SLIDER

Freitagsfavoriten September 2017 ~ Special

29.09.17

Hallo, da bin ich mal wieder! In den letzten Monaten ab ich KuneCoco und insgesamt mein gesamtes Online-Leben ganz schön vernachlässigt. Ein bisschen geheimnisvoll ab ich immer von "Arbeit" gesprochen, aber eigentlich war das nicht ganz richtig. Und heute erzähle ich endlich, was mich die letzten Wochen und Monate so beschäftigt hat, anstelle eines normalen Monatsrückblicks mit Blog-Empfelungen. Ich habe im September kein einziges Mal in meine Blogleseliste geschaut, daher hätte ich auch gar nichts zu empfehlen. :( SO BESCHÄFTIGT WAR ICH! UNFASSBAR

Team Rocket Pokémon

Vergangenes Wochenende fand mal wieder die Connichi in Kassel statt. Hier hab ich schon einmal über die Anime- und Mangaconvention berichtet und auch schon einmal kurz erzählt, dass ich vor ~zehn Jahren selbst ganz aktiv gecosplayt habe. Irgendwann ließ das nach, aber auf die Connichi fahre ich dennoch jedes Jahr wieder und schaue dort am liebsten die Cosplay-Wettbewerbe an. Letztes Jahr saß ich mit Kathrin im Publikum beim WCS Vorentscheid, dem deutschen Vorentscheid zur Cosplay-Weltmeisterschaft, und da schmiedeten wir den Plan, im nächsten Jahr ebenfalls mitzumachen. Und zwar mit unseren beiden Lieblingsbösewichten Jessie und James vom Team Rocket aus Pokémon. Die kennt ja hoffentlich jeder? Sonst gibt es jetzt Ärger...

Also bewarben wir uns als Team "Pigs'n'Peanuts (das Pigs steht verrückter Weise für mich!) und wurden tatsächlich zugelassen! (Danke liebster Matti für das beste Teamlogo!) Über Monate werkelten wir, kauften Material, probierten herum, verwarfen Ideen, recherchierten, starteten neu, testeten weiter, setzten uns auf Diät (ich hab über 7 Kilo abgenommen!), nähten, klebten, sangen sogar einen Song ein (DANKE JONA DU BIST DER BESTE) ... Bis wir dann letzte Woche am Sonntag in Kassel auf der Bühne standen und nach einigen Irrungen und Wirrungen (vielen durchgearbeiteten Nächten, literweise Schweiß und Blut und mit Sanitätereinsatz kurz vor der Show) endlich dem Kasseler Publikum unsere Performance zeigen konnten (Hier auch nochmal Danke an Claudia und Sahar für die Unterstützung auf der Con!). Und ja, es lief vieles schief (als Zuschauer bemerkt man zum Glück ja nur die Hälfte!), aber ich bin unheimlich stolz auf alles, was wir geschafft haben. Die sauber genähten Kostüme, die unheimlich gute Audio und die so, so witzige Idee.



Vielen Dank auch an dieser Stelle an alle anderen Teams, die uns hinter der Bühne so wahnsinnig nett geholfen haben. Das war unfassbar freundlich und ich bin sehr dankbar dafür! Die Stimmung war SO toll! Wir haben zwar nichts gewonnen und keine Platzierung erreicht, aber wir haben ziemlich viele positive Rückmeldungen auf den Auftritt bekommen und auch die Publikumsreaktion währendessen war grandios und noch besser, als wir es uns erträumt hätten. Ob ich es im nächsten Jahr noch einmal versuchen würde kann ich jetzt noch gar nicht sagen. Es hat zwar viel Spaß gemacht und auch wenn ich im echten Leben absolut introvertiert bin, stehe ich doch auch gerne mal auf der Bühne. Doch die viele Zeit und das viele Geld, was darin steckt (UND DIE NERVEN), sind schon nicht ohne. Daher denke ich, dass es das damit war.

Wir haben – neben den Kostümen – zum Beispiel ein lebensgroßes Smogmog aus einem Gymnastikball, Styropor und Pappmaché gebaut (und anschließend an einen lieben Helfer verschenkt):

Smogmog Bau

Außerdem haben wir einen übergroßen Gameboy aus einem Steck-Schuhregal, Kunstleder und einem batteriebetriebenen Mini-Beamer gebaut. Am Ende hat man auf der Bühne leider nicht mal gesehen, dass der Gameboy sogar "an" gehen konnte. Und am allermeisten Arbeit (und Nerven! und Zeit! und Nerven!) kostete uns die Perücke von Jessie. Wir färbten zwei 1,50 m lange blonde Perücken selbst auf die richtige Farbe (VIER MAL!) und bauten die Perücke insgesamt zwei Mal, weil uns das erste Ergebnis nicht zu 100% gefiel. Wir haben sogar per Hand einzelne Haare ins Perückennetz eingehäkelt, damit sie "natürlicher" (HAHAHAHA) wirkt.

Bau Jessie Perücke

Ja, das war mein September und wenn man es genau nimmt fast mein komplettes Jahr 2017 bisher. Und ja, mir ist bewusst, dass man sich jetzt ganz leicht hierüber lustig machen kann und das als verrückt/kindisch/blöd abstempeln kann, aber es steckt sehr viel Leidenschaft und Handwerk und Spaß und Passion drin (UND NERVEN) – und darauf werde ich immer stolz sein, egal wie kindisch zwei fast Dreißigjährige in Animekostümen auch auf den ersten Blick erscheinen mögen.

KuneCoco • Connichi 2017 • Pokémon Cosplay

DIY // Blouson #naehdirwas

17.09.17

Schon wieder der dritte Sonntag im Monat, schon wieder Zeit für #naehdirwas! "Kontrastastisch" lautete das Thema diesen Monat bei der monatlichen Mitnähaktion von Lisa von Mein FeenstaubKatha von Kathastrophal und mir. Als Kontrast habe ich mir bunt – unbunt ausgesucht und aus tollem Wendestoff diese hipsterige Blouson-Jacke genäht. Am Ende des Posts kannst du wieder alle weiteren Teilnehmer sehen und deinen Beitrag auch selbst verlinken, falls du diesen Monat vielleicht sogar mitgenäht hast! <3

Selbstgenähter Blouson

Während im letzten Monat Katha und Lisa beide Beutel genäht haben, hatten dieses Mal Lisa und ich denselben Gedanken: Auch bei ihr gibt es im September eine Blouson-Jacke zu sehen. Kathas Nähwerk kommt diesen Monat ein bisschen später. Richtig frech, dass sie ihre Hochzeitsplanungen der Näherei vorzieht... ppppfff!

DIY Blouson

Den Dreiecks-Stoff hatte ich schon eine ganze Weile herumliegen und auch schon Pläne für so eine Jacke damit. Da kam mir das neue Monatsmotto gerade Recht. Ich hätte die Jacke vielleicht ein wenig kleiner nähen können. Und Taschen fehlen mir im Nachhinein. Dazu war ich beim Nähen zu faul – jetzt bereue ich es. Aber gut, die könnte man ja noch hinzufügen, wenn man will. (Spoiler: Das wird nie passieren, ich kenne mich zu gut!)

Blouson für #naehdirwas

Wie kann ich bei #naehdirwas mitmachen?

  • Melde dich für unseren #naehdirwas-Newsletter an, damit du jeden Monat das jeweilige Thema erfährst. Wie du siehst, bietet jedes Thema genügend Freiraum für deine ganz eigene Interpretation!
  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund oder das Töchterchen!). Egal ob du Profinäherin oder Anfängerin bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Blogge über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Katha oder auch bei Lisa.
  • Es kann ein reiner Outfitpost oder auch ein ganzes Tutorial sein. Wie du magst! Präsentiere bitte nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im jeweiligen Monat entstanden sind.

#naehdirwas Blouson "Kontrastastisch"

Leider war in den letzten Tagen fast durchgehend Regen in NRW angesagt. Für Fotos draußen war es einfach zu nass. Dafür haben wir wie so richtig coole Kids Fotos in einem Einkaufszentrum gemacht, hahaha. Wir, das sind in diesem Fall Kathrin und ich – sie hat einen tollen YouTube-Channel, schau rein!

#naehdirwas Logo

Selbstgenähte Jacke für #naehdirwas

DIY // Kaktus-Kratzbaum

01.09.17

Werbung
DIY für einen selbstgebauten Kratzbaum

Auch die Schnurrberts sind im Kaktus-Fieber! Da ich wegen den beiden Rabauken allerdings keine echten Kakteen herumstehen lassen kann (been there, done that... es ging nicht gut aus, weder für den Kaktus noch für die Schnurrberts), habe ich nun das Schöne mit dem Praktischen verbunden und einen Kaktus-Kratzbaum gebaut:

DIY Kaktus-Kratzbaum

Das Material gibt es supergünstig im Baumarkt und auch der Aufbau ist nicht schwer, versprochen! Die ganze Anleitung gibt es ausnahmsweise mal nicht hier auf meinem Blog, sondern auf Tierisch wohnen, dem Blog von Bosch für Katzen- und Hundebesitzer:

▶▶ Hier geht es zur ganzen Anleitung für den Kaktus-Kratzbaum ◀◀


DIY für einen Kratzbaum in Kaktus-Form
© KuneCoco • Theme by Maira G.