SLIDER

Auf der Suche nach der perfekten "About me"-Page



Wisst ihr, was die meist geklickte Seite hier auf KuneCoco ist? Der "Über mich"-Bereich. Hätte ich nicht vermutet, obwohl auch ich bei neuen und alten Blogs immer gern schaue, wer da genau hinter dem Blog steckt. Geht euch doch bestimmt auch so? Irgendwie sind wir doch alle Stalker!

Umso erschreckender ist es, dass ich meine "Über mich"-Seite ziemlich schlecht gar nicht gepflegt hab. Die Infos waren veraltet, Fotos von mir gabs auch nicht (okay, das riesige im Header ist ja vielleicht auch genug) und allgemein war es sehr lieblos und unübersichtlich.

Und es fiel mir auch alles andere als leicht, den Bereich neu zu schreiben. Selbstbeschreibung? Hab ich schon in der Schule nicht gemocht. Der typische Selfie-Typ bin ich auch nicht, dazu fehlt mir das richtige Quäntchen Selbstverliebtheit. Was ich übrigens gar nicht negativ meine: ich liebe Selfies und schaue mir sehr gern die Selbstportraits anderer an.

Wie bin ich also vorgegangen?


Zuerst habe ich meine Lieblingsblogs durchgeklickt und geschaut, wer von meinen Lieblingsbloggern das in meinen Augen besonders gut macht:
  • ✿  Ariane und auch Leeri zum Beispiel schreiben recht viel über sich. Mag ich sehr – kann ich aber nicht bei mir selbst. :/
  • ✿  Bei Lena gibts auch einiges zu lesen: hier mag ich vor allem das witzige Foto und die Verlinkungen zu den weiteren Posts über sie selbst.
  • ✿  Das geniale Gif von Dana liiiebe ich und irgendwann bau ich mir sowas auch mal ein!
  • ✿  Sarah hat ihre "About me"-Seite kreativ mit der Sidebar verbunden. Mag ich! <3
  • ✿  Last but not least: Lisa hat nicht nur selbst eine richtig schicke "Webmistress"-Seite, sie hat vor einiger Zeit sogar einige Tipps für die eigene "About me"-Seite zusammengefasst.

Verdammt, es gibt so viele individuelle Arten, eine hübsche "About me"-Seite zu gestalten. Das Nonplusultra für sich zu finden ist also nicht so einfach. Ich bin jedenfalls froh, dass ich es endlich geschafft habe, eine einigermaßen "okaye" Seite zu erstellen. Zumindest ist sie nun aktuell!



Zum Abschluss meine 3 Tipps an euch, falls ihr jetzt Lust bekommen habt, eure Vorstellungs-Seiten mal wieder zu aktualisieren:
  • ✿  Auch bei Fotoscheuheit: wenigstens ein Foto von sich selbst muss möglich sein. Kann ja auch eine Profil- oder (für ganz schüchterne) eine Rückenansicht sein.
  • ✿  Nicht jedem liegt es, ganze Romane über sich selbst zu schreiben. Doch wenigstens die grundlegenden Smalltalk-Fakten sollten enthalten sein: (ungefähres) Alter, Wohnort und die Motivation, aus der heraus ihr bloggt.
  • ✿  Verlinkt zu euren weiteren Social Media Kanälen! Ihr seid noch auf Twitter unterwegs? Prima, rein mit dem Nickname! Ab und an füllt ihr euren Tumblr? Her damit! Wenn mir ein Blogger sympatisch ist, klicke ich mich gern durch sein Onlineleben. Da haben wirs wieder: ich bin Stalker.

 

Was ist eure Lieblings-"About me"-Seite? Was darf eurer Meinung nach auf keinen Fall fehlen?

Kommentare

  1. Bei der About-Me Seite bin ich über die letzten Jahre immer ein wenig hin und hergerissen gewesen. Mal finde ich es super schön detailierte Texte zu lesen und eine Zeit lang war die "minimalistische" About-Me Seite ja auch im Trend gewesen.

    Ich glaube, was ich persönlich ganz toll finde, ist das Relikt sich damals diese kleinen Fanbuttons in der Profilseite noch einzubinden, z.B. dass man man Fan von Harry Potter, diesen Filmen oder der Musik oder auch in alter "Poesiealbum / Freundesbuch" -Manier was seine Lieblingsbüchern, Lieblingsblumen, Lieblingspokemon etc. sind :D

    Soviel ich weiß haben manche Blogs unter Ihrer Profilseite noch eine Art FAQ gehabt, mit den meist gestellten Fragen an Sie und Ihrem Leben.

    Von den hier aufgezählten Pofilseiten, möchte ich das von Lena vielleicht übernehmen :D finde es toll dass noch andere persönliche Posts verlinkt wird :)

    AntwortenLöschen
  2. Das "über mich"-Foto ist richtig, richtig klasse!! :)

    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Och Gottchen, meine About me :D danke fürs Verlinken, aber ich muss gestehen, dass meine auch alles andere als aktuell ist, da steht ja noch, dass ich 23 bin und im Ruhrgebiet wohne :D ich sollte das ganze echt mal aktualisieren :D ich habe aber auch immer Schwierigkeiten, mich für eine gute Variante der About me zu entscheiden, daher ist es auch immer unterschiedlich - mal kurz, mal lang ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ach je, ich sollte meine About me Seite auch einmal überarbeiten! Die habe ich ganz am Anfang einmal erstellt und seit da wirklich selten etwas geändert :)
    Fotos von sich selbst finde ich immer so eine Sache. Wenn jemand ein Foto von sich reinstellt ist das ja schon was Nettes, damit man weiss, wer hier bloggt, aber wenn da keins ist, ist das auch okay.

    AntwortenLöschen
  5. Mir ist die Über mich Seite auch ziemlich wichtig, der erste Eindruck bleibt in einigen Fällen schließlich auch leider der letzte. Ich habe sie erst kürzlich überarbeitet und erstaunlicherweise hat sie bei mir auch sehr viele Klicks, was ich gar nicht vermutet hätte :D Schöner Post, deine Seite gefällt mir :)
    Liebe Grüße ♥
    iivorybeauty

    AntwortenLöschen
  6. Ha, da sagste was! Hab gleich geguckt - about ist auch bei mir eine der am meisten geklickten Seiten. Und drinne steht seit Ewigkeiten der gleiche Text. Öhm ...
    Dein Bild ist der Hammer!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Toller Beitrag! Ich bin da auch etwas unentschlossen, wie ich meine About me Seite gestalten möchte, aber ich könnte da ruhig auch mal wieder etwas ändern. (Gerade habe ich erst einmal meine Social Links eingefügt :) ).

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  8. Zwei Doofe - ein Gedanke! Deine Infos zum Thema 'über mich Seite' finde ich
    ebenfalls alle interessant und einleuchtend!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  9. Also so geht es mir auch... ich kann auch nicht viel darüber schreiben. Ich lese es aber gern bei anderen und gebe mir größte Mühe. Wenn ich mal nen Blog Award kriegen würde, könnt ich es bestimmt :D
    Liebe GRüße

    AntwortenLöschen
  10. Habe mir auch erst kürzlich den Kopf darüber zerbrochen!

    Einerseits finde ich diese kleinen Dinge, die man über sich selbst erzählen kann, klasse.
    Andererseits sagt es relativ wenig über mich als Person aus, und ich möchte niemanden damit zuballern.

    So hab ich mich dann für eine Fotocollage und ein paar Fun Facts entschieden - wer mehr wissen will, der findet die Links zu meinen anderen Profilen.

    Bin stets im inneren Konflikt, wieviel Selbstdarstellung zu viel ist. (Und das als Twitter-Junkie. LOL.)

    (Übrigens finde ich deinen Blog mega, mega schön. :>)

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.