SLIDER

Aus dem Leben einer Katzenlady #1

22.12.17

Werbung für Felix
... oder: Warum ich meine Wohnung zu Weihnachten (und auch sonst) nicht dekorieren kann.

Manchmal muss man sich im Leben entscheiden. Süßes oder salziges Popcorn? Noch eine (oder fünf) Folge Netflix oder früh ins Bett? Windows oder Apple? Mit einer Katze zusammenleben oder eine ordentliche, schön dekorierte Wohnung besitzen?

Kater Gimli und Weihnachtsbaum
Dass die Schnurrberts ziemlich clevere Filous sind, war mir ja schon immer klar. Erinnerst du dich an das Video aus dem letzten Jahr, das enthüllte, was die Schnurrberts so treiben, wenn sie allein Zuhause sind? Spätestens das war ja wohl der eindeutige Beweis. In diesem einen Jahr, das nun vergangen ist, sind sie höchstens noch frecher geworden. Ich kann nicht einmal mehr (geschlossene!) Futterpackungen herumstehen lassen, denn so ein bisschen Verpackung ist für Gimli und Mero absolut kein Hindernis, ihren Willen durchzusetzen und an ihr Lieblingsfutter zu kommen...

Mero liebt sein FELIX Futter
Auch Kartons werden hemmungslos angeknabbert und in kleinste Fitzelchen zerfleddert. Blumen auf dem Tisch? Eine Einladung zum Zerstören. Ein Mal, ich war jung und naiv, habe ich es gewagt und habe mich für einen richtigen, echten Weihnachtsbaum in der Wohnung entschieden. Doch was dann geschah, das kann nur noch durch ein nachgestelltes Phantombild erzählt werden:

Katzen im Weihnachtsbaum
Zu sagen, die Schnurrberts waren begeistert, wäre untertrieben. Sie sind AUSGERASTET. Völlig eskaliert. Gimli saß schneller im Baum und hat die Kugeln herunter geworfen als ich "Weihnachtsschmuck" sagen konnte. Und Mero? Der war einfach nur stiller Mittäter und spielte seelenruhig mit all den Sachen, die Gimli so vom Baum warf. Auch meine Schweine-Christbaumkugeln aus dem letzten Jahr waren vor den beiden Rabauken übrigens nicht sicher.

Kaputte Christbaumkugel
Jetzt fragt man sich als aufgeklärter Katzenbesitzer nun vielleicht "WAS SOLL DER UNSINN?! WARUM HASSEN SIE MICH SO". Vielleicht ist das aber auch einfach nur ihre Art mir zu sagen, dass ihnen mein Deko-Geschmack nicht gefällt. Zumindest kann ich mir anders nicht erklären, was jetzt an meinem pinken Weihnachtsbäumchen so falsch sein sollte. Es folgt: Eine Geschichte in drei Bildern.

Kater Gimli und Mero
"Oh, ein neues Dekoobjekt!" – "Sie versucht es immer wieder..."
Kater Gimli und Mero
"ATTACKE!" – "Äh..?"
Kater Gimli und Mero
Ciao Baum, es war schön mit dir!

Fest steht: Es ist nicht so einfach, die Wohnung schnurrbertssicher zu dekorieren. Mero und Gimli machen es mir da wirklich nicht leicht. Eine hübsch dekorierte Wohnung – wenn man mal von den umherfliegenden, manchmal durchaus dekorativen Katzenhaarbüscheln absieht – wird es bei mir wohl niemals geben. Hätte ich aber die Wahl zwischen Schnurrberts und Weihnachtsdeko... ich würde immer meine beiden Knallköpfe wählen. <3

Kater Gimli, Mero und Jenni <3

Paillettenkleid für Silvester #naehdirwas

17.12.17

Da ist es, das letzte #naehdirwas-Projekt des Jahres 2017. Ziiiemlich glitzerig wird es bei mir, denn ich hab ein schickes Kleid aus rosa Paillettenstoff genäht. Was könnte denn auch schon besser passen zu unserem phänomenalen Dezember-Thema "Happy Sew Year"?

Pailettenkleid im Konfettiregen
Verrückt, da ist das (#naehdirwas-)Jahr echt schon vorbei. Und dieses Jahr hab ich echt viele verschiedene Dinge genäht und mich an so einiges neues herangetraut. Wie war es bei dir? Hier kannst du dir alle meine Nähprojekte vom Jahr 2017 noch einmal in der Übersicht anschauen:

Übersicht aller #naehdirwas-Projekte 2017
Mein Favorit ist glaub ich der Jungle Jumpsuit. Auch, weil die Fotos im Palmengarten zusammen mit Lisa und Katha so viel Spaß gemacht haben. <3 Aber auch mein Paillettenkleid macht schon was her, finde ich. Mit dem Kleid kann man übrigens auch jede Diskokugel ersetzen. Funkeln garantiert! Da ich Weihachten nicht feiere, muss es bei mir eben was zu Silvester geben. (Spoiler: Auch Silvester verbringe ich allermeistens daheim auf der Couch, ahahaha. Richtige Partymaus) 

Paillettenkleid
Übrigens: Mein Tipp für das Vernähen von Paillettenstoff: Benutze keinen Paillettenstoff. Dieses Material ist die Stoff gewordene Hölle. Bei jedem Schnitt fallen genau 23289 Trilliarden Pailetten ab, die Nähmaschine gibt die gruseligsten Geräusche von sich und der Stoff verzeiht keine falsche Naht. Wie gut, dass ich (wie immer) viel zu viel Stoff gekauft habe und noch etwa zehn weitere Nähprojekte aus diesem tollen Stöffchen herstellen kann. Yay.

Details rosa Paillettenkleid Weil mir die Konfetti-Werferei auf den Blogst-Fotos so viel Spaß gemacht hat, wollte ich für mein Silvesterkleidchen auch unbedingt einen richtig schönen Konfettiregen. Un.be.dingt. Ich hielt das für eine sehr gute Idee. Jetzt hab ich in der ganzen Wohnung nicht nur abfallende Pailetten vom Kleid herumfliegen, sondern finde wahrscheinlich auch noch eine ganze Weile lang überall verirres Konfetti. Sehr gut gemacht, Jenni!

Was vom Konfettiregen übrig blieb...
Wie immer kannst du bis zum Ende des Monats dein eigenes Nähwerk zum Thema "Happy Sew Year" hier bei mir, bei Katha oder bei Lisa verlinken. die Regeln sind wie immer ganz einfach:

  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund oder das Töchterchen!).
  • Egal ob du Profinäherin oder Anfängerin bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Blogge über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Katha oder auch bei Lisa. Es kann ein reiner Outfitpost oder auch ein ganzes Tutorial sein. Wie du magst!
  • Präsentiere bitte nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im jeweiligen Monat entstanden sind. 
  • Und: Benutze auf Social Media unbedingt den Hashtag #naehdirwas, damit wir dich finden.

Und wenn du wissen willst, wie es 2018 mit unserem Projekt weitergeht, dann abonniere unbedingt unseren #naehdirwas-Newsletter!

Naehdirwas Logo

Rezept // Schweinchen-Lebkuchen

12.12.17

Unglaublich, aber es ist schon Halbzeit im Adventskalender. Bist du schon gut auf Weihnachten vorbereitet? Ich nicht. Wie jedes Jahr werde ich meine Weihnachtseinkäufe bis auf den letzten Drücker hinauszögern und dann leise fluchend einen Tag vor Weihnachten in die überfüllte Stadt stürmen. Ich kenn mich doch. Zumindest einen Punkt auf meiner Liste habe ich nun abgehakt: Plätzchen backen. Oder in meinem Fall: Lebkuchen. Und natürlich konnte ich es nicht lassen und habe eine schweinische Variante gebacken.

Rezept für Schweine-Lebkuchen
Das Originalrezept für die Lebkuchen habe ich hier auf Chefkoch gefunden und nur wenig verändert. Beispielsweise wird im Original vorgeschlagen, den Teig bereits im Oktober herzustellen. Wie der Teig das dann 2 Monate überleben soll, weiß ich nicht. :D Auch mit nur einer Nacht Ruhezeit hat das Rezept wunderbar funktioniert.

Lebkuchen in Schweineform
Zutaten
250 g Honig
250 g brauner Rohrzucker
100 g Butter oder Margarine
1 Päckchen Lebkuchengewürz
Abrieb einer Zitrone
500 g Mehl + etwas extra
2 EL Kakaopulver
2 Eier
12 g Pottasche
1 Fläschchen Rumaroma
Puderzucker
Wasser

Erwärme den Honig sowie den Zucker in einem Topf. Gib unter rühren die Margarine, das Lebkuchengewürz sowie die Zitronenschale hinzu. Nimm den Topf anschließend vom Herd und lass alles leicht abkühlen.

Gib zuerst die Honig-Zuckermasse in eine Rührschüssel und vermische sie nach und nach mit dem Mehl und dem Kakao. Verquirle die Eier und gib sie ebenfalls hinzu. Löse die Pottasche in dem Rumaroma und ein wenig Wasser auf und mische es unter rühren ebenfalls unter den Teig.

Verknete alles so lange, bis der Teig nicht mehr allzu klebrig ist. Eventuell musst du noch ein wenig Mehl hinzugeben. Am besten nutzt du hier eine Küchenmaschine. Aber auch mit einem Handmixer kannst du arbeiten.

 Lasse den Teig nun mindestens eine Nacht ruhen.

♥ Knete den Teig vor dem Ausrollen noch einmal ordentlich durch und rolle ihn auf einer bemehlten Fläche etwa fingerdick aus.

 Steche nun mit einem Schweinchenausstecher den Teig aus, lege es auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lasse die Lebkuchen vor dem Backen noch einmal etwa eine Stunde lang ruhen.

♥ Heize den Backofen auf 180°C vor und lasse die Lebkuchen auf mittlerer Schiene für 15-20 Minuten backen.

 Lasse die Lebkuchen anschließend gut abkühlen und mische in der Zwischenzeit Puderzucker und Wasser zu einer schönen Glasur zusammen.

♥ Mit einem Zahnstocher oder einem dünnen Lebensmittelpinsel kannst du deine Lebkuchenschweine nun verzieren.
Omnomnom
Nimm mich mit auf Pinterest:
Rezept für leckere Lebkuchen in Schweineform
Im "Create yourself a merry little Christmas" Bloggeradventskalender gab es gestern ein tolles Freebie bei Mareike, morgen geht es dann bei Carolin weiter. Lass dich überraschen! Alle anderen teilnehmenden Blogger kannst du in der Übersichtsgrafik finden. Vielen Dank auch an Judith für die tolle Gestaltung des Logos! <3
Image Map

Freebie: Schweinachtlicher Wunschzettel (Blogging under the mistletoe)

02.12.17

Hohoho, es Schweinachtet sehr! Heute öffnet sich bei mir das zweite Türchen des Blogger Adventskalenders Blogging under the mistletoe und ganz überraschend hat mein weihnachtlicher Post etwas mit Schweinen zu tun. Vielleicht erinnerst du dich ja noch an meinen Schweine Liebesbrief-Freebie aus dem Februar dieses Jahres.
Schweine-Wunschzettel für Weihnachten
Weil der Schweine-Liebesbrief so toll ankam, gibt es nun eine weihnachtliche Version für deinen Wunschzettel! Oder jegliche andere, weihnachtliche Mitteilung. Auch als Weihnachtskärtchen macht es sich gut. Versprochen. Übrigens: Ganz am Ende des Posts kannst du dir die Übersicht aller teilnehmenden Blogger ansehen. Es wir dieses Jahr wieder super, da bin ich mir sicher! Danke an Mareike fürs erneute Organisieren! <3

Wunschzettel zum Ausdrucken
Du kannst dir die ▶▶ Vorlage hier downloaden ◀◀ und deinen eigenen schweinachtlichen Wunschzettel schreiben. Das PDF ist für den Druck auf DIN A4 ausgelegt. Achte darauf, dass du in deinen Druckeinstellungen "Tatsächliche Größe" einstellst. Falls dein Drucker nicht direkt doppelseitig drucken kann, drucke zuerst die eine Seite aus, drehe das Blatt auf die andere Seite und drucke anschließend die Rückseite auf dasselbe Blatt. Wichtig ist hier, das Blatt genau mittig anzulegen, sonst verrutscht der Druck schnell um einige Millimeter.

Wunschzettel für Weihnachten zum Ausdrucken
Das Schweinchen einfach ausschneiden und dabei aufpassen, dass du den Weißraum zwischen den Beinen nicht wegschneidest, sondern auf der gestrichelten Linie bleibst. Sonst schneidest du in den Briefumschlag. Das wäre fatal! Ist alles ausgeschnitten, faltest du den Briefumschlag von der Rückseite einfach nur noch nach vorn an den unteren Rand des roten Schals. Nun noch die Ärmchen zur Mitte hin knicken, sodass das Schweinchen den Umschlag schön festhält.

Nimm mich mit auf Pinterest:
Schweinchen-Wunschzettel zum Ausdrucken
Gestern gab es schon einen unfassbar tollen Spekulatius Bratapfel Cheesecake von Jasmin. Morgen geht es dann wie folgt bei Blogging under the Mistletoe weiter. Und falls du garantiert nichts verpassen willst, like Blogging under the Mistletoe doch auf Facebook oder Instagram!

 

Übrigens kannst du hier auf dem Blog von Johanna Fritz noch ganz viele andere Freebies zu Weihnachtskarten und Geschenkanhängern finden! Dort läuft den ganzen Dezember über nämlich noch die #xmasillublogparade.
-->
© KuneCoco • Theme by Maira G.