Tipps für's Doodlen #4 ~ Bearbeitung für Instagram

Wenn du mir auf Instagram folgst, kriegst du ja immer hautnah mit, dass ich noch immer doodle! Zwar nicht mehr jeden Tag, wie zu den Anfängen meines "A Doodle A Day" Projektes, aber immernoch regelmäßig! Seit Oktober sind Herr Schwein und das Mädchen die beiden Protagonisten meiner kleinen Zeichnungen – irgendwie komme ich nämlich nicht von den beiden los.

Auch wenn ich nicht täglich zeichne, tue ich das dennoch mehrmals die Woche. Und mit Job und Privatleben und Blog! sieht mein Zeitfenster jetzt keine 2 Stunden am Tag vor. Daher geht es bei mir schnell. 15-30 Minuten für die Zeichnung, mit dem Handy abfotografieren (ja, Instagram ist für mich immernoch Handyfotografie!) und möglichst unkompliziert bearbeiten.

KuneCoco • Doodle Tipps #4 • Bearbeitung für Instagram
Inzwischen nutze ich zwei Apps dafür. Zum einen "Afterlight" (gibt es für iOS, Android und sogar Windows Phone!), mit dem ich auch all meine anderen Fotos bearbeite, und zum Anderen "Photo Splash".
Mit Afterlight (und der Euro für die Pro Version ist wirklich gut investiert!) bearbeite ich zuerst Helligkeit und Kontrast. Anschließend nutze ich für meine Doodles den Filter "Fjord" auf 30-50%, je nachdem. Zuletzt erhöhe ich noch die Sättigung.

KuneCoco • Doodle Tipps #4 • Afterlight
Nun speichere ich das Bild ab und öffne es in der App "Photo Splash". Die ist kostenlos und hat eigentlich nur eine Funktion: die Sättigung einzelner Bildbereiche beeinflussen. Sprich: Damit mein Instagram-Feed einigermaßen ordentlich aussieht (HAHAHAHA) versuche ich, zumindest das Weiß des Zeichenpapieres ähnlich zu halten. Da es je nach Licht mal bläulicher und mal gelber erscheint, färbe ich meine komplette Zeichnung in der App schwarz-weiß und gebe nur auf die rosa Farbstellen Sättigung. Hier kommt mir natürlich zugute, dass ich allermeistens nur in schwarz/weiß zeichne.

KuneCoco • Doodle Tipps #4 • Photo Splash

Dann kommt der Spaß auf Instagram. Wie bearbeitest du deine Zeichnungen oder Fotos für Instagram? Ich bin immer offen für App-Tipps!

Und bevor jemand fragt: Die Pikachu-Hülle hab ich aus Taiwan – gibt es aber auch auf eBay!

Kommentare:

  1. Danke für die tollen Tipps. Bin für meine Letteringbilder gerade auf der Suche nach genau solchen Apps und Bearbeitungstipps fürs iPhone. Werde sie mir direkt mal laden.

    Lieben Gruß | Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Mein Feed sieht auch aus wie Kraut und Rüben, weil ich meistens abends zeichne und das Licht sowie meine Handykamera furchtbar sind :( Da will ich in Zukunft auch dran arbeiten. So richtig richtig einheitlich und bilderbuchmäßig wird es bei mir aber wohl nie werden, dafür bin ich einfach zu faul :D

    AntwortenLöschen
  3. Habe mir beide Apps installiert und bin dabei, sie auszuprobieren. Afterlight ist mir bisher sehr sympathisch - danke für die Tipps :)

    AntwortenLöschen
  4. Meh mein Feed sieht auch total uneinheitlich aus. Letztens hatte ich eine riesige Säuberungsaktion auf Instagram, um von Neuem einen ansehbaren Feed aufzubauen, aber es ist einfach zu mühsam und dadurch poste ich viel unregelmäßiger, was ich selbst nicht so cool finde. T_T Ich arbeite immer noch daran den Feed meinen persönlichen Bedürfnisse anzupassen XD

    AntwortenLöschen
  5. Ich mache ja momentan diese Challenge gegen mich selbst mit täglichen Zeichnungen. Und ich gebe zu - ohne meine div. Photoapps und Instagram - würde es nur halb so viel Spass machen.

    Liebe Grüsse
    Susi

    AntwortenLöschen
  6. Afterlight möchte ich mir schon so lange kaufen, bin aber einfach unsicher, da ich einfach nie für Apps bezahle :D Schöner Beitrag! Sehr interessant :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe ja irgendwann mal ein wunderschönes Herr Schwein und das Mädchen-Bilderbuch in der Hand halten zu können <3

    AntwortenLöschen
  8. Ich nutze meist die ganz normalen Instagram Funktionen, wenn ich Text-Elemente nutzen will, hab ich bisher immer die ABM App benutzt. Neuerdings aber Fontmania.

    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

KuneCoco

KuneCoco
» Ich frage mich,
ob die Erinnerungen für uns Menschen
nicht der Kraftstoff sind, von dem wir leben?

Ob diese Erinnerungen wirklich wichtig sind oder nicht,
ist für das Weiterleben nicht von Bedeutung.
Sie sind nur Brennstoff. «

After Dark
(Haruki Murakami)

Kategorien

          
          
          

Snapchat @KuneCoco

Instagram @KuneCoco

Lieblingsposts



Blog Archive

KuneCoco. Powered by Blogger.