SLIDER

DIY // Jungle Jumpsuit #naehdirwas

18.06.17

Dieser #naehdirwas Monat ist was ganz besonderes. Das liegt nicht (nur) am tollen Thema "Urban Jungle Lovers", sondern vor allem an der Tatsache, dass Lisa, Katha und ich mal wieder Fotos zusammen machen konnten. YAY!

Selbstgenähter Jumpsuit mit Pflanzenmuster
Wir haben uns im wunderschönen Palmengarten in Frankfurt getroffen. Ich kann ihn nur empfehlen. Was passt denn auch schon besser zum Thema "Urban Jungle", als ein riesiger Stadtpark voller Pflanzen?!

Palmengarten Frankfurt

Wie kann ich bei #naehdirwas mitmachen?

  • Melde dich für unseren #naehdirwas-Newsletter an, damit du jeden Monat das jeweilige Thema erfährst. Wie du siehst, bietet jedes Thema genügend Freiraum für deine ganz eigene Interpretation!
  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund oder das Töchterchen!).
  • Egal ob du Profinäherin oder Anfängerin bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Blogge über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Katha oder auch bei Lisa. Es kann ein reiner Outfitpost oder auch ein ganzes Tutorial sein. Wie du magst!
  • Präsentiere nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im jeweiligen Monat entstanden sind.

DIY Jumpsuit mit Palmen- und Monstera-Muster
Von lachend über verschmitzt bis hin zu ernst. :D Ich liebe diese Fotoreihe! Welches Bild ist dein Favorit? Meinen tollen Palmen-Jerseystoff habe ich übrigens bei Alles für Selbermacher gefunden und war direkt verliebt. Was ich daraus nähen wollte, war mir auch recht schnell klar: Es sollte mal wieder ein Jumpsuit werden. Schon letztes Jahr hatte ich eine lange Jumpsuit-Version mit Ananasmuster genäht und da das Schnittmuster so gut geklappt hat, habe ich es direkt wiederverwendet.

Details des DIY Jumpsuit
Wie man (hoffentlich) auf den Fotos sieht, hab ich mich im Jumpsuit super wohl gefühlt. Ich hatte sogar richtig Spaß beim Fotos machen, was bei mir ja eine absolute Seltenheit ist. Danke nochmal an Lisa für's Fotografieren. <3 Und auch an Katha, die immer perfekt darauf geachtet hat, dass auch alles richtig sitzt! <3

Hinter den Kulissen des Photoshootings
Leider gab es während des Shootings ein kleines, großes Drama: Lisas Kamera wollte vom einen auf den anderen Moment einfach keine Speicherkarten mehr lesen. :O WTF! Alle Tricks haben nichts gebracht – auch keine neue Speicherkarte. Somit war die Fotosession schneller beendet, als gedacht.

Tasche am Jumpsuit
Glück im Unglück: Wir hatten alle Einzelfotos bereits geschossen. Aber die Gruppenfotos fielen damit leider flach. Zumindest ein Handyfoto haben wir geschafft, für das wir einen seltsamen älteren Herren angesprochen haben. Aber das Foto ist super geworden, daher Danke, seltsamer Herr!

Katha, Lisa und ich
Katha hat diesen Monat einen Kimono genäht und ich liebe die Farben des Stoffes so sehr! <3 Lisa hatte fast dieselbe Idee wie ich – allerdings ist ihr Jumpsuit in ihrer Farbe mint. Und alle drei in Glitzerschuhen. Hach. Ich hoffe, ihr fandet das Juni-Thema genauso toll wie wir! Wie immer könnt ihr hier eure Beiträge verlinken:



Wie du vielleicht bemerkt hast, ist es in den letzten Wochen superstill hier auf KuneCoco. Mein Dauerstress hält leider noch an, sodass sich bis Juli hieran auch erst einmal nichts ändern wird. Ich hoffe aber, im Juli wieder voll durchstarten zu können. Denn dann steht auch mein KuneCoco-Jubiläum an – das darf ich auf keinen Fall verpassen! Nein, nein, nein!

DIY Jungle Jumpsuit

DIY // Pencil Topper

30.05.17

Dass ich auf Kitsch stehe, ist ja kein Geheimnis. Dass ich alles schweinifizieren muss auch nicht. Und wenn es an Schweineoptionen fehlt, muss ich sie mir eben selber basteln. Heute sind daher meine Stifte an der Reihe, denn schweinische Stifte sind tatsächlich gar nicht so leicht zu bekommen! Deshalb gibt es heute bei mir süße Pencil Topper aus Filz a lá Schwein, Katze oder Fuchs. The choice is yours!

KuneCoco • DIY • Pencil Topper
Du brauchst:
  • Filz in verschiedenen Farben (zwei Rosatöne für das Schwein, grau+rosa für die Katze und orange, weiß und rosa für den Fuchs)
  • farbig passendes Näh- sowie schwarzes Stickgarn
  • eine Schere
  • eine Nähnadel
KuneCoco • DIY • Pencil Topper • Material
Wie du den Fuchs genauer nähst, und auch noch eine Variante in braun, hab ich in meinem letzten Gastpost auf Trytrytry.de gezeigt, falls du dir das noch einmal anschauen willst. Das Prinzip ist aber bei allen drei Figuren gleich und allgemein gar nicht schwer.

KuneCoco • DIY • Pencil Topper • Schnitt
Zuerst schneiden wie die Kopfform aus. Meine Pencil Topper haben eine Breite von etwa 4,5 Zentimetern. An den runden Kopf habe ich für das Schwein runde Ausbuchtungen und für die Katze spitze Dreiecke für die Ohren geschnitten. Beim Schwein kamen nun noch aus dem dunkleren rosa Filz die Details wie die tropfenförmigen Ohren, die Nase und die rosa Bäckchen hinzu. Die Katze bekommt rosa Dreiecke für die Ohren und auch schöne, runde, rosa Bäckchen.

KuneCoco • DIY • Pencil Topper • Katze
Mit dem farbigen Garn und der Nadel kannst du jetzt alle eben ausgeschnittenen Kleinteile auf das große Hauptteil aufnähen. Sitzt alles an der richtigen Stelle, nimmst du nun das schwarze Stickgarn und stickst weitere Details wie Augen, Nasen und Münder auf. Der Miez hab ich auch noch ein paar Barthaare spendiert.

KuneCoco • DIY • Pencil Topper • Katze und Schwein
Zum Schluss nähst du nur noch jeweils beide Kopfteile am Rand aufeinander. Achte hier darauf, dass du unten einen etwa 0,5 bis 1 Zentimeter breiten Schlitz lässt, durch den später dein Stift passt. Uuund... schon sind deine Pencil Topper auch schon fertig! Gar nicht schwer, wie versprochen.

KuneCoco • DIY • Pencil Topper aus Filz

Nimm mich mit auf Pinterest:
KuneCoco • DIY • tierisch süße Pencil Topper aus Filz

Freitagsfavoriten Mai 2017

26.05.17

Im Mai war ich unheimlich viel unterwegs. Und hab so wenig gebloggt wie schon ewig nicht mehr. Ich hoffe, ich kann das im Juni schnellstens wieder ändern. An Ideen und Bloglust mangelt es nämlich gerade nicht! Nur diese blöde Zeit kommt mir immer in die Quere. Vorsatz für den Juni: Mich wieder mehr um KuneCoco kümmern.
KuneCoco • Freitagsfavoriten Mai 2017
Saris Sohn bekam kürzlich eine Pokémon-Geburtstagsfeier. Ich gebe zu: Ich bin echt ein wenig neidisch auf den Geburtstagskuchen in Pokéball-Form und all die liebevollen Details. Vielleicht schmeiß ich zu meinem eigenen Geburtstag auch mal so ne Poképarty...

✿ Auch in meiner Blogleseliste ging es im Mai viel ums Reisen. Alex zeigt ein tolles Video von ihrem Japan-Trip, Sarah hat die 6 schönsten Wasserfälle Neuseelands im Gepäck und Tibor ist aktuell in Taiwan unterwegs und postet fast live seine Vlogs.

✿ Eine supercoole Aktion war der Rheinmain-Bloggerflohmarkt, den Katha und Lisa veranstaltet haben. Ein Flohmarkt von und für Blogger. Klingt toll, oder?

Miu hab ich vor kurzem nicht nur endlich mal in echt kennenlernen dürfen, sie hat diesen Monat auch noch einen inspirierenden Post zum Thema "Kreativität im Alltag" geschrieben.

✿ Den perfekten Snack zeigt Jana: Muffins mit Avocado-Käse-Füllung. Sehen die nicht gut aus?! Beim nächsten Grillabend werden die definitiv nachgebacken.

Instagrambilder aus dem Schwarzwald, von der Republica in Berlin und ein Doodle aus München

Gebloggt...

Für Trytrytry.de habe ich diesen Monat meinen letzten Gastpost veröffentlicht: Niedliche Pencil Topper in Fuchsform. Nächste Woche wird es eine kleine, versaute Abwandlung auch hier auf KuneCoco geben. #spoileralarm

Gereist...

Wie schon gesagt: Ich war SUPERVIEL unterwegs! Zum Beispiel beim Wandern. Im Schwarzwald. Bei 40 cm Neuschnee. Den niemand erwartet hatte. Und für den ich auch nicht ausgerüstet war. NUN JA! Außerdem stand endlich die Republica in Berlin an. Und es war so toll! Danke an (von links nach rechts auf dem Bild) Katha, Lu, Lisa, Jana, Annika sowie (nicht auf dem Bild) Stephanie, Lisbeth und all die anderen tollen Menschen, die ich an den drei Tagen getroffen und auch neu kennengelernt hab. Es war super! <3

DIY // Streifenkleid mit Patches #naehdirwas

21.05.17

Da bin ich wieder! Puh, diese kleine Blogpause war gar nicht geplant. Aber es war in den letzten Wochen einfach so viel los. Job, re:publica in Berlin, Dinge und Sachen... Und plötzlich hat man wochenlang keinen einzigen Blogpost geschrieben. Es geht mir aber gut und ich bin wieder voll am Start! Zum Glück ist heute wieder #naehdirwas-Zeit, da bin ich "gezwungen", mich mal wieder um KuneCoco zu kümmern. Kommt mir gerade Recht!

KuneCoco • #naehdirwas Mai • Gestreiftes Kleid mit aufgebügelten Patches
Diesen Monat haben Katha, Lisa und ich ein ganz tolles Thema ausgesucht, wie ich finde: "Patch it up!". Es durfte also wild mit Applikationen herumgespielt werden. Im nächsten Monat gibt es wieder ein so tolles Thema (okay, eigentlich sind ja alle toll, aber manche sind eben NOCH tollerer als andere!) und wenn du bei #naehdirwas dabei sein willst, abonnier doch unseren Newsletter, in dem immer zum Monatsbeginn das neue Thema bekannt geben. Mach mit, es macht Spaß, versprochen!


Wie kann ich bei #naehdirwas mitmachen?


  • Melde dich für unseren #naehdirwas-Newsletter an, damit du jeden Monat das jeweilige Thema erfährst. Wie du siehst, bietet jedes Thema genügend Freiraum für deine ganz eigene Interpretation!
  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund oder das Töchterchen!).
  • Egal ob du Profinäherin oder Anfängerin bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Blogge über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Katha oder auch bei Lisa. Es kann ein reiner Outfitpost oder auch ein ganzes Tutorial sein. Ganz wie du magst!
  • Präsentiere nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im jeweiligen Monat entstanden sind.

KuneCoco • #naehdirwas Mai • Gestreiftes Kleid mit Patches
Eigentlich hatte ich nur ein Patch geplant. Das "Piggy love club" nämlich. Dieses wundervolle Stück ist von Bel's Art World und wie für mich gemacht. <3 Auch ihren Instagram-Kanal kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen, wenn du auf süße Tierzeichnungen und tolle Patches stehst. Ich würde auch auch supergern mal Patches designen... hm.... vielleicht irgendwann. Es gibt noch zu wenig Schweinepatches in meinen Augen!


Zu dem Schweine-Patch haben sich dann noch einige andere Dinge gesellt. Zufälligerweise hab ich kürzlich auf einem Floh- und Designmarkt rund 20 supertolle Patches gekauft – die reichen nun für den Rest meines Lebens wahrscheinlich! Na gut, ich hab auch schon so einige Ideen, was ich mit den anderen Exemplaren mache. Für mein #naehdirwas-Projekt durften jedenfalls noch der "Yeah"-Patch, eine Ananas, eine schwarze Miez, ein Milchshake und zwei Heart-Hands drauf. Wenn schon Thema "Patch it up!", dann aber richtig, dachte ich mir.

KuneCoco • #naehdirwas Mai • Patch it up
Ursprünglich wollte ich eigentlich etwas ganz anderes werden. Ein einfaches Top sollte es sein. Das (in Nähkreisen wohl sehr bekannte) Schnittmuster "Sorbetto" hat sich allerdings als mein persönlicher Albtraum herausgestellt. Es saß wie ein alter Kartoffelsack und selbst meine Oma hätte dieses kittelschürzenartige Konstrukt wahrscheinlich als zu altmodisch empfunden. Na gut, es war ein kostenloses Schnittmuster, daher möchte ich mich eigentlich gar nicht allzu viel beschweren. Nähen werde ich es allerdings nicht mehr. Ich hatte so einen tollen (UND TEUREN, VERDAMMTE AXT) Musterstoff dafür gekauft, den ich jetzt komplett entsorgen muss, weil er nicht mehr zu retten ist. Tragische Geschichte.

KuneCoco • #naehdirwas Patch it up • Gestreiftes Kleid
Aber gut, dann hab ich noch diesen Streifenstoff in den Untiefen meiner Stoffkiste entdeckt und ihn als neues Rohmaterial auserkoren. Eigentlich wollte ich nun ein Kleid daraus nähen, nur leider reichte die Stoffmenge nicht für mein Vorhaben. Daher ist es nun (auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so aussieht) ein Top mit Rock. Kann man also auch mal getrennt anziehen. Ich Fuchs!

KuneCoco • #naehdirwas Patch it up • Piggy Love Club
Und jetzt bin ich wirklich gespannt, was die anderen Teilnehmer so für Ideen hatten. Wieder mal witzig: Unabgesprochen haben Lisa und Katha diesen Monat auch ganz tief in die Streifenkiste gegriffen. :D Hier findest du unsere Linkliste, in die du dich supergern auch eintragen kannst, wenn du in diesem Monat mitgenäht hast:


Hallo Schweinematte! + Gewinnspiel

03.05.17

Ich bin ganz schön stolz! Warum? Seit ein paar Tagen gibt es eine personalisierbare Fußmatte mit Herrn Schwein, dem Mädchen und den Schnurrberts bei Geschenke24 zu kaufen! Ganz schön spannend, mal was anderes als Postkarten oder Sticker zu designen. Diese News hab ich noch gar nicht erzählt, Newsletter-Abonnenten haben auf das Projekt allerdings schon einmal einen kleinen Blick auf die Schweinematte erhaschen können.

KuneCoco • personalisierbare Fußmatte mit Herrn Schwein, dem Mädchen und den Schnurrberts
Das Ergebnis gefällt mir supergut. So gut, dass ich meine eigene Matte bisher noch gar nicht vor meine Haustür gelegt habe, weil ich überhaupt nicht will, dass jemand mit seinen dreckigen Schuhen drüber läuft, haha! Aber nun gut, das Risiko muss ich wohl irgendwann eingehen! Oder ich lege noch eine "Vor-Matte" daneben. :D

Auf das Schild, das Herr Schwein hier so fleißig hochhält, kannst du fast alles Schreiben, was du möchtest. Ob einfach "Willkommen" oder natürlich deinen eigenen Namen. Übrigens passen auch zwei Namen auf ein Schild – das hab ich schon getestet! Ich mag ja auch die Idee "Saustall" auf das Schild zu schreiben. *badum tss*

KuneCoco • saucoole Fußmatte mit Herrn Schwein, dem Mädchen und den Schnurrberts
Uuuund das Beste? Du kannst eine personalisierte Fußmatte gewinnen! Was du dafür machen musst? Sei Leser meines Blogs (und schreibe in die Kommentare, über welchen Weg du mir folgst: Bloglovin? Instagram? Facebook?) und sage mir in einem Kommentar, welche gezeichneten Abenteuer du dir für Herrn Schwein, das Mädchen und die Schnurrberts demnächst wünschen würdest. Das ist eine Win-win Situation! Ich bekomme neue Zeichenideen und du vielleicht eine saucoole Fußmatte. Falls ich aber merke (und das tue ich!), dass du über eines dieser furchtbaren Gewinnspiel-Foren kommst und nur hier bist, um einen Gewinn abzustauben, werde ich deinen Kommentar nicht in die Lostrommel werfen. Mein Spiel, meine Regeln.

Die Matte ist in der Standardgröße 60 x 40 Zentimeter, damit sie auch vor jede Haustür passt. Zum besseren Größenvergleich hab ich mal den dicken Mero daneben gelegt. Und ja, hier steht tatsächlich "Saustall".

KuneCoco • Gewinne eine personalisierte Fußmatte mit meinem Design!

Vielen lieben Dank an Ines und Geschenke24.de, dass ich so eine versaute Fußmatte gestalten durfte! <3 


Hier noch das Kleingedruckte für das Gewinnspiel:
  • Teilnehmen dürfen alle Leser des Blogs aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz ab 18 Jahren. 
  • Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 10.05.2017 um 23:59 Uhr. Später abgesendete Kommentare werden in der Verlosung nicht berücksichtigt.
  • Zu gewinnen gibt es eine personalisierte Fußmatte mit meinem Design, die dem Gewinner per Post zugeschickt wird.
  • Meldet sich der Gewinner nicht innerhalb von drei Tagen nach einer Kontaktaufnahme meinerseits zurück, werde ich einen neuen Gewinner ziehen.
  • Der Gewinn wurde mir freundlicherweise von Geschenke24.de zur Verfügung gestellt und auch verschickt. Sei also damit einverstanden, dass ich deine Adresse zum Gewinnversand an Geschenke24.de weitergebe.

Freitagsfavoriten April 2017

28.04.17

Und wieder ein Monat, der nur so an mir vorbei gerauscht ist. Ging es dir auch so? Kaum zu fassen, dass wir schon mitten im Jahr 2017 stecken. Hilfe, Hilfe. Liebe Welt, bitte einmal anhalten! :D Nicht so schnell drehen, bitte.
KuneCoco • Freitagsfavoriten April 2017
Die liebe Lisa hat einen neuen Blog! Dort veröffentlicht sie wöchentlich eine Comicseite. Hach, ich freu mich schon, wie die Abenteuer der Lady Lisa weitergehen. :D

Hast du Bananenschalen bisher auch immer weggeworfen? Auf Cookies and Style hab ich jetzt einige Rezepte gefunden, dank derer ich meine nächsten Bananenschalen unbedingt aufheben und in leckere Dinge verwandeln will...

Und noch eine Lisa! Denn die Mein Feenstaub-Lisa ist unfassbar fleißig und hat doch tatsächlich ihr bereits drittes DIY-Buch veröffentlicht! :O "Sag's mit Papier!" Ein DIY daraus zeigt sie hier.

✿ Dana zeichnet sooo toll. Und Inspiration lauert überall. Wie hier. Die Karte könnt ihr übrigens in ihrem Shop kaufen. <3

 Ariane von Heldenwetter hat vor einigen Wochen zur Blogparade "Sag niemals nie!" aufgerufen. Ich hab mitgemacht und ebenso einige weitere Blogger, die sie hier im Sammelpost alle vorstellt.

KuneCoco • Freitagsfavoriten April 2017 • Instagram

Gebloggt...

Für Trytrytry.de habe ich diesen Monat ein praktisches Brillenetui mit süßem Melonenstoff genäht. Schau es dir gern mal an! Ich denke, ich muss unbedingt noch eine Schweine-Version nähen. Den passenden Stoff hab ich.

Gereist...

Tatsächlich befinde ich mich gerade auf dem Weg in den Urlaub, während du das hier liest. Zwar geht es für mich "nur" in den Bayrischen Wald, aber ich freue mich so derbe drauf und habe diese freien Tage unglaublich herbeigesehnt. Ich werde im Mai bestimmt von meiner kleinen Reise berichten.

Geinstagramt...

Im April wollte ich wieder mehr zeichnen – das habe ich zum Glück auch geschafft! :) Viele meiner Doodles sind auf Instagram gelandet, sodass mein Stream gerade voller Zeichnungen ist. Irgendwie gefällt mir das, irgendwie habe ich aber auch das Gefühl, dass mich dieses "Thema" einschränkt. Hm. Mal schauen, wie es weitergeht.

10 Fakten über die Bahamas-Schweine

25.04.17

Ich kann gar nicht mehr genau sagen, wann ich das erste Mal über die schwimmenden Schweine auf den Bahamas gestolpert bin (wahrscheinlich hat mich jemand auf Facebook verlinkt, haha!). Allerdings kann ich mit einhundert prozentiger Sicherheit sagen, dass mir sofort klar war: Da muss ich unbedingt mal hin! #lifegoals

KuneCoco • 10 Fakten über die Bahamas-Schweine
Da die Bahamas jetzt aber nicht gerade um die Ecke liegen, muss ich auf eine Reise zu den putzigen Schwimmschweinen noch ein bisschen warten. Bis dahin freue ich mich einfach über jedes Bild und jedes Video, das ich von dort finde. <3 Jetzt habe ich aber erst einmal 10 Fakten für dich dabei, denn wer kann schon sagen, wann dieses Schweinewissen nicht mal äußerst nützlich für dich sein wird?!
  1. Die Schweinchen leben auf den Inseln Big Major Cay (besser bekannt als "Pig Island") und White Bay Cay, die zu den Bahamas gehören.
  2. Wie sie dorthin kamen? Keiner weiß es mehr so genau.  Die einen sagen, dass sie mal bei einem Schiffsunglück in der Nähe von Bord und auf die Inseln geschwommen sind, die anderen sagen, sie wären von ein paar Seefahrern ausgesetzt worden.
  3. Schweine sind exzellente Schwimmer und lieben es sogar, am Strand herumzuliegen. Dabei müssen sie allerdings ein wenig aufpassen: Denn genau wie wir, können auch (vor allem hellhäutige) Schweine einen Sonnenbrand bekommen.
  4. Die Bahamas-Schweine sind eine Touristenattraktion geworden und locken jedes Jahr tausende von Touristen an.
  5. Anfang dieses Jahres sind sieben der Schweine der Insel Big Major Cay gestorben. Anfangs wurde vermutet, dass Touristen ihnen Alkohol oder andere giftige Lebensmittel eingeflößt hätten. Diese Vermutung hat sich allerdings nicht bestätigt. Anscheinend war es eine Mischung aus Sand im Magen und wenig Wasser, da die natürlichen Wasserquellen in diesem stark knapp waren. :(
  6. Die Schweine wurden international erst im Sommer 2009 bekannt, als Fotograf Eric Chen, der eigentlich Weißspitzen-Haie während seiner Tauchgänge fotografieren wollte, auf die ungewöhnlichen Schwimmer stieß.
  7. Es gibt einen preisgekrönten Kurzfilm über die Bahamas-Schweine mit dem Titel "When pigs swim". Hier kannst du dir den Trailer ansehen:
  8. Im Musikvideo des Songs "Timber" von Pitbull feat. Kesha, welches 2013 herauskam, hatten die Bahamas-Schweine einen kurzen Gast-Auftritt.
  9. Es gibt sogar einen eigenen Instagram-Account der Schweine von White Bay Cay (den ich sehr liebe und dir schon einmal empfohlen habe).
  10. Wie man hinkommt? Nun, der nächste Flughafen ist Staniel Cay Airport auf der Nachbarinsel des "Pig Beach". Von der Hauptstadt Nassau aus sind es rund 145 km bis zu den Schwimmschweinen, die man am besten per Boot zurücklegt.

Mein größter Traum ist es ja, Schweine-Bademeisterin auf den Bahamas zu werden, haha! Stell dir das mal vor: Ist ein Schwein in Seenot? Ich komme herangeeilt! Liegt eines der Schweinchen zu lange in der Sonne? Ich sprinte mit einer Flasche Sonnencreme zu Hilfe. Und eine Runde Schweineschmusen spendiere ich ebenfalls. Also, ich kenne ja niemanden, der besser für den Job geeignet wäre als ich! :D

Nimm mich mit auf Pinterest:
KuneCoco • 10 Fakten über die schwimmenden Bahamas-Schweine
NACHTRAG:
Es gibt durchaus auch kritische Stimmen zu den Bahama-Pigs. Es ist wohl nicht nur das sonnige Schweineparadies, sondern hat auch Schattenseiten. Hier gibt es einen sehr ausführlichen Artikel auf englisch und hier berichtet die österreichische Bloggerin Anna-Laura Kummer von ihrem Bahamas-Urlaub vor wenigen Wochen, bei dem sie Pig Island ebenfalls besucht, aber nicht empfehlen kann.

Einige Punkte waren mir bereits klar, andere neu, wieder einige habe ich an anderer Stelle anders gelesen. Beispielsweise, dass es sehr wohl einen "Besitzer" gibt, der die Schweine pflegt. Ob das stimmt? Ich weiß es nicht. Oder dass es auf der Insel auch Waldflächen gibt, in die sich die Schweine zurückziehen können. Alles in allem bleibt mir wohl nur ein Ausweg: Ich brauche eine schweinefreundliche Insel, auf der ich mein eigenes Schweineparadies errichte und wo die Schweine wirklich nur chillen (und essen <3) müssen.

Danke an Daniela für die Links! <3

"Picture My Day" Day 22

20.04.17

KuneCoco • Picture my Day 22
Kennst du den Picture my Day-Day? Für mich irgendwie ein Relikt aus "alten Bloggertagen", bei denen noch viel mehr aus dem Alltag heraus gebloggt wurde. Ich liebe das trotzdem noch immer sehr und freu mich immer, wenn ich ihn nicht vergesse und doch daran denke, ein paar Fotos zu machen.

Was ist der Picture My Day?

Der Picture My Day ist eine alle ein Paar Monate stattfindende Veranstaltung, bei der es darum geht, an einem festgelegten Tag den (All-)Tag in Bildern zu dokumentieren und auf seinem Blog und/oder auf einem Social Media Kanal zu präsentieren.
Dieses Mal gab es eine Osteredition am 16.04.2017, also an Ostersonntag. Und wie mein Tag so aussah, das siehst du hier in meinen (immerhin) neun Fotos. Ich hatte auch schon mal weniger! Aber auch mehr. *hust*

KuneCoco • "Picture my Day"-Day 22 • Aufstehen, arbeiten, Schnurrberts schmusen
Mein Tag startete wenig überraschend im Bett. :D Leider hatte ich den Osterdienst erwischt und musste auch ein wenig arbeiten, aber mit schnurrberts'scher Unterstützung lief das ganz fabelhaft (das Beinchen! *_*).

KuneCoco • "Picture my Day"-Day 22 • Tee trinken, Taboo schauen, doodlen
Meine neue Teetasse von Urban Outfitters feiere ich hart (findest du auch, dass der eine Berg wie eine Katze aussieht? <3). Ich hab kürzlich auch meinen Teevorrat wieder voll aufgestockt – davor hatte ich nur noch Nieren- & Blasentee da. :D Am Osterwochenende hab ich dann die Amazon Prime-Serie "Taboo" mit Tom Hardy in der Hauptrolle durchgesuchtet. Macht Spaß, gibt ne Anguck-Empfehlung! Beim Serie-schauen hab ich nebenher dann noch ein bisschen gezeichnet. Woher die Inspiration kam, kannst du dem dritten Bild in der ersten Reihe entnehmen. XD

KuneCoco • "Picture my Day"-Day 22 • Persona 5 spielen, Schnurrberts schmusen, Litschis essen
Daaaann spiele ich akutell ja Persona 5, das mich leider noch nicht so umhaut... Ich bin großer Fan der Reihe und hab jahrelang auf den neuen Teil gewartet, aber leider bleibt der (noch?) hinter den Erwartungen zurück. :( Der kleine Gims hat mich aber gut aufgemuntert und zum Abschluss des Tages gabs dann noch leckere Litschis aus der Dose. :D Sieht vielleicht ekelhaft aus, mag ich aber einfach so gern.

Der Picture my Day-Day wird in (un-)regelmäßigen Abständen ausgerufen. Dieses Mal haben ihn Guddy und Marcus von Fried Phoenix organisiert. Danke! Die Beiträge aller anderen Teilnehmer kannst du in diesem Überblick finden. Und wenn du nächstes Mal auch dabei sein willst, dann erfährst du das Datum am leichtesten über die Facebookseite. Falls du schon mitgemacht hast, lass mir doch gerne deinen Link zum Beitrag da!

DIY // I just want to pet all the cats #naehdirwas

16.04.17

Kennst du das, wenn du einen Stoff mit total süßem Muster entdeckst, dir dann aber unsicher bist, ob du ihn als erwachsene Frau überhaupt tragen kannst? :D So ähnlich ging es mir mit diesem Katzenstoff. Gesehen und verliebt. Aber... was näht man nur daraus? Passend zum diesmonatigen #naehdirwas-Motto war es jedenfalls. Denn das Thema für April lautete: "It's raining cats and dogs" 🐱☔️🐶

KuneCoco • #naehdirwas April • Shirt "I just want to pet all the cats"
Wer den #naehdirwas-Newsletter abonniert hat, der weiß ja schon länger Bescheid. Und wie das zu interpretieren ist, bleibt mal wieder jedem selbst überlassen. Musterstoffe mit Hunden? Regencapes? Eine Regenjacke mit Katzenmuster? Ich bin gespannt, was sich die anderen Teilnehmer so überlegt haben. Die Linksammlung findest du wie immer am Ende des Beitrags. Bei mir sollte es also was mit diesem (Kinder-)Katzenstoff werden.

KuneCoco • #naehdirwas April • "I just want to pet all the cats" Shirt
Mein erster Gedanke war, wieder dieses Pulli-Schnittmuster aus dem letzten Jahr zu verwenden. Ich mag das Shirt nämlich noch immer total gerne und trage es sehr oft. Aber irgendwie wollte ich dann doch mal was anderes ausprobieren und so stieß ich auf das kostenlose Schnittmuster von It's always autumn. Auf den ersten Blick sind die zwei Shirts natürlich sehr ähnlich, zweiteres fällt nur wesentlich luftiger.

KuneCoco • #naehdirwas April • Katzenmuster
Wie du siehst, habe ich das Vorderteil allerdings aus schwarzem Polostoff gewählt. Denn ich wollte unbedingt mal solche Poli-Flexfolie ausprobieren, die eigentlich nur für Plotter gedacht sind. Aber man kann sie auch einfach mit der Schere zuschneiden und aufbügeln. Soll wesentlich langlebiger sein, als normale Tshirt-Transferfolie zum Beispiel. Hat sich beim Aufbügeln jetzt auch irgendwie schon "wertiger" angefühlt. Ich werde berichten.

KuneCoco • #naehdirwas April • Katzenshirt
Den Spruch habe ich so ähnlich (nur mit Dogs) auf Pinterest gesehen und wollte das unbedingt auch. Und ich meine: "I just want to pet all the cats" ist eigentlich sowas wie mein Lebensmotto. Auf jeder Party schließe ich zuerst einmal Freundschaft mit den Katzen des Hauses. Nur dann war ein Abend erfolgreich! :D Ich hab also den Spruch auf Papier ausgedruckt und das als Schablone für die Flexfolie verwendet. Ging ganz einfach und problemlos. Und bisher (eine Runde in der Waschmaschine später) hält auch alles optimal.

KuneCoco • #naehdirwas April • Shirt mit Spruch "I just want to pet all the cats"
Übrigens war ich die Tage endlich mal wieder beim Friseur, wie du vielleicht siehst. :D Hello Pony, schön, dass du wieder da bist! Das beste an meinem Pony ist übrigens, dass ich mir nun keine Sorgen mehr um meine Augenbrauen machen muss. Ich hasse zupfen nämlich sehr – noch dazu bin ich nicht gerade mit wunderbar vollen, sondern eher mit löchrigen Exemplaren gesegnet. Ein Beauty-Problem weniger. Ha!

KuneCoco • #naehdirwas April • Shirt mit Katzenmuster und Spruch
Ich hatte mir die Fotos für den Beitrag ja eigentlich ganz anders vorgestellt. Eigentlich wollte ich ganz wundervolle Fotos mit den Schnurrberts machen, aber weder Mero noch Gimli waren in Foto-Laune. Die freche Kohlmeise auf dem Balkon war viel, viel interessanter als meine blöden Blogfotos. :( Nicht nett von den beiden, aber zumindest Gimli konnte ich GANZ KURZ für zwei kleine Fotos erwischen. Dann hatte er wohl keinen Bock mehr und hat mich schön gekratzt. Voll im Ausschnitt. Danke für nix ey. Fotos am Limit.

KuneCoco • #naehdirwas April • Tshirt mit Katzenmuster

Wie kann ich bei #naehdirwas mitmachen?


  • Melde dich für unseren #naehdirwas-Newsletter an, damit du jeden Monat das jeweilige Thema erfährst. Wie du siehst, bietet jedes Thema genügend Freiraum für deine ganz eigene Interpretation!
  • Nähe etwas für dich (also nicht für die beste Freundin, den Hund oder das Töchterchen!).
  • Egal ob du Profinäherin oder Anfängerin bist: Es geht ums Selbermachen und den Spaß am Nähen. Wir lernen alle zusammen!
  • Blogge über dein genähtes Werk und verlinke deinen Post in unserer Linksammlung hier bei mir, bei Katha oder auch bei Lisa. Es kann ein reiner Outfitpost oder auch ein ganzes Tutorial sein. Ganz wie du magst!
  • Präsentiere nur neu genähtes, bzw. Stücke, die auch erst im jeweiligen Monat entstanden sind.

Rezept // Gefüllte Ferkelbrötchen

11.04.17

Das beste an Facebook ist, dass ich ständig auf irgendwelchen Schweine-Bildern oder -videos verlinkt werde. Ich glaube, ich bin eigentlich nur noch deshalb dort angemeldet! :D Vor einigen Tagen hat mir eine Freundin dieses Rezept auf die Pinnwand gepostet und natürlich musste ich das sofort nach backen – wenn auch in meiner eigenen, schweinefreundlichen Variante. Aber die will ich unbedingt mit dir teilen.

KuneCoco • Rezept • Gefüllte Ferkelbrötchen
Zutaten für 6 Ferkel
500 g Mehl
2 TL Salz
1 Pck Hefe
8 EL Olivenöl
250 ml Wasser

Für die Füllung
50 g Spinat
100 g Aubergine
4 EL Cashewmus
2 EL Öl
3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer

Pfefferkörner
Zahnstocher

KuneCoco • Rezept • Vegetarische Ferkelbrötchen
♥ Vermenge das Mehl, das Salz und die Hefe miteinander, bevor du das Öl und das Wasser hinzugibst. Knete alles zu einem Teig zusammen und lasse den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 1-2 Stunden gehen.

♥ Wasche die Aubergine und schneide sie zu feinen Würfeln. Der Spinat wird ebenfalls gewaschen und möglichst fein gehackt.

♥ Erhitze in einer kleinen Pfanne ein wenig Öl und brate darin die Aubergine sowie den Spinat an. Schmecke es mit Salz und Pfeffer ab und stelle die Pfanne anschließend beiseite.

♥ Schäle die Knoblauchzehen und hacke sie mit einem Messer klein. Gebe Knoblauch, Cashewmus und Öl in eine Schüssel und vermische alles miteinander, sodass eine Creme entsteht. Wenn du magst, kannst du auch alles mit einem Standmixer pürieren.

♥ Heize den Backofen auf 180°C Umluft vor und lege dir ein Backblech mit Backpapier zurecht.

KuneCoco • Rezept • Vegetarische Ferkelbrötchen mit leckerer Füllung
 Nehme nun deinen Teig und teile ihn in 6 1/2 Teile. Leg das halbe Stück erst einmal zur Seite. Rolle nun jedes Teigstück flach rund aus.

♥ Bestreiche den Teig zuerst mit ein wenig von der Cashew-Knoblauchcreme und gebe dann einen Esslöffel der Spinat-Auberginenmischung hinzu. Klappe den Teig über der Füllung zusammen und verschließe ihn, sodass eine ovale Kugel entsteht und die Füllung komplett eingepackt ist. Lege die Teigkugel auf das mit Backpapier ausgelegt Backblech und fülle so auch alle anderen Teigteile.

♥ Nun ist nur noch das halbe Teigstück übrig. Hieraus formen wir die Nasen, die Ohren und den Ringelschwanz. Für die Nase rollst du einfach ein kleines Stück zu einer Kugel und drückst sie dann platt. Befestige die Nase mit Hilfe von Zahnstochern an den gefüllten Kugeln. Die Zahnstocher bleiben während des Backvorgangs drin.

♥ Forme für die Ohren je zwei kleine Teig-Dreiecke und drücke sie oben seitlich leicht fest. Für den Ringelschwanz rolle ein wenig Teig zu einem länglichen Stück, drehe es ein und platziere es am Schweinehintern.

♥ Für die Augen steckst du je ein Pfefferkorn zwischen Nase und Ohren. Fertig ist das Schweinegesicht.

♥ Die gefüllten Ferkelbrötchen dürfen nun für etwa 15-20 Minuten in den Ofen. Lasse sie nach dem Backen ein wenig abkühlen, bevor du sie isst. Warm schmecken sie allerdings am besten!
KuneCoco • Omnomnom
KuneCoco • Rezept • Vegetarische Ferkelbrötchen mit leckerer Auberginen-Spinat-Füllung
Du kannst bei der Füllung natürlich variieren soviel du willst. Feta macht sich sicher auch gut. Oder Brokkoli. Oder Mais. Eigentlich kann ich mir so ziemlich alles in den kleinen Ferkelbrötchen vorstellen. Aber vergiss nicht die Cashew-Knoblauchcreme. Die schmeckt nämlich richtig, richtig gut und verleiht der Füllung echt viel Geschmack.

Nimm mich mit auf Pinterest:
KuneCoco • Rezept • Leckere vegane Ferkelbrötchen mit Cashew-Auberginen-Spinat-Füllung

Freitagsfavoriten März 2017

31.03.17

Der März war stressig und genau das zeigt auch mein Blog: Nach dem wundervollen (Betonung auf VOLL, haha) Februar, folgten jetzt im März gerade einmal drei Blogposts. Mir ging es diesen Monat eher nicht so gut und zusätzlich war einfach viel zu viel los, in diesem Offline-Leben. Das soll sich jetzt im April aber unbedingt wieder ändern – offline als auch hier direkt auf KuneCoco. :)

Ich möchte es unbedingt einführen, jeden Morgen durch meine Blogleseliste zu gehen und ein paar Posts zu lesen. So viele tolle Blogs sind in meiner Liste und ich schaffe es viel zu selten, mir mal richtig Zeit dafür zu nehmen. Hier trotzdem einige meiner Favoriten aus dem März:

 Katha ist schon in Osterstimmung und hat Emoji-Ostereier aus Fimo gebastelt. Mal was anderes, als die typische Osterdeko! :D

 Bei Alex gab es einen ganz tollen Artikel über Selbstzweifel als Künstler. Zusatzfakt: Sie ist gerade in Japan unterwegs und zeigt einiges von ihrer Reise auf Instagram Stories. Anschau-Empfehlung!

 Japan ist auch das Thema der nächsten Empfehlung! Stephanie berichtet nämlich von ihrer Fukuburo Jagd zum Jahreswechsel in Japan – was das genau ist? Es hat mit Shopping zu tun!

 Lange konnte ich diesem Revival der Bügelperlen nicht so viel abgewinnen – aber wie cool ist bitte Lisas Bügelperlen-Kette in Melonenform? :O

 Und zu guter Letzt hab ich noch das Matcha Latte Rezept auf Feines Gemüse für euch. Das steht noch auf meiner Nachmach-Liste, denn bisher hat mir noch kein Matcha Latte so richtig geschmeckt. Bei diesem hier hab ich große Hoffnungen! :D


Gebloggt...

Diesen Monat gab es gleich zwei Gastbeiträge von mir zu sehen! Auf trytrytry.de zeige ich, wie du ganz österliche Eierwärmer in Hasenform aus Filz nähen kannst. Und auf dem Blogst-Blog ging meine Reihe zum Thema Facebook Ads für Blogger in die zweite Runde. Dieses Mal zeige ich, wie die Struktur einer Werbeanzeige aussieht.

Gereist....

Reeeelativ spontan war ich in Leipzig auf der Buchmesse und habe die Augen nach Schweinebüchern offen gehalten. Leider war das gar nicht so einfach, aber vielleicht erzähle ich das noch in einem gesonderten Post. Was mich tierisch gefreut hat: Ich habe die liebe Maren mal in echt getroffen und konnte ihren tollen Stand begutachten. <3 Uuuund nicht zu vergessen mein toller Tagestrip nach Wiesbaden und Mainz zu Lisa und Katha.

Gespielt...

Am 04.04. kommt der fünfte Teil meiner Lieblingsspielreihe PERSONA raus. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie aufgeregt ich bin! Der letzte Teil (von diversen Spinoffs mal abgesehen) kam bei uns 2009 raus, ALSO SCHON VERDAMMTE 8 JAHRE HER!! Gerade spiele ich noch einmal Persona 3 (Persona 4 hab ich erst kürzlich wiederholt, haha!) und hoffe, ich werde vor nächster Woche Dienstag fertig.

Ein weiteres Blog-Highlight für mich diesen Monat war der Versand meines ersten Newsletters, der Schweinepost. Und ich habe SO liebes Feedback bekommen, ich war ganz gerührt. Am 13. April gibt es die nächste Schweinemail, wenn du also auch dabei sein willst, kannst du dich sehr gerne hier anmelden. Ich würde mich freuen! :)

Mein eigener Onlineshop: Preiskalkulation

28.03.17

Nach meinem letzten Post zum Thema Onlineshop hatte ich noch einige weitere Ideen für die kleine "Reihe", denn ich bekomme ganz oft Fragen zum Shop gestellt, die ich sehr gerne beantworte! Heute soll es um das Thema Preiskalkulation gehen, denn das hat mir zu Beginn die größten Bauchschmerzen bereitet.

KuneCoco • Mein eigener Onlineshop: Preiskalkulation

Wie kalkuliere ich Preise für meinen Onlineshop?

Zusätzlich habe ich mir eine Excelliste angelegt, mit der ich meine Preiskalkulation mache. Zuerst trage ich die Herstellungskosten pro Produkt ein. Hier ist es wichtig, alle Kosten für das Produkt zu berücksichtigen. Also Druck, Versand und auch eventuelle Zollgebühren. Je nachdem, auf welchem Shopsystem du verkaufst, musst du anschließend die Shop-spezifischen Kosten eintragen. In meiner Tabelle habe ich mal mit DaWanda gerechnet, die pro verkauftem Produkt eine Provision von 11 % nehmen. Zusätzlich kommen noch Paypal-Gebühren hinzu von 0,35 € + 1,9 % des Verkaufspreises, wenn du Paypal anbieten willst, was ich dir sehr empfehle.

Nun kannst du deinen angestrebten Verkaufspreis eintragen. Hierbei spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle. Ich habe zu Beginn vor allem bei anderen kleinen Shops recherchiert und geschaut, was vergleichbare Produkte bei Etsy, DaWanda oder direkt in Blogger-Shops kosten. Hierbei musst du natürlich darauf achten, dass die Produkte von Größe, Machart und Qualität in etwa deinen Produkten entsprechen. 1:1 wird das nie passen, aber ein erster, grober Anhaltspunkt kann es sein.

Beispielkalkulation

PreiskalkulationDein ProduktErläuterungen
Verkaufspreis9,00Beispiel Verkaufspreis
Herstellungskosten3,50pro Produkt: Alle Kosten zusammenrechnen (Druck/Herstellung/Versand/Zoll...)
DaWanda-Gebühren0,9911%Verkaufsprovision, je nach Shopsystem. Beispiel: DaWanda mit neuem Abrechnungssystem
0,10Einstellgebühren, variiert je nach Verkaufspreis (0,10-0,30 €)
Paypal-Gebühren0,171,9%Paypal-Provision: 1,9 % ist der Standardsatz
0,35          Paypal-Transaktionsgebühr: Diese Gebühr wird pro Zahlung fällig
Gewinn (DaWanda)3,89Gewinn pro verkauftem Produkt, wenn du über eine Plattform wie bspw. DaWanda verkaufst
Gewinn (eigener Shop)4,98Hier steht dein Gewinn, wenn du über dein eigenes Shopsystem verkaufst, die DaWanda-Gebühren entfallen also

Wenn du übrigens kein großer Excel-Fan bist, oder mit der oberen Tabelle nicht viel anfangen kannst, dann lade dir doch hier meine ▶▶ Excel-Vorlage zur Preiskalkulation ◀◀ herunter. Ganz schlicht und eigentlich easy, aber vielleicht hilft es dir, die ganze Kalkulations-Geschichte zu verdeutlichen.

Für meine Washi Tapes habe ich zum Beispiel lange überlegt. Ich sehe sehr oft Washi Tapes für 1 € pro Rolle in Shops. Da kann ich nicht mithalten. Der Unterschied? Meine Tapes sind selbst gestaltet und in kleinen Mengen produziert. Da geht der Stückpreis dementsprechend hoch. Wenn ich meine Tapes für nur 1 € anbieten würde, dann würde ich draufzahlen. Anfangs wollte ich beispielsweise auch meine Postkarten für 1 € pro Stück anbieten, aber durch die verhältnismäßig hohen Paypal-Kosten, hätte ich dann kaum etwas daran verdient.

Zurück zu deiner Preiskalkulation. Wenn du deine Excel-Tabelle ordentlich verformelt hast (oder meine Vorlage nutzt), kannst du nun mit dem Verkaufspreis ein wenig herumspielen und sehen, wie sich dein Gewinn verändert. Man sagt, im Handel wäre eine Gewinnmarge von 60 % üblich. Ich bin mir nicht sicher, ob das auch für kleine Handmade-Shops gilt, aber ich liege da durchweg darunter.

Kalkulation der Portokosten

Zusätzlich zu deinem Verkaufspreis musst du dir auch Gedanken zu deinen Versandpreisen machen. Und wir reden hier nicht nur vom eigentlichen Porto – auch die Verpackung muss mit einberechnet werden. Was ich vorher übrigens nicht wusste: Du musst auch eine Verpackungslizenz für all dein Verpackungsmaterial zahlen, damit alles fachgerecht gesammelt, sortiert und recycelt wird. All das ist in der Verpackungsverordnung geregelt. Ja, Deutschland hat wahrlich eine Verordnung für jede Gelegenheit. Vergiss auch nicht, die Zeit einzuberechnen, die du zum Verpacken und zur Post bringen benötigst. Diese Kosten rechnest du auf eine Verpackung herunter. Je nachdem, auf welche Art zu versenden willst (Warensendung? versichert? unversichert? Päckchen?) schlägst du diese Zahl auf das jeweilige Porto drauf. All diese Posten müssen für eine ordentliche Kalkulation der Portokosten berücksichtigt werden.

Hast du noch weitere Tipps zur Preiskalkulation von eigenen Produkten?

© KuneCoco • Theme by Maira G.