SLIDER

Rezept ~ Schweine Donuts

31.03.16

Ich glaube, zum ersten Mal hab ich solche Schweine Donuts auf Instagram gesehen. Oder war es Kumo, die sie mir mal gezeigt hat (denn natürlich gibts die in Japan, wo auch sonst)? Jedenfalls... da es wohl auf absehbare Zeit nichts mit meinem Schweine Café wird, musste ich die süßen Teile eben früher oder später mal selbst backen!

KuneCoco • Rezept • Schweine Donuts
Ich hab mir kürzlich sogar ein Donut Backblech gekauft. Warum weiß ich auch nicht, denn eigentlich kann man das Rezept auch ohne Backform backen. Nun ja. Immerhin kann ich die Form nun auch für Bagels benutzen. Oder ich gehe einfach in die Schweine Donut-Massenproduktion. Muss ich eben doch ein Schweine Café eröffnen, hilft ja nix!

KuneCoco • Rezept • Leckere Schweine Donuts
Zutaten
für 6 Donuts
150 g Mehl
30 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
15 g Speisestärke
1 Prise Salz
15 g Margarine
1/2 Pck Trockenhefe
80 ml (Pflanzen-)Milch

weiße Kuvertüre
Rosa Lebensmittelfarbe
Zartbitterkuvertüre
evtl. Kekse
evtl. Schokostreusel oder Hagelzucker

Mische alle trockenen Zutaten miteinander. Erwärme die Milch und die Margarine und gib sie zu den trockenen Zutaten hinzu. Jetzt alles gut verkneten und wenn der Teig noch zu klebrig ist, gib ruhig noch ein wenig Mehl hinzu. Decke den Teig ab und lasse ihn an einem warmen Ort für etwa 60 Minuten gehen.

Portioniere den Teig in sechs möglichst gleich große Teile. Falls du eine Donutform hast, kannst du nun den Teig zu "Teigwürstchen" kneten und den Teig in die Form legen. Achte darauf, dass du den Kreis ordentlich schließt. Falls du keine Donutform besitzt, kannst du die Teigkringel einfach so aufs Backbleck legen – sie werden dann vielleicht nicht ganz so gleichmäßig wie mit Form – aber trotzdem lecker. Versprochen.

In jedem Fall lässt du den Teig nun noch einmal für etwa 30 Minuten gehen. In der Zwischenzeit kannst du den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Donuts müssen dann für etwa 15 Minuten in den Ofen. Sobald sie leicht gebräunt sind, sind sie fertig. Lasse die Donuts anschließend gut abkühlen.

Natürlich kannst du die Donuts nun einfach mit Kuvertüre überziehen und sie mit dem Topping deiner Wahl verzieren. Natürlich gibt es hier aber nicht nur normale Donuts, sondern eben die schweinifizierte Version: Schweine Donuts!

KuneCoco • Rezept • Wie mache ich aus normalen Donuts Schweine Donuts?
Für die Ohren hast du nun zwei Möglichkeiten. Entweder schneidest du aus dem Donut kleine Dreiecke heraus und steckst das ausgeschnittene Teig-Stück umgekehrt in das ausgeschnittene Loch. Oder du nimmt dir Kekse zu Hilfe, die du möglichst "ohrenhaft" (gibt's das Wort überhaupt?) zurecht schneidest und in den Teig steckst.

Färbe die weiße Kuvertüre mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe in schönstes schweinchenrosa. Überziehe die Donuts nun damit. Ich habe einen Lebensmittelpinsel verwendet. Die Augen und die Nase habe ich mit Zartbitterkuvertüre und einem Zahnstocher gemalt. Nun noch gut Abkühlen lassen, fertig! :)


Von meinem Testesser hab ich mir sagen lassen, dass die Variante mit Keksohren noch besser schmeckt. Irgendwo nachvollziehbar, weil Donut + Keks ist schon eine verdammt gute Mischung... Die Donuts funktionieren übrigens wunderbar vegan: einfach Kuvertüre und Kekse in veganer Variante hernehmen.

Nimm mich mit auf Pinterest:
KuneCoco • Rezept • Schweine Donuts • Omnomnom

"Picture My Day" Day 20

28.03.16

Vielleicht ein bisschen spät, aber ich will euch auch noch meine Fotos vom Picture my Day #20 zeigen! Letzte Woche Freitag, also Karfreitag, war es wieder soweit. Für mich das dritte Mal, meine Fotos vom letzten Mal, als ich in Taiwan war, kannst du dir hier anschauen, meine erste Runde gibt es hier zu sehen – an diesem Tag bin ich gerade umgezogen.

Was ist der Picture My Day?

Der Picture My Day ist eine alle ein Paar Monate stattfindende Veranstaltung, bei der es darum geht, an einem festgelegten Tag seinen Tag in Bildern zu dokumentieren und auf seinem Blog und/oder auf einem Social Media Kanal zu präsentieren.
Wenn du beim nächsten Mal auch dabei sein willst, dann like doch die Facebook-Seite – dann erfährst du ganz sicher vom nächsten Termin. Dieses Mal wurde der Picture my Day übrigens von Owley organisiert. Danke an dieser Stelle! :)

Mein Tag war gar nicht so spektakulär, aber der Sinn ist es ja auch nicht, den spektakulärsten Tag ever, sondern einfach den Alltag festzuhalten. Trotzdem hab ich ganze zwölf Fotos geschafft, yay:


Geweckt hat mich wie jeden Morgen der kleine Mero, der laut schnurrend nach einer Schmuseportion verlangt hat. Gestartet bin ich dann mit nem Kaffee aus einer meiner Lieblingstassen. Auch hier war sie schonmal im Einsatz. Danach bin ich wieder in Stardew Valley abgetaucht, meinem aktuellen Sucht-Spiel.


Momentan liebe ich Hummus und könnte das Zeug morgens, mittags und abends essen. Omnomnom. Nach dem Frühstück hab ich mich an die Freitagsfavoriten gesetzt. Diesen Monat war ich ganz schön spät, normalerweise hab ich den Post immer schon recht früh vorbereitet. Am Freitag jedoch musste ich noch schreiben UND das Artikelbild zeichnen. Man, man man. Nächsten Monat muss das wieder anders werden!


Nach der Arbeit ging es dann wieder ans Vergnügen. STARDEW VALLEY <3 Zum Mittag gab es dann diese klitzekleine Portion Spinat und Bratkartoffeln. Dem Futterkoma verfallen, musste dann auch der zweite Kater beschmust werden.


Und ratet, was ich danach tat. :D Übrigens kommt im Spiel ziemlich viel Schwein vor. Wie im ersten Bild: "Your mind is filled with thoughts of Pigs." Ja, also alles wie immer eigentlich. Wenn das kein Zeichen ist, dass das Spiel absolut für mich gemacht ist, dann weiß ich ja auch nicht. Zum Abschluss des Tages holte Gimli mal wieder die Handtücher von der Stange. Häufig kann ich das Spektakel auf Snapchat (@kunecoco) videomäßig festhalten. Am Freitag reichte es nur für ein "After-Picture".

So, das war mein Tag. Zugegeben: jaaa, sehr Stardew Valley-lastig (wie häufig hab ich den Namen des Spiels in diesem Post jetzt erwähnt? lol). Mal schauen, ob ich beim nächsten Mal wieder spannendere Dinge erlebe. :D

Freitagsfavoriten März 2016

25.03.16

Vielleicht lag es am blogging-intensiven Februar, aber irgendwie habe ich im März kaum Blogs gelesen (sorry an meine Leseliste, ich hole es nach, versprochen). Abends war immer irgendwas zu tun. Hoffentlich bessert sich das im April schnell wieder – auch wenn mich die Zeitumstellung morgen sicher erstmal wieder aus der Bahn werfen wird. Innere Uhr und so.


Svenja hat super leckeres Süßkartoffelcurry gekocht. Omnomnom!

Bei Simone und Julia gibt es gerade goldige Inspirationen für das Osternest.

In China erlebt man nur kurioses Zeug oder? Ariane schreibt über elf Kuriositäten mit. Außerdem läuft bei ihr bis zum 20. Mai eine Blogparade zum Thema Reisebegegnungen. Hast du auch eine spannende Geschichte zu erzählen? Mach doch mit!

Tipps, wie man gute Vorlagen für's Zeichnen findet, hat Alex diesen Monat gezeigt und viele hilfreiche Links dazu gesammelt. Vielleicht hilft mir das, endlich mein neues Skizzenbuch anzufangen.

Ansonsten bin ich gerade dem wundervollen Spiel Stardew Valley verfallen. Es ist eine zauberhafte Mischung aus Zelda und Harvest Moon. Eigentlich kann man es nur mit Windows spielen, dank Lena fand ich aber diese Anleitung, wie auch Mac-User in den zauberhaften Spielgenuss kommen. <3

Und jetzt wünsche ich dir schöne Feiertage! Hoffentlich kannst du ein bisschen ausspannen und hast nicht allzu viel Familienstress. Mein Wochenende verbringe ich mit Arbeiten und ganz hinten ruft auch meine Steuererklärung, dass sie endlich fertig gemacht werden will. Meh. Aber gut – Zeit für Stardew Valley wird es auch geben. Ha!

Schnurrberts allein daheim

24.03.16

{Werbung} Als Katzenbesitzer fragt man sich früher oder später unweigerlich mal, was die Miezens so den ganzen lieben langen Tag treiben, während man selbst nicht Zuhause ist. Ich natürlich auch. Schlafen die Schnurrberts den ganzen Tag? Stellen sie die Bude auf den Kopf und feiern eine wilde Katzenparty?

KuneCoco • FELIX • Racker allein daheim • Schnurrberts
Und ja, ich gebe zu: ich habe mir das ein oder andere Mal schon überlegt, einfach ne Kamera aufzustellen und sie über den Tag hinweg laufen zu lassen. Dem Katzenmysterium auf den Grund zu gehen. Eine Webcam für Katzen. Catcam.

Was geschieht hinter verschlossenen Türen? Planen Katzen wirklich die Weltherrschaft? Wird nur der nächste beste Schlafplatz ausgewählt? Vielleicht doch was mit Katzenpartys? Fragen, die nach einer Antwort verlangen. Und genau diesem Mysterium will FELIX nun auf den Grund gehen. Wie, fragt ihr euch?
KuneCoco • FELIX • Racker allein daheim
FELIX startet ein einzigartiges Experiment: "Racker allein daheim". Es gilt herauszufinden, was unsere Katzen tagsüber so treiben, während wir nicht im Haus sind. Ganz ehrlich, wieso hat das nicht schon früher mal jemand erforscht?

Aber wie soll das denn genau gehen?

...fragst du dich jetzt vielleicht. Ich sags dir: Über 30 Haushalte werden für maximal sieben Tage mit je vier Kameras ausgestattet, die jede Bewegung der Stubentiger aufzeichnen – sogar im Dunkeln.

Du willst beim Experiment dabei sein? Vom 24.03. bis zum 11.04.2016 kannst du dich hier für das FELIX Racker allein daheim-Experiment bewerben. Einfach das Bewerbungsformular ausfüllen und ein kleines Bewerbungsvideo deiner Miezen mitsenden.

Unter allen Teilnehmern wählt das FELIX Team dann die Teilnehmer aus und informiert sie ab dem 18. April 2016. Die Drehs werden im Zeitraum vom 02. bis zum 22. Mai 2016 durchgeführt. Sei also in diesem Zeitraum für 2-7 Tage daheim. Oder besser: nicht daheim! Denn die Miezens sollen ja natürlich möglichst viel allein sein. ;)

Wie ist das denn mit diesen Kameras?

Und ja, ich kann mir vorstellen, dass du jetzt erst einmal die Stirn runzelst: Kameras bei dir Zuhause? Holt man sich damit nicht Big Brother ins Haus? Sehen die FELIX-Leute dir dann zu, wie du dich abends mit Chips auf dem Sofa fläzt? Wie ist das genau mit diesen Kameras? Laufen die immer? Muss ich da Handtücher drüberlegen, wenn ich daheim bin? Wie kommen die Kameras zu mir? Wie krieg ich die wieder weg?

Zuerst einmal: ich kann dich beruhigen! Ich habe selbst auch schon am Experiment teilgenommen und kann dir sagen: genau diese Fragen habe ich mir im Vorhinein auch gestellt.

KuneCoco • FELIX • Racker allein Daheim • Kameras
Im vereinbarten Zeitraum kommt ein Techniker zu dir. Insgesamt werden vier Kameras aufgestellt. Du kannst selbst entscheiden, wo gefilmt werden darf/soll – und wo nicht. Am besten wählst du natürlich Orte, von denen du vermutest, dass deine Katze/n sie gern haben. Übrigens wird für die Anbringung der Kameras NICHT gebohrt – da musst du dir keine Sorgen machen. Klebeband sei Dank. Dank eingebautem Bewegungsmelder nehmen die Kameras nur auf, wenn sich auch was rührt. Du, regungslos auf dem Sofa? Kein Problem also, hehe. Nein, ernsthaft: Jede Kamera hat ein eigenes Stromkabel. Das steckst du morgens ein, wenn du deine Wohnung verlässt und abends, wenn du wieder nach Hause kommst, wieder aus. So kannst du dir sicher sein, dass keine "unerwünschten" Aufnahmen entstehen.


Neben den Kameras wird deine Wohnung auch noch mit einem NAS-Speicher ausgerüstet – hierhin funken die Kameras das ganze Material. Übrigens greifen die Kameras nicht auf dein Internet zu. Der Speicher muss immer am Strom angeschlossen bleiben, das gesamte Experiment über. Nach den Aufnahmetagen kriegst du wieder Besuch vom Techniker, der den gesamten Kram wieder abbaut. Das Ganze dauert auch nicht lange. Der Aufbau dauerte bei mir etwa eine Stunde, der Abbau keine 30 Minuten.

Und was passiert dann mit dem ganzen Filmmaterial?

Nachdem alle Aufnahmen eingesammelt sind, wählt FELIX die lustigsten, spannendsten, verrücktesten Szenen aller Katzen aus und erstellt ein Best-of-Video, welches Mitte Juli auf der Kampagnenseite zu sehen sein wird. Außerdem läuft das Video im August auch als Werbespot im Kino. Die Schnurrberts werden Kinostars, omannoman wie aufregend! :D

KuneCoco • Schnurrberts • FELIX Racker allein daheim
Hast du weitere Fragen? Stell sie gerne! Ansonsten freue ich mich, wenn du dich für das Experiment bewirbst und bin schon sooo gespannt, was die Schnurrberts so allein daheim treiben.

DIY ~ Quadratische Hasen falten

20.03.16

Nächste Woche ist schon wieder Ostern und wer (wie ich) noch eine Kleinigkeit für das Osternest braucht, für den hab ich hier eine easy peasy Bastelidee, die aber ziemlich süß aussieht!

KuneCoco • DIY • Quadratische Hasen falten
Ich hab vor einigen Tagen auf Facebook eine Faltanleitung für ein Pikachu gesehen (Danke Laura!) und musste das natürlich direkt mal nachfalten. Und während ich so an meiner persönlichen Pikachu-Armee faltete (und sich auch das ein oder andere Schwein darunter schummelte), kam mir die Idee, dass sich die Vorlage auch gut für ein Osterhäschen eignet.

KuneCoco • DIY • Quadratische Häschen falten

Und weil so eine Faltanleitung ja doch eher kompliziert zu verschriftlichen geht, hab ich mal wieder ein kleines YouTube-Video dazu gedreht:


Wirklich nicht schwierig, oder? Falls du es nachbastelst: ich freu mich über Fotos deiner Quadrat-Hasen! :D Ich werde jedenfalls noch das ein oder andere Häschen für nächste Woche falten!

KuneCoco • DIY • Quadratische Häschen falten für Ostern
Ansonsten bin ich ja eher kein Fan von Ostern, gegen süßen Häschen kann aber wohl niemand etwas haben, oder?

Nimm mich mit auf Pinterest:
KuneCoco • DIY • Quadratisches Häschen falten

Rezept ~ Veganer Schweine Käsekuchen

17.03.16

Inspiriert von einem Bienenstich-Kuchen mit Bienen aus Pfirsichhälften, den ich kürzlich gesehen habe, komme ich nun mit der schweinifizierten Käsekuchen-Version mit Birnen um die Ecke!

KuneCoco • Schweine Käsekuchen
Ein kleiner Nachteil: Dieser Kuchen ist nicht mal eben so spontan gezaubert, sondern braucht einiges an Vorbereitung. Ich habe ihn abends vorbereitet und am nächsten Tag fertig gebacken. Solltest du ihn also für einen Geburtstag nachbacken wollen: frühzeitige Planung ist gefragt! Dafür sieht das Ergebnis toll aus – und schmecken tuts natürlich auch. Inspiriert für das Käsekuchen-Rezept hat mich dieses hier von Extravagant kochen, allerdings hab ich es hier und da noch ein wenig für mich angepasst. Und natürlich die Schweinegesichter hinzugefügt. Offensichtlich.


Zutaten für eine 26er-Springform
Für den Teig
210 g Mehl
100 g Margarine
2 EL (Pflanzen-)Milch
2 EL Zucker
Prise Salz

Für die Füllung
1000 g (Soja-)Joghurt
100 g Margarine
2 Pck Vanillezucker
100 g Zucker
2 TL Zitronenschale
1½ Pck Vanillepuddingpulver
½ Pck Backpulver

Für das Topping
Birnenhälfen (aus dem Glas)
Rote Bete Saft
Schokoladenkuvertüre

Zuerst müssen wir den Joghurt über Nacht abtropfen lassen. Das geht am besten, indem du ihn in einen Kaffee- oder Teefilter umfüllst. Ich habe die gefüllten Filterbeutel anschließend in ein Salatsieb gestellt, das ich wiederum auf einen kleineren "Abtropftopf" gestellt habe. Über Nacht in den Kühlschrank (mindestens 7-8 Stunden!) und dann ist aus dem Joghurt sowas wie Quark geworden.

Hole die Birnenhälften aus dem Glas und lege sie in eine Schüssel oder in einen Suppenteller. begieße sie anschließend mit dem Rote Bete Saft, bis sie gut eingefärbt sind. Mit dem Löffel kannst du den Saft aus der Schüssel noch einmal aufnehmen und erneut über die Birnenhälften gießen. Stelle die Birnen bis zum Einsatz in den Kühlschrank.

Im letzten Vorbereitungsschritt erwärmst du ein wenig Kuvertüre und malst damit auf Backpapier das Schweinegesicht: zwei Punkte für die Augen, eine Schweinenase und die Nasenlöcher. Am besten geht das mit einem Zahnstocher. Einfach mit der Schokolade auf das Backpapier malen. Lege das Papier anschließend in den Kühlschrank, damit es aushärten kann.

KuneCoco • Rezept • Käsekuchen mit Schweinegesichtern

Jetzt können wir uns dem Teig widmen. Heize den Backofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vor. Mische das Mehl mit dem Zucker und dem Salz und gib anschließend die Milch und die Margarine hinzu. Knete alles zu einem Teig zusammen.

Fette die Springform ein wenig ein und drücke den Teig mit den Händen in die Form rein. Der Rand sollte etwa 3 cm hoch sein. Backe den Teig etwa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen.

Nun bereiten wir die Füllung vor. Hole den abgetropften Joghurt aus dem Kühlschrank und vermische ihn zuerst mit der Margarine und anschließend mit den trockenen Zutaten Vanillezucker, Zitronenschale, Vanillepuddingpulver und Backpulver.

Gib die Masse auf den Kuchenboden und backe den Kuchen für 30 Minuten (erneut bei 170°C). In der Zwischenzeit die Birnenhälften aus dem Kühlschrank holen und sie "schweinegesichtmäßig" zurecht schneiden. Die abgeschnittenen Teile nicht wegwerfen! In zwei Hälften geschnitten werden das später die Ohren.

Nach der Backzeit holst du den Kuchen aus dem Ofen, legst die Birnenhälften darauf und schiebst den Kuchen für weitere 30 Minuten in den Ofen.

Nachdem der Kuchen nun fertig gebacken und vollständig (!) ausgekühlt ist, kommt nun die Vollendung der Schweinegesichter dran! Dafür holst du das Backpapier mit den Schokoladengesichtern aus dem Kühlschrank und löst die Schokolade vorsichtig ab. Das geht am besten, wenn die Schokolade noch ganz kalt ist. Platziere die Schokolade gesichtsmäßig auf den Birnenhälften und ZACK! Fertig.



Und wer kein Bock auf veganen Kuchen hat (oder rumjammert, weil das jetzt Käsekuchen heißt obwohl kein Käse drin ist mimimimi), der kann natürlich auch sein persönliches Lieblings-Käsekuchenrezept hernehmen und dort die Schweinegesichter integrieren. :D

Nimm mich mit auf Pinterest:
KuneCoco • Rezept • Veganer Schweine Käsekuchen

DIY your closet // Tasche aus alter Jeans

13.03.16

Wie schon letzten Monat versprochen, gibt es ausnahmsweise mal KEIN Kleid zu sehen, yay! Dafür ein weiteres Upcycling, denn ich habe kürzlich ein wenig meinen Kleiderschrank ausgemistet.

KuneCoco • DIY your closet • Tasche aus alter Jeans • Upcycling
Dabei ist mir auch eine Jeans in die Hände gefallen. Eigentlich mag ich sie so gern. Schweinchenrosa – genau mein Fall! Aber leider, leider hab ich mich mal wieder nicht benehmen können und mir ist (beim Döner essen, lol) Tomate auf den Schoß gefallen und die Flecken wollen einfach nicht raus. Schon alles versucht. Traurige Geschichte.

KuneCoco • DIY your closet • Upcycling aus alter Jeans
Aber gut, es gibt ja noch das gute alte Upcycling. Daher hab ich kurzerhand die Schere gezückt, etwa ab Kniehöhe die Hosenbeine abgeschnitten, aufgetrennt und wieder zusammengenäht. Der Taschengurt stammt von einer uralten Tasche, die ebenfalls zu nichts anderem mehr zu gebrauchen ist (und die ich schon beim letzten Umzug eigentlich aussortieren wollte).

KuneCoco • DIY your closet • Neue Tasche aus alter Jeans
Und hey: Der Tomatenfleck saß so gut, dass ich ihn einfach "wegkürzen" konnte und so die Hose im Sommer dann als Shorts tragen kann. Und im Notfall nächsten Monat als neuen Teil von DIY your closet, haha! Wenn das mal kein Happy End ist!!

KuneCoco • DIY your closet • Upcycling: Tasche aus alter Jeans
Wenn ihr weitere Projekte der monatlichen Mitmach-Aktion von Katha und Lisa sehen wollt, könnt ihr euch auf ihren Blogs durchklicken – dort gibt es nämlich die Linksammlungen zu DIY your closet.

Das war Blogfutter #1

08.03.16

Über eine Woche ohne Post?! Was ist denn nun los? Hat mich das Blogger-Burnout gepackt? So nach meinem Power-Februar? Ne, natürlich nicht. Ich dachte einfach, meinem Blog, mir und auch dir tut nach so viel Stuff von mir mal eine Pause gut. Und was zu organisieren hatte ich ja auch noch! Wie bereits im Februar angekündigt, habe ich zusammen mit Silvia ein Bloggertreffen hier in Düsseldorf organisiert.

Es war gar nicht so leicht, ein Café zu finden, das sonntags für 15 Personen reserviert! Mit dem Caphe House haben wir dann aber doch noch ein nettes Plätzchen gefunden. Insgesamt waren wir dann immerhin elf Bloggerinnen und Blogger, die (ich darf das hoffentlich so sagen?) einen richtig lustigen Tag miteinander hatten. Daher denke ich doch, dass es bald eine Wiederholung geben wird.

Danke, dass ihr da wart:


Und DANKE auch an das Caphe House, das uns wirklich toll empfangen hat! Wenn ihr beim nächsten Mal auch dabei sein wollt, könnt ihr gern auf unserer Facebookseite vorbeischauen – dann verpasst ihr nichts!
© KuneCoco • Theme by Maira G.