Pages

Popular Posts

30.09.16

Freitagsfavoriten September 2016

Wusstest du, dass der September mein Lieblingsmonat ist? Nicht, weil ich da Geburtstag habe, nein. Aber häufig ist der September wettertechnisch einfach großartig. Und das Beste? Man erwartet von ihm eigentlich nichts, denn eigentlich ist ja schon Herbst. Aber dann ist sind die Temperaturen eben oft doch noch super angenehm und die Sonne lässt sich noch relativ häufig blicken. Hach, lieber September: Du enttäuschst mich einfach nie! <3

KuneCoco • Freitagsfavoriten September 2016

27.09.16

DIY // LamPIGons

Nein, mein Titel ist kein Schreibfehler – es handelt sich nur mal wieder um ein LUSTIGES Wortspiel von mir, hehe! Denn ich habe für heute süße Lampions a lá Schwein dabei. LamPIGons eben.

KuneCoco • DIY • LamPIGons • Laternen mit Schweinegesicht

Geplant hatte ich das DIY eigentlich schon für den Sommer. Jaja, ich bin spät dran. Aber eigentlich wollte ich dieses Jahr auch schon meinen Balkon von der aktuellen Abstellkammer in eine wunderschöne Oase der Ruhe verwandeln. Spoiler: Diesen Vorsatz nehme ich mir dann mal für 2017 vor. Der aktuelle Zustand meines Balkons kriegt derzeit nur Snapchat zu sehen, das will hier dann doch eher niemand dauerhaft zu sehen bekommen. :D

21.09.16

#MeinErstesAuto – Kangoo-Liebe

"Die Kiste willst du fahren? Der passt doch gar nicht zu dir", sagte mein Papa zweifelnd, als ich ihn kurz nach meinem 17. Geburtstag anbettelte, mir seinen alten Renault Kangoo zu vermachen. Eigentlich wollte er ihn anderweitig verkaufen, weil er ihm für seine Selbstständigkeit als Gas- & Wasserinstallateur zu klein geworden war. Ich protestierte jedoch heftig: "Papa, das Teil ist ein Charakterauto! Das fährt nicht jeder. Und viel Platz gibt es auch noch!" Das war in der Tat nicht gelogen: Der Kangoo hatte nur zwei Sitze (und einen mickrigen Klappsitz, haha) und eine riesige Ladefläche. "Ich könnte damit sogar in den Urlaub fahren und bräuchte nicht mal ein Hotel!" – Was ich auch tat.

KuneCoco • #MeinErstesAuto • Renault Kangoo

Ich war der erste Jahrgang, der in Hessen den Führerschein mit 17 machen konnte. Und ganze zwei Wochen vor meinem 18. Geburtstag hatte ich meinen Lappen dann auch endlich in der Tasche. Wow, Freiheit! Wenn man wie ich auf dem tiefsten Dorf mitten im südhessischen Nirgendwo aufgewachsen ist, ohne Bahnhof oder andere gute Verbindung in die nächstgößere Stadt, dann eröffnet sich einem wirklich eine ganz neue Welt. Hach, der süße Duft von Unabhängigkeit.

14.09.16

DIY your closet // Tellerrock

Zwei Wochen ohne Post! :O Wow, das gab es glaub ich noch nie. Grund dafür ist, dass ich hinter den Blogkulissen gerade an etwas ganz Tollem arbeite – bald mehr dazu. Heute geht es aber erst einmal um mein neuestes Nähprojekt. Ein wenig spät bin ich diesen Monat mit meinem DIY your closet-Beitrag, aber Schuld daran bin nicht ich! Nein, nein.

KuneCoco • Tellerrock selbst genäht • DIY your closet

Zugegeben: Ich hatte für diesen Rock eigentlich einen anderen Stoff vorgesehen. Einen schönen, rosa Wollstoff nämlich. Den hatte ich beim Vorbeigehen in einem Stoffladen gekauft, weil er unfassbar reduziert war, ohne ihn mir näher anzusehen. Spoiler: Er war für einen Tellerrock viel zu schwer und stand sehr seltsam ab, als ich ihn an meinen Gummibund genäht hatte. Oops. Wieder was gelernt. Diesen tollen Bündchengummi von Prym (Menschen mit Ahnung nennen das "Color Elastics") hab ich das erste Mal übrigens bei der wundervollen Selmin gesehen. Als ich es dann auch in meinem Stofflädchen entdeckt hatte, musste das natürlich mit.

31.08.16

Wie du eine Fremdsprache lernst, ohne ein Sprachtalent zu sein

Ich habe bereits so einige Sprachen gelernt. Und ich meine damit leider nicht, dass ich sie fließend spreche, ganz im Gegenteil. In der Schule hatte ich neben dem obligatorischen Englisch auch Latein und Spanisch. Man versprach mir, würde ich Latein lernen, fielen mir Sprachen wie spanisch oder italienisch total leicht. Spoiler: Größte Lüge meines Lebens.

KuneCoco • Wie du eine Fremdsprache lernst, ohne ein Sprachtalent zu sein

Neben meinem Abitur begann ich erst einen Japanischkurs, den ich 3 Semester lang besuchte, bis er eingestellt wurde. In der Uni versuchte ich erneut mein Glück mit Spanisch (fail) und dann Schwedisch. Ich finde Sprachen einfach so interessant! Wie funktioniert sie? Wie hört sie sich an? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es zum Deutschen? Doch nur bei einer Sprache bin ich bisher wirklich dauerhaft hängen geblieben: Chinesisch.

Da kriegt sie Spanisch nicht mal gebacken und nun macht sie Chinesisch. LOL Ja, so in etwa sprechen die Stimmen in meinem Kopf zu mir. Auf deutsch wohlbemerkt. Was als Pflichtprogramm begann (brauchte halt noch ein Wahlpflichtfach im letzten Semester...), hat sich zu einer kleinen Leidenschaft entwickelt, die ich nun seit 3 Jahren verfolge. Das Problem? Ich habe so überhaupt keine Begabung für Sprachen. So echt gar keine.

Und nein, das ist jetzt kein fishing for compliments. Ich interessiere mich zwar brennend für Sprachen jeglicher Art – sie leicht zu erlernen ist mir aber leider nicht vergönnt. In meinem aktuellen Chinesischkurs sitzt beispielsweise die überfleißige J., die viele Schriftzeichen schon jetzt so problemlos schreiben kann, als wäre sie damit aufgewachsen. Ich kann mir bis auf eine handvoll keine merken.... Jedes neue Zeichen ist ein neuer Kampf.