SLIDER

#29DAYSOFBLOGGING ~ Fazit

Okay wow. Heute vor 29 Tagen hab ich damit begonnen, jeden Tag zu bloggen. Einen ganzen Monat hab ich das nun durchgezogen. WUHEY! Und heute ist schon der letzte Tag des Februars. Ging ganz schon schnell vorbei. Und war gar nicht so schlimm, wie ich anfangs vermutet hab.


Und das ganze Experiment hat so gut geklappt, dass ich ab jetzt weiterhin jeden Tag bloggen werde... SPASS!!! Mach ich nicht. Um ehrlich zu sein, bin ich ein bisschen froh, dass das hier der letzte tägliche Post sein wird. Klar, spaßig wars, aber zum Großteil auch nur deshalb, weil ich wusste, dass es nur eine begrenzte Zeit andauern würde.

Was hat mir #29DAYSOFBLOGGING gebracht?

Zuerst einmal: Routine. Mein Fotolicht und mein (bescheidenes) Set hab ich jetzt innerhalb weniger Minuten aufgebaut, die Handgriffe sitzen. Ich kann noch besser einschätzen, wie viel Zeit ich für Bildbearbeitung und Text in etwa brauche und hab gemerkt, dass ich abends lieber schreibe und frühs lieber die Fotos mache und sie bearbeite. Dann geht es mir leichter von der Hand, fragt mich nicht warum.

Außerdem hat mir der Februar gezeigt, dass man mit ein bisschen einigem an Organisation, Disziplin und Ehrgeiz – auch neben einem Vollzeitjob sowie Privatleben – regelmäßig bloggen kann. Wenn man denn will.

Was waren meine Erwartungen an die Challenge?

Ich dachte ja, dass sich die Kommentare radikal reduzuieren würden. Wer hat bitte Zeit, jeden Tag irgendwas zu lesen, geschweige denn zu schreiben? Und soll ich dir was sagen? Meine Befürchtung hat sich überhaupt nicht bestätigt. Eher im Gegenteil. Was aber ehrlicherweise auch daran liegt, dass wir uns in unserer #29DAYSOFBLOGGING-Facebookgruppe gegenseitig unterstützt und natürlich auch kommentiert haben. Die Gesamtzahl der monatlichen Seitenaufrufe ist hingegen nur leicht angestiegen. Das hat mich überrascht.


Und wie geht es jetzt weiter?

Ja, verdammt. Was mache ich jetzt mit meiner ganzen Zeit?! Jedenfalls hat es mir gezeigt, dass ich meinen "inneren Schweinehund" sehr wohl überwinden kann, wenn mir was so sehr am Herzen liegt wie das Bloggen. Wenn das jetzt nächsten Monat mit dem Sport auch so gut klappt, dann könnte das mit mir und der perfekten Bikinifigur 2016 doch noch was werden. Spaß beiseite, that's never gonna happen. Täglich bloggen möchte ich jedenfalls nicht weiter. Es war schon – neben all dem Spaß – auch Stress, jeden Tag "abliefern" zu müssen. Denn: ich habe nun in einem Monat so viel gebloggt, wie letztes Jahr in 4-5 Monaten. Waaaas? Wenn ich mir das jetzt so vor Augen führe, dann erscheint mir wahnsinnig viel. Denn ich hab (finde ich) keine huddeligen Quatsch-Posts veröffentlicht, sondern würde jeden einzelnen wieder so posten. Darauf bin ich jetzt echt ein wenig stolz.

Es gab 5 DIYs und 5 Rezepte. Die Schnurrberts durften auch mal wieder ran und auch die Schweinelovestory bekam einen neuen Teil. Ich hab entgegen aller Versprechungen wieder über mein Lieblingsland Taiwan gebloggt und dir von meinem Vorhaben, ein Bloggertreffen in Düsseldorf zu organisieren, erzählt. Und noch so einiges mehr.

Was war dein Lieblingspost auf KuneCoco im vergangenen Monat?

Kommentare

  1. Hallo Jenni,

    wow. Ich bin unfassbar begeistert, dass du das auf so hohem Niveau durchgehalten hast. Ich würde am Ende wahrscheinlich anfangen Bilder mit Kommentaren zu posten :-) Glückwunsch!

    Ich hab ja schon Bloggerkollegen aus dem Reisebloggerbereich, die mich für meinen wöchentlichen Blogrhythmus trotz Vollzeitjob bewundern, aber täglich - wow!

    Seit der Blogst lese ich total gerne und ich liebe deine Snaps. Das morgendliche richten mit dir - großes Kino! Danke!

    Bis Bald
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ich mochte alle Deine Posts. Und ich komme auch immer wieder - versprochen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mich sehr gefreut, täglich Post von dir im Feedreader zu haben <3 Toll, dass du das durchgehalten hast!

    AntwortenLöschen
  4. Haha, ich hätte nicht ansatzweise das Durchhaltevermögen so viel und noch dazu jeden Tag zu bloggen. Außerdem fehlt mir dank Arbeit auch die Zeit dazu - also Respekt! (:

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  5. Erst einmal Respekt an dein Durchhaltevermögen! Der Gedanke an die Challenge allein reichte mir schon, um Stressgefühle zu entwickeln XD~ Aber ich habe gemerkt, dass ich dadurch bei dir viel öfter kommentiert habe *yay* Meine liebsten Posts von dir waren die DIY Posts, vorallem der mit dem Untersetzer hats mir total angetan *awww*

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es echt bewundernswert, dass du das durchgehalten hast, wow! Ich bin ja schon mit meinen 3 Posts pro Woche voll ausgelastet :D Schöner Beitrag :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

    AntwortenLöschen
  7. Jeden Tag zu bloggen ist schon ne ziemliche Leistung - Gratulation dazu! Ich hab das erst einmal geschafft, als ich einen Adventskalender mit vielen Gastbloggern organisiert hab - zählt also irgendwie nicht... aber selbst das war mir schon n bisschen zuviel und wird deswegen nicht wiederholt. ; )
    Liebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.