SLIDER

Der Oktober mit Instagram

31.10.14

Heute ist Halloween! Geht jemand von euch auf ne Gruselfeier? Ich werd heute Abend mein erstes Pen & Paper spielen, das war der Geburtstagswunsch vom Liebsten, der nämlich gestern ein Jahr älter geworden ist. :) Ich freu mich schon so!


Die Miezens waren diesen Monat besonders Schabernack-freudig! Mero lag mal wieder in den lustigsten Posen herum. An den letzen warmen Tagen im Oktober durften die zwei auch nochmal den IMMERNOCH unfertigen Balkon erkunden – das fanden sie prima!


Da es wie gesagt im Oktober nochmal schön war, waren auch noch ein paar Spaziergänge durch den nahegelegenen Schönbusch-Park drin. Schönes Laub hab ich gesammelt, und euch meine Bastelergebnisse schon gezeigt.


Ich hab fleißig weiter chinesisch gelernt und bin schon ein bisschen an der Planung des nächsten Taiwan-Urlaubs dran. Außerdem war ich mal wieder in einem Kochkurs! Zusammen mit der liebe Katharina. <3 Zum Abschluss noch ein Miezenfoto und eine Leseempfehlung für den neuen Blog meiner Nachbarin Valerie, die ein Wochenende lang die Schnurrberts gehütet hat und ihnen eine (wie ich finde) kleine Liebeserklärung geschrieben hat. :3


Und nun husch ich schnell auf die Arbeit! Bin schon wieder viel zu spät. NARG!!!

Lootchest September 2014

28.10.14



Nach einer gefühlten Ewigkeit gibts mal wieder eine Lootchest! Ich hatte letzten Monat mal wieder Probleme mit der Lastschrift – irgendwie war die aus dem System geflogen und ich ging leer aus. :( Diesen Monat hat aber zum Glück wieder alles geklappt und so hab ich die wunderbare Halloween-Box bekommen:



Blood Potion ~ Energy Drink // UVP 6,99 €
Ein Energy Drink in Blutbeutel-Form? Ziemlich witzige Idee und sicherlich der Hingucker auf jeder Halloween-Party! Ich trau mich nur nicht, ihn zu trinken. :D Und der stolze Preis von 7 € würde mich auch abschrecken... Aber ein richtig cooles Gimmick! (Übrigens soll man das Zeug vor dem Trinken warm machen... damit man es bei Körpertemperatur genießen kann... brrr ;D)




Resident Evil ~ T-Shirt // UVP 14,99 €
T-Shirts sind immer Highlights! Und auch in dieser Box: das Motiv ist supercool und auch, wenn es mir ein wenig eng ist (jaja, Diät ist angesagt ich habs ja schon verstanden), mag ichs total!




Funko Horror POP ~ Sammelfigur // UVP 13,99 €
Mal wieder eine coole Figur und passend zum Halloween-Motto. Ich hatte Chucky. Die Filme hab ich nie gesehen, weil ich so ein Angsthase bin, aber zum Glück sieht die Figur nicht anz so gruselig aus wie ihr Original :D




Stay Puft ~ Sticker // UVP 1,99 € 
Ghostbusters-Alarm! :D Schönes Motiv, das sicher irgendwo seinen Platz finden wird.




Keychain ~ Ghostbusters // UVP 4,99 €
Zur Auswahl standen ein Boo-Anhänger von Super Mario oder das Ghostbusters-Logo. Mir wäre beides Recht gewesen und so freue ich mich nun über den Ghostbusters Anhänger.




Verschiedene Gimmicks
Noch mit dabei waren "Beast Bombs", saure Lollis, ein Töpfchen Schleim (Kindheit, hahaha!) und ein Autogramm von einem Youtuber, den ich allerdins nicht kenne. Die obligatorischen Lootchest Sticker hab es diesen Monat in Halloween Optik – cool!




Zusammenfassend kann ich nur mal wieder sagen: richtig coole Box! Das Halloween-Thema wurde absolut getroffen und die Gimmicks passend gewählt.



Falls ihr nun auch auf den Geschmack gekommen seid: hier könnt ihr euch eure eigene Lootchest bestellen.

Themensalat Oktober

21.10.14

Wie schon letzten Monat, gibt es auch im Oktober einen kleinen Post, mit allen möglichen kleinen Themenfetzen, die für sich gesehen keinen eigenen Post wert sind. :D



Puh, was war das letzte Woche für ein Wochenende! Schon seit meiner Kindheit gehe ich jedes Jahr auf die Frankfurter Buchmesse. In den letzten Jahren war ich meist nur einen Tag dort (vor allem, um die Deutsche Cosplay Meisterschaft anzuschauen), aber dieses Jahr hatte ich mal wieder Lust, mehr von dem ganzen Wahnsinn zu sehen. Daher hieß es für mich dieses Jahr: sowohl am Samstag als auch am Sonntag Messewahnsinn. <3



Da dieses Jahr Finnland als Gastland da war, waren überall Mumins zu sehen. Kennt ihr die noch? Man konnte sich mit dem Plüschi hier fotografieren lassen und nahm so an einem Gewinnspiel teil – das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen. xD


Vor einiger Zeit hab ich euch ja vom Start Up-Wettbewerb "Generation D" und unserem Beitrag STELP – Students help berichtet. Leider sind wir nicht ins Finale gekommen... Ich bin zwar natürlich enttäuscht, aber das heißt ja nicht, dass wir unser Projekt aufgeben. Wir arbeiten weiter an unserer Idee und wenn es wieder etwas zu berichten gibt, hört ihr natürlich davon. Und wenn ihr einen Programmierer kennt, der mit ins Gründungsteam will: meldet euch. xD


Wie ihr seht hab ich schon wieder am Design herumgeschraubt. Ich konnte den dunklen Hintergrund einfach nicht mehr sehen. Das Menü ist nun ganz nach oben gewandert, so konnte einiges aus der Sidebar verschwinden. Mein Header durfte allerdings bleiben, mein KuneCoco-Schweinchen gefällt mir einfach zu gut. :)



Die größte Veränderung ist wohl der Slider, der nun meine drei Lieblingsposts anzeigt. Da werde ich immer mal wieder wechseln. :) Neu ist auch der "back to top"-Button – so hat das ewige Scrollen ein Ende. Außerdem hab ich versucht, meine Sidebar ein bisschen aufzuräumen, leider kann ich mich von so gut wie gar nichts trennen, sodass nur einiges in den Footer gewandert ist. Vielleicht probiere ich in der nächsten Zeit mal ein bisschen mit der Anordnung rum...

 

Simone hat kürzlich auf ihrem Blog 11 Fragen gestellt – da mach ich doch direkt mit. :D Wer Lust hat, kann die Fragen ebenfalls beantworten.

1. Bist du ein Sommer- oder eher ein Winterkind?
Absolut ein Sommerkind! Mir kann es gar nicht warm genug sein. Frieren mag ich nicht.

2. Welches Reiseziel steht ganz oben auf deiner Reisewunschliste?
Ich will seit Jahren unbedingt mal nach Japan! Aber auch nach Taiwan will ich unbedingt noch ein, zwei, drei,... mal – es war so wunderbar dort!

3. Pflegst du liebevoll deine Zimmerpflanzen oder geht bei dir sogar der genügsamste Kaktus ein?
Ich bin leider nicht mit einem grünen Daumen gesegnet, ganz im Gegenteil... Bei mir hält es keine Pflanze allzu lange aus. Dafür ist Manu zuständig.

4. Wie würdest du gerne wohnen? Haus oder Wohnung? Mit Balkon oder Garten?
Hm, irgendwann natürlich schon in einem Haus und unbedingt mit Garten! Wo sollen denn sonst all meine Schweine wohnen?

5. Was ist dein Lebens-Motto?
As time goes on you'll understand. What lasts, lasts; what doesn't, doesn't. Time solves most things. And what time can't solve, you have to solve yourself.
Zugegebener Maßen hab ich kein Motto, aber ich hab viele, viele Lieblingszitate aus tollen Büchern und das hier ist eines davon. (Dies ist aus "Dance, Dance, Dance" von Haruki Murakami)

6. Welche Eigenschaft magst du gar nicht an dir und welche findest du am besten?
Ich gehe unheimlich schnell in die Luft: von 0 auf 180 in Lichtgeschwindigkeit. Das ist eher nicht so optimal. Was ich aber an mir mag... hm... ich nehm vieles nicht so Ernst (auch mich selbst nicht) und das hilft doch meist ungemein, finde ich.

7. Was wünscht du dir im Bezug auf das Bloggen?
 Was ich mir wünsche.... dass mir das Bloggen noch lange so viel Spaß macht wie jetzt und ich endlich mal mit einem Bloglayout für längere Zeit zufrieden bin.

8. Lieber Kochen oder Backen? Oder gar nichts?
Wenn, dann backe ich lieber! Allerdings kam ich schon viel zu lange nicht mehr dazu... Dabei steht noch so einiges auf meiner Back-Liste!

9. Was ist dein bestes Beauty Geheimnis?
Oh weh, ich hab mit Beauty so wenig am Hut. xD Weiß nicht... viel schlafen?

10. Auf was kannst du einfach nicht verzichten?
Auf den Blick auf mein Smartphone.... Schrecklich, ich weiß!

11. Arbeitest du in deinem Traumberuf?
Mein Traumberuf wäre wohl Katzen- und Schweineschmuser. Da ich bisher aber noch niemanden gefunden habe, der mich dafür bezahlen will, bin ich mit meinem aktuellen Beruf doch ganz zufrieden. :D

Bloggerinterview - 5 Fragen an Lena von Bambi does.

15.10.14

Ich hab mir da mal was überlegt. In der nächsten Zeit möchte ich gern ein paar Blogger interviewen und euch dann hier auf KuneCoco die Antworten und auch die Blogs der Interviewten präsentieren. Eine erweiterte Blogvorstellung sozusagen. Es gibt so viele tolle Blogs in den Weiten des Internets, die ich gerne lese.

Vor einiger Zeit hab ich mal begonnen, einige meiner Favoriten auf meiner "Lieblingsblogger"-Seite aufzuführen, jedoch war diese Liste nie vollständig und ich bin auch nicht zufrieden gewesen mit der Präsentation. Und weil es doch auch immer interessant ist, ein bisschen was zu dem Blogger zu erfahren, probiere ich mich nun hieran.



Und wir starten mit dem Beauty-Blog Bambi does. von Lena. Warum ich ihren Blog mag? Eigentlich hab ich ja mit Beautythemen nicht so viel am Hut. Mein Schminkprogramm ist langweilig und seit Jahren gleich. Allerdings hat Lena eine tolle und witzige Art zu schreiben und macht noch dazu tolle und liebevoll inszenierte Fotos zu ihren Posts. Ab und an erzählt sie auch was aus ihrem Alltag, von ihren Reisen oder schminkt krasse Themen-Looks, die vielleicht nicht alltagstauglich sind, dafür aber verdammt gut aussehen! Und nicht zu vergessen hat sie Piercings und viele Tattoos und darauf steh ich einfach total. xD

Nun aber genug gequatscht und kommen wir zu meinen Fragen und Lenas Antworten. :)



 


1. Was ist dein persönlicher Lieblingspost auf deinem Blog (und warum)?

Ich mag meinen Sammel-Beitrag zu den dunklen Lippenstiften, die ich besitze. Nicht wegen des Beitrags an sich, sondern wegen dem, was dahinter steckt – gesammelte Reviews zu meinen dunklen Schätzchen. Klar, auch eigennützig, denn so habe ich immer den Überblick :) .



Ein All Time Favorite ist außerdem mein Nixen Halloween Makeup. Ich bin einfach ein bisschen stolz auf die Fotos, denn es ist gar nicht so einach, allein unter der Dusche zu fotografieren. :D




2. Gibt es etwas, worüber du niemals bloggen würdest? Und im Gegensatz dazu: gibt es etwas, worüber du noch unbedingt bloggen willst?

Na, das Übliche. Zu private und intime Dinge haben auf meinem Blog nichts zu suchen. Die Grenze ist dabei natürlich subjektiv, einigen Menschen ist es schon zu privat ihr Gesicht im öffentlichen Internet preis zu geben, andere sinnieren frei über Sextoy-Vorlieben.

Thematisch will ich im Dunstkreis meiner Interessen bleiben, was auf einem ausgeschriebenen Beautyblog nun mal hauptsächlich Schmink-Zeug ist. Ich mag es aber auch mal davon abzuweichen – in letzter Zeit allerdings leider viel zu wenig.


Was ich gerne – nicht unbedingt – mal machen würde, ausführliche Reviews zu jedem meiner Harvest Moon und Rune Factory Spielen :D . Aber dazu fehlt die Zeit und über die Herangehensweise müsste ich mir auch nochmal Gedanken machen. Ich glaube meine reinen Beauty-Leser würde die Hände über den Kopf zusammen schlagen :D haha. Vielleicht sollte ich dafür einen anderen Blog gründen. Einen RPG-/Japano-Game Blog für/von Casual Gamern? Hat das Zukunft? XD


3. Wie bereitest du einen Post vor? Erst der Text? Zuerst die Fotos? Oder tippst du wild drauflos? Planst du deine Posts im Voraus?

Ich habe da keine Routine und ich plane auch keine Posts vor. Meistens ist es aber so, dass ich zuerst die Fotos mache und dann den Text schreibe, was mir meistens viel schwerer fällt. In der Regel stecken all in all 5 – 6 Arbeit Stunden in einem Beitrag.



4. Was würdest du an deinem Blog gern verbessern/ausbauen?

Technisch bin ich seit dem Umzug zu WordPress sehr zufrieden, zum Glück habe ich da jemanden, der sich auskennt und mein Design umgesetzt hat.

Ich würde gern die Fotoqualität optimieren und eventuell die Post-Frequenz erhöhen. Bei ersterem wäre ein professionelleres Lichtsetting nötig (oder überhaupt eins ^^) , grade in der dunklen Jahreszeit finde ich es schade, nur auf das Licht am Wochenende angewiesen zu sein, man ist so unflexibel.




5. Was ist der beste Tipp, den du in Bezug auf das Bloggen jemals gelesen hast?

Hm, ich weiß gar nicht genau. Man liest ja vieles und oft das selbe Zeug, alles nicht unwahr oder schlecht, allerdings ist der wichtigste /und ausgelutschteste/ Tipp in meinen Augen, dass man sich selbst treu bleiben sollte und seinen Blog nicht für zweimarkfuffzig an einen SEO-Heini verkauft. Das ist überhaupt was, was mir immer mehr Bauchschmerzen macht, die massenhafte und unreflektierte Nutzung von Blogs als Marktfläche, grade im Beauty- und Modebereich.




 

Danke an Lena für's spontane Mitmachen! Wie oft und in welcher Regelmäßigkeit ich mit dieser Reihe weitermache, wird sich in nächster Zeit zeigen. Ich hoffe, euch hat's gefallen und ich konnte euch ein bisschen neugierig machen. :)

Schweinelovestory #13 ~ Schweineliebe unter der Haut

10.10.14


Ein Schweinetattoo. Es musste irgendwann kommen. Ich habs mir schon lange gewünscht, aber ich selbst konnte mir das eigentliche Motiv immer nie vorstellen. Im August bekam ich dann recht kurzfristig einen Termin bei der tollen Tätowiererin Madame Chän in Berlin und bin mit meiner liebsten Hannah hingedüst. Die Details meiner verrückten Tattoo-Berlin-Tour lass ich mal aus und komme gleich zum Wesentlichen.



Als mein neues Tattoo abgeheilt war, wollte ich es natürlich den beiden Schweins präsentieren – logisch. Allerdings waren die beiden nicht so begeistert davon, wie ich es mir vorgestellt hatte. Mein Bestechungs-Apfel schien da für Bruno merklich interessanter zu sein!



Auch Sammi schenkte dem Rasen mehr Aufmerksamkeit als mir. Er ist ganz schön dünn, im Gegensatz zum dicken Bruno. :( Altes Schwein. Sammi ist dieses Jahr übrigens schon 11 Jahre alt! <3



Kurz angegrunzt hat der kleine Sammi das Schweinchen auf meinem Arm dann doch nochmal. :D Ich werte das als große Zustimmung und Begeisterung, sagt was ihr wollt!



Bruno hat sich derweil wieder seiner Lieblingsbeschäftigung zugewandt. Als wär er nicht schon dick genug! 

 
Ich weiß, viele werden jetzt den Kopf schütteln: ein Schweinetattoo?? Aber mir macht das gar nichts, denn für mich hat es eine wundervolle Bedeutung. :)

Oh man, der letzte Teil der Schweinelovestory ist über ein Jahr her! Glaubt man das? Ich nehm mir vor, wieder regelmäßig über die beiden zu schreiben. :)

Tipps für's Doodlen #1 ~ Ausreden

07.10.14

Oh weh, jetzt zeigt sie nicht nur jeden Monat ihre Doodles, sondern SCHREIBT auch noch darüber. :D Ja, ich hab eine kleine Tipps-Reihe geschrieben, weil ich doch oft dieselben Fragen gestellt bekomme. Auch die Liste der "Ich würde das ja auch gern machen, ABER..."-Sätze wird immer länger und deshalb starte ich heute mit ein paar Tipps, wie das ABER gar kein ABER mehr sein muss. :)

Ich würde ja gerne mitdoodlen, ...

Ihr müsst nicht stundenlang an einem Doodle sitzen! Ich brauch teilweise nur 5 Minuten, wenn es wirklich mal eng wird. Ich doodle meistens abends, bevor ich ins Bett gehe. Über den Tag mache ich mir schonmal Gedanken, was ich zeichnen könnte, so muss ich abends nicht noch ewig überlegen. Man muss es eben wollen, dann geht das! :) Am Wochenende darf es dann gerne auch mal was aufwändigeres sein. Übrigens lässt es sich auch prima in einer Pause doodlen... Einfach was kleines in den Terminkalender gekritzelt – schon ist das tägliche Doodle erledigt.

Inspiration gibt es doch üüüberall! Nehmt zum Beispiel einfach einen Gegenstand, der bei euch im Raum steht und zeichnet ihn. Was habt ihr zu Abend gegessen? DOODLEN! (So entstand mein Auberginenbild :D) Tolle Inspirationsorte sind auch Tumblr, Pinterest oder Deviantart. Einfach mal durchklicken – da findet wirklich jeder was! Oder ihr nehmt euch ein festes Thema vor. Zum Beispiel: eine Woche lang nur Gesichter. Eine Woche lang nur runde Dinge... Ihr könnt euch auch meine Doodles anschauen, und davon etwas probieren. Lasst euch inspirieren! :) (Hierzu kommt bald noch ein gesonderter Post!)

UNSINN! Jeder kann malen. Haltet euch einfach immer folgendes vor Augen: eure Zeichnung muss nicht der Realität entsprechen. Ihr wolltet eigentlich eine Katze zeichnen, aber sie sieht aus wie ein Bär? Was ist schlimm daran? Ist ja kein Foto, sondern eine Zeichnung. Perfektionismus ist hier Fehl am Platz. Einfach mal drauflos malen! Man merkt sehr schnell, was einem liegt und was eher keinen Spaß macht. UND! Niemand muss euer Skizzenbuch sehen. Ihr könnt ganz allein für euch malen.

Mir hat es vor allem im ersten Monat geholfen, dass ich zusammen mit einer Freundin gedoodelt habe. Jeden Abend haben wir uns unsere Doodles per WhatsApp geschickt und nachgefragt, wenn es bei der anderen länger gedauert hat. ;) So konnte man sich gegenseitig motivieren und ist automatisch am Ball geblieben. Deshalb: Wenn ihr ein Motivationsproblem habt, sucht euch jemanden, der mitdoodelt! (Und wenn ihr in eurem Umfeld niemanden habt, der sich fürs Zeichnen begeistert: ich stell mich als Partner zur Verfügung, haha!)

Ganz ehrlich? Man braucht kein teures Zeug. Weder braucht man ein fancy Skizzenbuch, noch einen teuren Marken-Aquarellkasten. Was man aber braucht, ist einfach die Lust, ein bisschen kreativ zu sein! Ich habe einen Monat nur mit nem Kugelschreiber gezeichnet. Und, auch wenn ich seit September in ein sauteures Moleskine-Skizzenbuch zeichne: einen Unterschied zu meinem 1 € Blanko-Heft habe ich noch nicht bemerkt. ;) Es muss kein Spezialpapier sein! Werdet kreativ mit dem, was ihr habt.

DIY ~ Herbstbasteleien mit Laub

05.10.14

Der gestrige Samstag wurde kurzerhand zum Basteltag erklärt! Basteln ist eines der Dinge, die ich am Herbst total mag. Da die Sonne ja nochmal alles gegeben hatte und es ein wundervoller Herbsttag zu werden versprach, stand ein kleiner Spaziergang im Park bei uns absolut auf der To-Do-Liste.

Die Bäume beginnen zwar gerade erst bunt zu werden, aber ein paar schöne Blätter lagen dann doch schon auf den Wegen. Kurzerhand wurden ein paar eingesackt und für eine kleine Bastelaktion mitgenommen! Ich hatte zwar noch nichts Konkretes im Kopf, aber Hauptsache, erstmal Laub gesammelt! :D


Vor einiger Zeit schon hab ich mir auf eBay solche Holzscheiben ersteigert. Ursprünglich wollte ich darauf zeichnen, allerdings ist die Oberfläche viel zu rauh, sodass ich die Scheiben erstmal schleifen müsste – und dafür fehlt mir das Werkzeug und die Geduld.


Zum Glück konnte ich sie aber nun anders verwenden! Neben dem gesammelten Laub, einigen Kastanien und Ästchen, hab ich für meine Bastelaktion noch eine Heißklebepistole, ein Gläschen und extra für Windlichter gedachte Papiertüten aus den Untiefen meiner Bastelkiste gekramt. (Liegt alles schon hundert Jahre dort und ich WUSSTE, irgendwann würde ich es brauchen!)


Insgesamt hab ich dann drei Dinge gebastelt. Auf die Papiertütchen wurde mit Serviettentechnik-Lack zwei Blätter draufgepinselt (deshalb glänzt das hier auch so stark) und um das leere Glas hab ich ebenfalls einige Blätter gewickelt.


Teelichter rein und voila! Sieht doch ganz nett aus, oder? Die zwei Lichter machen sich jedenfalls ziemlich gut auf meinem Balkontisch. :D


Weitaus mehr Aufwand war der Türkranz. Zuerst hab ich die beiden Figürchen zusammengeklebt. Übrigens ist das links ein Fuchs und rechts eine Eule – aber ich bin mir sicher, ihr habt das von ganz allein erkannt! :D Die restlichen Holzscheiben bilden dann einen Kreis (viiiiel, viiiiiel Heißkleber und die Sache hält bombenfest!).


Die Blätter auf den Figuren sind ebenfalls mit Heißkleber befestigt. Ich hatte zuerst ein wenig Bedenken, ob die Blätter das so unbeschadet überstehen, aber es hat erstaunlich gut geklappt.

Habt ihr auch schon gebastelt diesen Herbst? :)

Project ADAD - Ergebnisse September 2014

01.10.14

Die September Doodles! Hier sind sie. Ich muss gestehen, dass ich im September unglaublich viel nachgedoodelt habe, gerade in der ersten Septemberhälfte. Das muss im Oktober definitiv anders werden, ist ja nicht Sinn der Sache...


Übrigens funktioniert mein Scanner plötzlich auf mysteriöse Weise wieder, sodass ich die Doodles diesen Monat sogar eingescannt und nicht bloß abfotografiert habe. Warum der Scanner beschlossen hat, wieder zu funktionieren? Ich hab keine Ahnung. Wunder der Technik. Wer kanns wissen?


So langsam finde ich auch einen gewissen eigenen Stil, was die Zeichnungen angeht. Bleistift, Polychromos und Aquarellfarben sind mir die liebsten Utensilien. Auf der Connichi hab ich mir nun auch noch Aquarelltusche gekauft, die werde ich im Oktober mal antesten und auch mein neues Grafiktablet will ausgiebiger benutzt werden! :)


Menschen und Tiere... die mal ich einfach am liebsten. :D Auch wenn meine Mädels wieder stark in Richtung Manga gehen. (Ich schieb die "Schuld" auf die Connichi!)


Was übrigens ganz cool ist: wenn ich Hände male, sehen sie inzwischen nicht mehr katastrophal aus, sondern sind sogar als Hände zu erkennen. xD Muss zwar noch viel üben, aber immerhin!


Übrigens hab ich dieses Mal die Möglichkeit für ne Linksammlung hier unterm Post und auf der Projektseite eingefügt. Wenn jemand von euch auch schon fleißig gezeichnet hat, dann tragt euch doch ein! Mich würde es super freuen, wenn ich bald durch eure Doodles stöbern kann. :)


© KuneCoco • Theme by Maira G.