SLIDER

#naehdirwas Zwischenstand März

18.03.18

Weißt du, ich hatte erst echt einige Bedenken beim neuen Monatsthema für #naehdirwas... Denn das lautet nämlich "Mustermix". Ja, da kann man ganz schön Respekt vor haben, denn das kann ja echt auch gut in die Hose gehen. :D Für den unwahrscheinlichen Fall, dass du nicht weißt, um was es bei #naehdirwas von Katha, Lisa und mir geht: Hier kannst du alle Regeln noch einmal nachlesen!

Dann habe ich aber total zufällig... DIESEN SCHWEINESTOFF ENTDECKT. OMG OMG. Und, was soll ich sagen? Die Bedenken sind natürlich wie weggeblasen, denn damit kann ja eigentlich gar nichts mehr schiefgehen. Leider kann ich dir den DaWanda-Shop nicht mehr verlinken, der hat nämlich kurz nach meiner Bestellung geschlossen. :(

KuneCoco • #naehdirwas März • Zwischenstand
Ich hab total Lust, mal wieder ein Kleid zu nähen. Das letzte Kleidchen ist zwar noch gar nicht so lange her, aber der Frühling steht ja (zumindest wünsche ich mir das!) schon in den Startlöchern. Und überhaupt: Was kann es schöneres als ein Schweinekleid geben?! Nur: Mit was kombiniert man so einen wundervollen, besonderen Stoff?

KuneCoco • #naehdirwas März • Zwischenstand
Zack, Umrisse eines einigermaßen passenden Schnittmusters gesucht, Fotos des Schweinestoffs aufs Oberteil gepackt und in den Weiten des Internets nach einem passenden Stoff für den Rockteil gesucht. Ich wollte erst seeehr mutig sein und mit der Kombination oben rechts oder unten links mal so richtig was wagen – aber schlussendlich hab ich mich dann doch nicht getraut und hab mich eher für einen dezenteren Stoff in schwarz-weiß entschieden. Ursprünglich wollte ich den karierten Stoff unten rechts bestellen aber... Natürlich hab ich zu lange gezögert und dann war er schon ausverkauft. Geschieht mir schön Recht! Aber mein "Alternativstoff" aus dem örtlichen Karstadt passt auch sehr gut, finde ich. Die karoförmigen Stellen sind übrigens nicht einfach nur schwarz, sondern ein richtig schönes Lochmuster. Da muss ich mir noch was für untendrunter überlegen, sonst wird es doch ein bisschen zuuuuu luftig. Aber da hab ich sicher noch was in meiner Stoffsammlung...

Bei Mustern bin ich eigentlich nicht unbedingt zurückhaltend: Ich mag Punkte, Streifen und ab und an dürfen es auch mal Blümchen sein. Ein Muster gibt es jedoch, das ich nie tragen würde: Leo. Als ich noch ein Teenie war, saß ich nämlich mal in einem Leoparden-gemusterten Top im Wartezimmer beim Arzt. Und als ich in so einer schlimmen Frauenzeitschrift (Jolie? Brigitte? Shape?) herumblätterte, stolperte ich über einen Artikel, der sich ausschließlich (ÜBER MEHRERE SEITEN) damit beschäftigte, dass Leomuster total out sei, sehr peinlich und geschmacklos und überhaupt nur von Menschen ohne ästhetischen Geschmack getragen würde. OOPSI. Jaaa, damals hab ich mich total davon beeinflussen lassen und mich instant geschämt. Das Top hatte ich danach nie wieder an und hab mir seitdem auch nichts mehr in dem Muster gekauft, haha! Was stimmt nur nicht mit mir.

KuneCoco • #naehdirwas März • Zwischenstand



Hast du auch ein Muster, das du niemals tragen würdest? Machst du bei dieser Runde #naehdirwas? Mein Endergebnis gibt es dann am 15. April!

DIY// Schweinchen-Broschen aus Fimo

07.03.18

Tadaaa, mein zweites Fimo DIY! Nach meinem Teebeutelhalter, den ich dir beim letzten Mal gezeigt hatte und der seitdem rege in Benutzung ist, wollte ich unbedingt wieder etwas aus dem Material basteln. Unglaublich eigentlich, dass Fimo hier auf KuneCoco bisher so verschmäht wurde. Was los mit mir?

Dabei kenne ich so großartige Fimo-Künstlerinnen. Wie meine liebe Beccy zum Beispiel, die ich schon öfter empfohlen habe. Oder Lisa, die ja auch schon so tolle Sachen aus Fimo gezaubert hat.

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Und ich hab nun diese zuckersüßen Schweinebroschen modelliert. Hach. Ich mag sie sehr. Da ich so im Fimo-Flow war, sind es direkt drei geworden. :D Drei kleine Fimoschweinchen... Und weil ich finde, jeder sollte eine Schweinebrosche besitzen, gibt es hier meine kleine, supereinfache Anleitung dafür!

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Du brauchst:
  • Fimo in rosa, pink, schwarz und 1-2 anderen Farben deiner Wahl (ich habe mint und türkis gewählt)
  • Acryl Roller* oder ein Nudelholz
  • Modellierwerkzeug* oder Zahnstocher
  • Cutter oder scharfes Messer
  • Broschennadeln* mit 20 mm Länge
  • Sekundenkleber
  • Optional: Glanzlack*
* Affiliatelinks

Ganz wichtig: Achte darauf, dass du auf einer sauberen und staubfreien Unterlage arbeitest und am besten Kleidung trägst, die nicht fusselt. Fimo ist sehr empfindlich und zieht Staub und Schmutz schneller an als du "Fimo" sagen kannst. Gerade bei hellen Farben, wie hier dem rosa, sieht man jeden Krümel und jedes Staubkorn.

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Knete zuerst ein Stück des rosa Fimos schön weich und rolle es mit einem Acryl Roller oder Nudelholz gleichmäßig aus. Ich hab dafür zwei Zahnstocher parallel zueinander auf meine Unterlage gelegt, damit die Höhe einheitlich wird. Die Größe kannst du selbst bestimmen. Meine Schweinchen sind ungefähr 3 x 3 cm groß, für dich zum Vergleich.

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Mit den Händen hab ich das ausgerollte Fimostück noch ein wenig weiter modelliert, sodass mir die Kopfform am Ende gut gefallen hat. Hier bist du wieder völlig frei: Ob Mondgesicht, eher dreieckig wie hier oben bei mir oder länglich: Dein Fimoschwein, deine Regeln! Aus einem weiteren Stück rosa Fimo habe ich anschließend die Ohren geformt. Dazu war das Modellierwerkzeug sehr hilfreich, aber das geht auch mit einem Zahnstocher oder den Fingern. Die Ohren kamen dann links und rechts von hinten an den Kopf dran. Drücke das Fimo vorsichtig fest, sodass du die Kopfform nicht zerstörst, die Ohren aber auch ordentlich sitzen.

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Auch die Nase besteht aus rosa Fimo. Knete hier einfach eine Kugel, drücke sie platt, raue die Rückseite der Nase sowie die Stelle auf dem Gesicht etwas an (zum Beispiel mit einem Zahnstocher vorsichtig drückerkratzen), damit sich die Stellen besser verbinden. Drücke die Nase dann vorsichtig fest. Mit meinem Modellierwerkzeug hab ich dann noch zwei Nasenlöcher sowie zwei Mulden für die Augen ins Fimo gedrückt. Jetzt sieht das Gesicht schon fast fertig aus, oder?

Jetzt geht es an die Feinarbeit! Nimm dir ein kleines Stück des pinken Fimos. Wenn es dir zu dunkel ist (wie mir), dann kannst du ein wenig vom rosa Fimo einkneten, bis du die Farbe hast, die dir gut gefällt. Schneide nun ganz wenig des pinken Fimos ab, rolle es zu einer Kugel und plätte sie anschließend so, dass du flache, längliche Ovale hast. Das werden die Bäckchen!

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Setze jetzt zwei Minikügelchen schwarz in die zuvor modellierten Augenkuhlen (brr, das klingt gruselig, haha!) und drücke sie leicht fest. Theoretisch bist du nun bereits fertig. Du kannst deinem Schweinchen aber auch noch ein Accessoire spendieren. Wie hier eine süße Schleife aus mint und türkisem Fimo. Einem Schweinchen hab ich eine Art gestreiftes Haarband aufgesetzt. Blumen wären auch möglich. Oder Ohrringe. Oder, oder, oder...

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Bist du zufrieden mit deinem Schweinchen, dann kannst du das Fimo nach Packungsanleitung backen. Normalerweise sind 110°C und 30 Minuten empfohlen. Schau das aber bitte unbedingt noch einmal auf deiner Packungsbeschreibung nach.

Hast du die Schweinchen nach dem Backen gut auskühlen lassen, kannst du sie nun noch etwas feilen und mit Glanzlack bepinseln. Das Fimo wird damit noch haltbarer und bekommt einen leichten Glanz. Wenn du eher den matten Look bevorzugst, kannst du diesen Schritt auch überspringen. Ganz egal ob matt oder glänzend: Unsere Schweinchen brauchen noch ihre Broschennadeln! Diese werden einfach mit Sekundenkleber auf die Rückseite geklebt. Ein Tipp von mir: Befestige die Broschennadeln im oberen Drittel. Ich habe sie eher mittig geklebt und nun "schauen" die Schweinchen beim Tragen eher nach unten. Das würde ich beim nächsten Mal anders machen.

KuneCoco • DIY • Schweinebroschen aus Fimo
Ansonsten mag ich meine Schweinchenbroschen aber sehr! <3 Ich hab noch so viele andere Broschenideen im Kopf. Wann soll ich die bloß alle tragen?? Ich hatte schon überlegt, sie vielleicht mal testweise im Shop anzubieten. Vielleicht mach ich das mal.... Ausprobieren kann ja nicht schaden!

Mein nächstes Fimo-DIY ist übrigens schon geplant. Wieder aus dem Schmuck-Bereich. Und natürlich versaut. <3

Video: Hobonichi Flipthrough Februar 2018

04.03.18

Ich hab mich mal wieder an ein Video gewagt. Eigentlich schon zum zweiten Mal dieses Jahr, aber beim letzten Mal hab ich hier auf dem Blog gar nichts dazu gesagt. Hier hab ich dir ja schon einmal mein neues Projekt für 2018 gezeigt, mein Hobonichi! Kurz gesagt: Ich nutze den japanischen Kalender als eine Art Doodle-Tagebuch. Auf Instagram zeige ich regelmäßig einige Seiten daraus und nun hab ich mein zweites Video dazu gedreht, in dem ich den ganzen Monat durchblättere und ein wenig dazu erzähle. Für mich die perfekte Kombination: Ein Video, in dem ich mein Gesicht nicht zeigen muss. :D Denn das fällt mir nach wie vor einfach unfassbar schwer. Ganz kurz bin ich trotzdem zu sehen dieses Mal. Aber wirklich nur... SEHR KURZ.

KuneCoco • Hobonichi Flipthrough Februar 2018

Wenn du Lust hast, hier geht's zu meinem YouTube-Kanal oder schau dir das Video direkt hier an:


Für den März werde ich den Flipthrough glaub ich in zwei Teilen teilen... Das Video ist doch ganz schön lang für ein YouTube-Video... Oder was meinst du? Lieber eins und länger? Oder zwei kürzere? Schreib mir gern deine Meinung als Kommentar. Ich danke dir. <3

Freitagsfavoriten Februar 2018

02.03.18

Jaa, ich weiß: Der Februar ist eigentlich schon vorbei und eigentlich wären die Freitagsfavoriten schon letzte Woche fällig gewesen. Ich habs aber einfach verschwitzt. Da ist der Februar schon so kurz und dann liegt der letzte Freitag des Monats auch noch so früh... Daher Asche über mein Haupt, Freitagsfavoriten ein bisschen zu spät. NUNJA.
KuneCoco • Freitagsfavoriten Februar 2018
Der Februar ist einfach so an mir vorbei gerauscht. Der 01.02. war ja der offizielle Start meiner Selbstständigkeit, daher hatte ich unfassbar viel Papierkram zu erledigen. Man denkt ja, man wäre gut vorbereitet, aber NEIN. Gerade der März wird nochmal vollgepackt mit organisatorischem Kram, aber ich freu mich sehr drauf. Ja, auch auf die dumme Steuer, mit der ich mein Wochenende verbringen werde.

Dementsprechend musste KuneCoco mal wieder ein bisschen zurückstecken, dafür gab es viele tolle Posts anderswo, von denen ich dir hier fünf zusammengesammelt habe:

✿ Auf The hangry Stories gab es wieder superviele spannende Dinge zu lesen. Am besten gefallen hat mir der Post zu Tattoos und Onsen, das Mame Shiba Café in Kyoto und der neue Streetfood Guide Japan gefallen. <3

✿ Ein soo tolles Upcycling gab es bei Selmin: Aus alten Matrjoschkapuppen hat sie wunderschöne Nähgewichte gemacht. Ich liebe die Farbauswahl so sehr! 

Lisa hat sich kürzlich zum ersten Mal an Gießharz getraut und diese süßen Sukkulenten gegossen. Ein richtig tolles Material, das man sicher auch für die ein oder andere Schweinifizierung nutzen kann... :D

✿ Die "neue" App Vero war in den letzten Tagen ja in aller Munde. Miu hat hier einen schönen Übersichtsbeitrag über Vero geschrieben, und inzwischen gibt es (neben allerlei Serverproblemen) auch ganz schön viel Kritik am Gründer und Geldgeber der neuen Plattform. Wie stehst du dazu?

✿ Ich hab dieses Jahr ja eine Pause von #28DaysofBlogging genommen. Hier bei Nia kannst du dir aber noch einmal die Übersicht aller Teilnehmer sehen und alle Posts aus dem Februar nachlesen, wenn du magst. Das DIY zu Galaxyperlen aus Fimo von Maren hat mir hier besonders gut gefallen und mich echt angefixt!

KuneCoco • Freitagsfavoriten Februar 2018 • Instagram-Rückblick

Was gab es sonst noch Neues?

Ich hab mir die Haare abschneiden lassen. Whohooo. Endlich. War eine spontane Entscheidung und auch, wenn es für viele nicht "kurz" ist: Für mich war das ein echt großer Schritt. So kurze Haare hatte ich das letzte Mal in der Grundschule! Das Bild in der Mitte zeigt meinen Beitrag zur #Pennychallenge, bei der man versucht, so klein wie ein Centstück zu zeichnen. Und bei mir wurden es Herr Schwein und das Mädchen, klar! Uuuund rechts seht ihr mein neustes Tattoo, welches ich mir von Sarah Trüffelschwein (DER NAME!) hab stechen lassen. Ja, es ist ein Pokémon. Ja, ich mag es sehr.


Was bringt der März?

Hoffentlich kann ich heute oder morgen meinen Hobonichi Flipthrough für Februar fertigstellen. Falls du es verpasst hast: Hier kannst du mein Januar-Video sehen. :) Uuund ich hab tolle neue Produkte für den Shop und möchte diesen Monat dringend noch ein neues Washitape in Auftrag geben. Sobald ich etwas zu zeigen habe, gibt es da natürlich einen neuen Post dazu. <3
-->
© KuneCoco • Theme by Maira G.