SLIDER

DIY // Schweine Teebeutelhalter aus Fimo

Eine Beichte: Ich habe noch nie etwas aus Fimo gebastelt. Also, nicht mehr, seitdem ich aus dem Kindergartenalter raus bin. (Empörtes Raunen geht durch die Reihen, es wird getuschelt, Stühle werden gerückt, ein paar Menschen verlassen empört den Raum) Es ist halt wirklich so: Ich LIEBE Fimo.

Teebeutelhalter aus Fimo
Meine liebe Freundin Beccy zum Beispiel macht die aberwitzigsten Dinge aus diesem Material. Ich könnte ihr stundenlang live oder auf YouTube dabei zusehen, wie sie winzige Nachbildungen von Essen zaubert, die SO ECHT aussehen, dass ich manchmal gerne reinbeißen würde. :D Im Ernst, schaut euch mal ihre Sachen an! Lisa bastelt auch gefühlt ständig etwas aus Fimo. Diese Terrazzoketten beispielsweise finde ich so, so schön. Höchste Zeit also, etwas schweinisches aus dem Zeug zu machen: Bühne frei für meinen Schweinchen Teebeutelhalter!

Material: Viel Fimo!
Du brauchst:
  • rosa Fimo
  • pinkes Fimo
  • schwarzes Fimo
  • weißes Fimo
  • Modelliertool, aber ein Messer und ein Zahnstocher tun's auch!
  • deine Lieblingsteetasse und (falls sie es nichtist:) eine ofenfeste Form mit ungefähr derselben Randbreite

Optional:
  • Feines Schmirgelpapier
  • Pinsel
  • Glanzlack

Fimo modellieren
Zuallererst: Wasch dir unbedingt die Hände! Du denkst, das passt schon und deine Hände sind doch gar nicht schmutzig? Vergiss es. Fimo (vor allem so helles wie hier) vergisst NICHTS und zieht Schmutz wie ein Magnet an. Vertrau mir – wasch dir zuerst die Hände! DANN fangen wir an. Schneide dir von dem rosa Fimo ein Viertel ab und knete es so lange in deinen wundervoll sauberen Händen, bis es leicht formbar ist. Bei so einem großen Stück kann das schon einmal eine kleine Weile dauern. Gib nicht auf! Forme es anschließend zu einem Zylinder.

Aus Fimo wird ein Schweinchen modelliert
Jetzt kommt deine Lieblingstasse zum Einsatz (vergiss nicht, auch die vorher gründlich zu säubern!). Drücke deinen Fimo-Zylinder so an den Rand, dass etwa 1/4 des Fimos über die Tasse schaut, der Rest an der Seite der Tasse herunterhängt. Man kann den Schweinekörper schon leicht erahnen, oder?

Fimo kneten
Bist du mit der Grundform zufrieden, nimm dir ein wenig frisches rosa Fimo, rolle es zu einer gleichförmigen Wurst und teile diese anschließend in zwei Hälften. Das werden die Ärmchen des Schweins! Raue die Enden der Fimowurst mit deinem Modelliertool oder einem Zahnstocher an und wiederhole dies an der Stelle, an der du die Arme am Schweinekörper befestigen willst. Drücke die Ärmchen dann vorsichtig an den Körper und bearbeite die Übergänge mit deinen (SAUBEREN) Fingern oder deinem (SAUBEREN) Modelliertool.

Fimo schneiden
Der nächste Schritt hat ein bisschen was von einem chirurgischen Eingriff. Zumindest habe ich mich ein wenig gefühlt wie ein Arzt, der siamesische Zwillinge trennt. Denn jetzt schneiden wir etwa das untere Viertel des Schweinekörpers mittig ein, sodass wir zwei einzelne Beinchen haben. Sei sanft!

Schweinchen aus Fimo formen
Nimm dir nun zwei gleiche Teile frisches rosa und pinkes Fimo und mische die beiden so lange zusammen, bis keine Farbschlieren mehr in der Masse zu sehen sind. Aus dieser Masse formst du nun zwei abgerundete Dreiecke für die Ohren und ein flaches Oval für die Schweinsnase. Mit einem Zahnstocher oder dem Modelliertool piekst du hier auch gleich zwei Nasenlöcher ein. Übrigens kannst du hier gut sehen, wofür wir zum Schluss das Schleifpapier verwenden werden: Bisher haben die Ohren nämlich zwei perfekte Fingerabdrücke von mir. Du kannst natürlich selbst entscheiden, wie viel pinkes Fimo du für Ohren und Nase verwendest. Ob komplett pink oder rosa wie der Rest des Schweinchens: Alles ist möglich, wuhey! Raue nun die Unterseiten der Ohren und der Nase ein wenig an und "klebe" alles an die richtige Stelle im Schweinegesicht.

Schwein aus Fimo
Und noch ein Moment, der mir fast körperliche Schmerzen bereitet hat: Nun piekst du dem Schweinchen ein Loch in den Schweinehintern. Ebenfalls aus einem pinken Fimostück rollst du eine dünne Fimowurst und drehst sie zu einem schweinetauglichen Ringelschwanz zusammen. Ein Ende steckst du nun in das soeben gepiekste Loch und modellierst das Loch zu, sodass das Schweineschwänzchen auch an Ort und Stelle bleibt.

Fast fertiges Schwein aus Fimo
Nun kommt die dunkelste Farbe ins Spiel! Mit dem schwarzen Fimo werden die Klauen für die Füße geformt. Ich bin hier wie mit einem Handschuh vorgegangen: Ich habe ein kleines Stück schwarzes Fimo flach ausgerollt und dann um das äußerste Ende der Beine gewickelt. Mit dem Modelliertool habe ich dann die Klauen modelliert und die Übergänge geglättet. Für die Augen habe ich jeweils ein Ministück schwarzes Fimo zu einer Kugel gerollt und diese dann platt gedrückt. Du brauchst wirklich nur ganz wenig! Dein Schweinchen ist jetzt schon fast fertig. Du kannst nun die letzten Handgriffe am Gesicht vornehmen. Ganz zum Schluss, nachdem du deine Arbeitsplatte und deine Hände ordentlich (!) gesäubert hast, schnappst du dir noch gaaaanz wenig von dem weißen Fimo, rollst wieder zwei klitzekleine Kugeln, noch kleiner als die schwarzen, und drückst sie dann platt. Das werden Glanzlichter in den Augen des Schweins. Du kannst jeweils eins in die schwarzen Augen setzen, am besten rechts oder links oben, oder mehrere.

Schweinchen Teebeutelhalter aus Fimo
Zum Schluss hängst du dein Fimo-Schweinchen an deine Tasse oder ofenfeste Form und stellst dein Werk für 30 Minuten bei 110°C in den vorgeheizten Backofen. Nach der halben Stunde lässt du das Schwein, ruhig noch an der Form hängend, in Ruhe auskühlen. Jetzt kannst du mit dem feinen Schmirgelpapier noch feine Korrekturen vornehmen und zum Beispiel oberflächliche Flecken oder Fussel (ODER KATZENHAARE *guckt böse zu den Schnurrberts*) entfernen. Ein letzter, optionaler Schritt: Pinsele das Schweinchen mit Glanzlack ein, dann glänzt es schön und ist noch haltbarer.

Teebeutelhalter aus Fimo in Schweineform
Und jetzt? Jetzt musst du nur noch Tee trinken und kannst den Beutel ganz bequem an den Ohren oder den Ringelschwanz deines Teebeutel Schweins hängen. Nie wieder verlorene Teebeutel mit den Fingern aus der Tasse ziehen! WHEEEY!

Übrigens: Yvonne von Mohntage hat letztes Jahr auch einen Teebeutelhalter aus Fimo modelliert. Bei ihr wurde es ein Kaktus. Auch sehr süß! <3

Kommentare

  1. Sehr süßes Schweinchen. Ich hab ewig nichts mehr mit Fimo gemacht. Die letzten Sachen die ich damit gebastelt habe fand ich einfach hässlich und dann hab ich mich nicht mehr damit befasst.

    AntwortenLöschen
  2. Haha das ist wirklich eine mega niedliche Idee. Ich habe hier sogar noch genug Fimo rumliegen, wobei es bei mir dann eher was nicht schweinisches werden würde.

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.