastrophal und mir. Als Kontrast habe ich mir bunt – unbunt ausgesucht und aus tollem Wendestoff diese hipsterige Blouson-Jacke genäht. Am Ende des Posts kannst du wieder alle weiteren Teilnehmer sehen und deinen Beitrag auch selbst verlinken, falls du diesen Monat vielleicht sogar mitgenäht hast! <3

Selbstgenähter Blouson

Während im letzten Monat Katha und Lisa beide Beutel genäht haben, hatten dieses Mal Lisa und ich denselben Gedanken: Auch bei ihr gibt es im September eine Blouson-Jacke zu sehen. Kathas Nähwerk kommt diesen Monat ein bisschen später. Richtig frech, dass sie ihre Hochzeitsplanungen der Näherei vorzieht... ppppfff!

DIY Blouson

Den Dreiecks-Stoff hatte ich schon eine ganze Weile herumliegen und auch schon Pläne für so eine Jacke damit. Da kam mir das neue Monatsmotto gerade Recht. Ich hätte die Jacke vielleicht ein wenig kleiner nähen können. Und Taschen fehlen mir im Nachhinein. Dazu war ich beim Nähen zu faul – jetzt bereue ich es. Aber gut, die könnte man ja noch hinzufügen, wenn man will. (Spoiler: Das wird nie passieren, ich kenne mich zu gut!)

Blouson für #naehdirwas

Wie kann ich bei #naehdirwas mitmachen?

  • Melde dich für unseren #naehdirwas-Newsletter an, damit du jeden Monat das jeweilige Thema erfährst. Wie du siehst, bietet jedes Thema genügend Freiraum für deine ganz eigene Interpretation!
  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund oder das Töchterchen!). Egal ob du Profinäherin oder Anfängerin bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Blogge über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Katha oder auch bei Lisa.
  • Es kann ein reiner Outfitpost oder auch ein ganzes Tutorial sein. Wie du magst! Präsentiere bitte nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im jeweiligen Monat entstanden sind.

#naehdirwas Blouson "Kontrastastisch"

Leider war in den letzten Tagen fast durchgehend Regen in NRW angesagt. Für Fotos draußen war es einfach zu nass. Dafür haben wir wie so richtig coole Kids Fotos in einem Einkaufszentrum gemacht, hahaha. Wir, das sind in diesem Fall Kathrin und ich – sie hat einen tollen YouTube-Channel, schau rein!

#naehdirwas Logo

Selbstgenähte Jacke für #naehdirwas

DIY // Kaktus-Kratzbaum

01.09.17

Werbung
DIY für einen selbstgebauten Kratzbaum

Auch die Schnurrberts sind im Kaktus-Fieber! Da ich wegen den beiden Rabauken allerdings keine echten Kakteen herumstehen lassen kann (been there, done that... es ging nicht gut aus, weder für den Kaktus noch für die Schnurrberts), habe ich nun das Schöne mit dem Praktischen verbunden und einen Kaktus-Kratzbaum gebaut:

DIY Kaktus-Kratzbaum

Das Material gibt es supergünstig im Baumarkt und auch der Aufbau ist nicht schwer, versprochen! Die ganze Anleitung gibt es ausnahmsweise mal nicht hier auf meinem Blog, sondern auf Tierisch wohnen, dem Blog von Bosch für Katzen- und Hundebesitzer:

▶▶ Hier geht es zur ganzen Anleitung für den Kaktus-Kratzbaum ◀◀


DIY für einen Kratzbaum in Kaktus-Form

DIY Bügelperlenschwein • Just bead it!

30.08.17

{Werbung} // Weißt du, wann ich zum letzten Mal Bügelperlen in der Hand hatte? Das ist in der Tat schon 20 Jahre her (OMG). Aber wie in der Mode kommt ja auch in der Bastelecke alles mal wieder (ob Window Color es auch bald mal wieder schafft...?). Daher freue ich mich, dass mich das neue DIY Buch "Just bead it!" (Affiliate-Link) von Laura von trytrytry endlich mal wieder auf die kleinen Plastikperlen gebracht hat.

Bügelperlen "Just bead it!""

Um die Veröffentlichung zu feiern, haben sich 16 Bloggerinnen zusammengetan und zeigen nun Tag für Tag ihre Ideen mit Bügelperlen. Am Ende des Posts kannst du in einer Übersicht sehen, wer alles dabei ist und entweder schon Ideen gezeigt hat – oder in den nächsten Tagen noch Inspirationen zum Thema präsentieren wird. Ich bin schon sehr gespannt, was sich alle so ausgedacht haben. Bei mir war es natürlich wieder mal klar...

Bügelperlenschwein

... bei mir musste es natürlich schweinisch zugehen. Daher hab ich einfach mal ein Wandbild gepixelt. Und ich muss sagen: Mit Bügelperlen "malen" ist schwieriger als gedacht! Aber es macht auch tierisch Spaß. Ich hatte dabei so viel Freude, dass ich direkt weitere Packungen Perlen bestellt habe – denn mir geht zum Beispiel schon mein Schweinchenrosa aus, wie du oben auch sehen kannst. Und ohne rosa – ohne mich! Da muss direkt Nachschub her!

Just bead it! Trendige Ideen mit Bügelperlen

"Just bead it! Trendige Ideen mit Bügelperlen"


Ich freu mich so, dass Laura nun ihr erstes Buch veröffentlicht hat. Ihren Blog trytrytry mag ich sehr und vielleicht erinnerst du dich ja, dass ich bei ihr auch schon den ein oder anderen Gastpost veröffentlichen durfte. Im Buch findest du insgesamt 16 tolle Ideen, wie du mit  Bügelperlen richtig tolles Zeug anstellen kannst. Ich bin vor allem von den 3D-Bastelwerken begeistert. Für mein Bügelperlen-Revival habe ich mich aber erst einmal an ein einfacheres Projekt gewagt.

Schwein aus Bügelperlen

Neben meinem Schweinegesicht habe ich auch noch eine Sprechblase mit Herzchen gesetzt. Es macht echt so viel Spaß, mit den bunten Perlen zu "zeichnen"! Mein Tipp ist ja: Sich von innen nach außen vorarbeiten. Bei meinen ersten Versuchen habe ich immer zuerst mit der schwarzen Outline begonnen, aber nach innen hin wurde (vor allem die Nase) dann einfach zu klein. Als ich direkt mit der Nase begonnen habe und alles andere an sie angepasst hatte, ging es viel leichter. Meine beiden Wandbilder habe ich dann einfach mit Poster-Strips an der Wand befestigt. Man kann durch die Perlen-Löcher aber sicher auch Nägel hauen, wenn man das will.

Schwein und Herz aus Bügelperlen

Am liebsten hätte ich ja, dass man nach dem Bügeln gar keine Löcher mehr in der Struktur sieht. So richtig getraut hab ich mich das aber (noch?) nicht. Zumindest sind die Perlen relativ gleichmäßig geschmolzen. Dafür hab ich mich ganz brav an Lauras Tipp gehalten: Mit geringer Hitze beginnen und langsam vortasten. Hat geklappt! Noch mehr hilfreiche Tipps und Bastelideen mit Steckvorlagen findest du in "Just bead it! Trendige Ideen mit Bügelperlen" (Affiliate-Link) – und den ein oder anderen weiteren Blick in Lauras Buch bei den weiteren DIY-Bloggern:

Image Map


Freitagsfavoriten August 2017

25.08.17

SERWUS I BIMS DIE FREITAGSFAVORITEN! Heute zwar echt spät, immerhin schon viertel nach acht, aber gut. Ist ja noch Freitag. Normalerweise schreibe und zeichne ich meine Favoriten immer Freitag frühs, vor der Arbeit (Vorplanen...? Was ist das?) aber heute früh hatte ich dringende andere Dinge* zu erledigen.

*die Schnurrberts wollten geschmust werden
Freitagsfavoriten August 2017
✿ Ich gebs zu: Ich fotografiere immer im Automatikmodus. Mit dem manuellen Modus meiner Kamera hab ich mich noch nie näher beschäftigt. Lisas Post zum manuellen Fotografieren hat mich aber zumindest mal dazu gebracht, darüber nachzudenken.

✿ Neben den tollen Japan-Berichten, liebe ich bei The hangry Stories ja vor allem die tollen japanischen Rezepte. Besonders dieses Taiyaki-Rezept, also gefüllte Waffeln in Fischform, sind doch einfach ZU SÜSS!

Alex macht gerade eine spannende Challenge: Sie versucht, ein Skizzenbuch in einer Woche zu befüllen. Einige Ergebnisse hat sie bereits auf Facebook gezeigt, aber ich bin vor allem auf ihr Ergebnis gespannt! Da ich nächste Woche ebenfalls frei habe, juckt mir das total in den Fingern!

Simone und Julia haben den August zum Picknick-Monat ausgerufen. Vor allem dieses unfassbar gut aussehende Rezept für Sandwiches mit gegrilltem Gemüse sieht sooo gut aus. Genau mein Ding!

✿ Besonders spannend fand ich diesen ehrlichen Artikel von Ute auf Bravebird: "Aussteigen: Wie viel Geld brauche ich zum Leben?" Ja, wie viel Geld braucht man eigentlich? Für die absolut notwendigen Dinge, aber auch, um sein Leben angenehm gestalten zu können?

Der August mit Instagram

Gereist...

Ich war vergangenen Monat in Burger's Zoo in Arnheim in den Niederlanden. Ich stehe Zoos ja immer zwiegespalten gegenüber. Aber das habe ich auch schon unter dem Insta-Bild erzählt. Jedenfalls war der Park unglaublich schön – der bestimmt schönste Zoo, in dem ich jemals war. Außerdem hat mich Lisa aus Basel besucht. Von meinem Besuch bei ihr, Anfang des Jahres, hab ich hier schon erzählt. Zusammen haben wir zum Beispiel das Tiger & Turtle Installation in Duisburg besucht. So nah, aber ich war noch nie dort.

Just bead it...

Laura von trytrytry.de hat vor kurzem ihr erstes eigenes Buch veröffentlicht. Zusammen mit einigen weiteren Bloggern haben wir dazu eine kleine Bloggeraktion vor, die ihr ab heute verfolgen könnt. Wir alle haben uns – natürlich passend zu Lauras Buch – tolle Ideen mit Bügelperlen ausgedacht. Ich will nicht zuviel verraten, aber natürlich ist es bei mir etwas Versautes...

Image Map
© KuneCoco • Theme by Maira G.