SLIDER

Review Sunday ~ Roter Mond

Ein mysteriöses Virus, werwolfähnliche Geschöpfe, die sich in unsere Gesellschaft integrieren wollen und Extremisten, die genau dies durch gezielte Anschläge verhindern wollen – Roter Mond klang für mich nach einem wunderbar spannenden Fantasyroman. Das Cover des rund 640-Seiten starken Buches gefällt mir gut – auch wenn es mich eher an einen Thriller als an einen Fantasy-Roman erinnert. Aber gut, Thrillerelemente sind ja auch durchaus in "Roter Mond" zu finden.





Zum Inhalt:
Sie leben unter uns. Sie verwandeln sich. Sie kämpfen gegen ihre Unterdrücker – uns!
Als Regierungsagenten Claire Forresters Haustür eintreten und ihre Eltern ermorden, muss sie erkennen, dass sie und ihre Familie schon immer Ausgestoßene waren.

Chase Williams hat seinen Wählern versprochen, die USA vor Terror zu beschützen. Doch nun wird er selbst zu dem, was er zu vernichten geschworen hat. 

Bis heute wird die Bedrohung durch Gesetze, Gewalt und Drogen in Schach gehalten. Doch die Nacht des Roten Mondes rückt näher, wenn die Welt für immer ihr Antlitz verändern wird – und die Schlacht um die Menschlichkeit beginnt … 

Eine überzeugende Parabel auf die Welt, in der wir leben.



Roter Mond ist in drei "Bücher" und einen Epilog aufgeteilt. Einleitung, Hauptteil und Schlussakt könnte man sagen. Als Leser wird man direkt mitten in die Handlung geworfen. Großartige Erklärungen? Fehlanzeige. Nach ein paar Kapiteln findet man sich jedoch allmählich zurecht. Lykaner sind also Werwölfe, die Handlung spielt zum Großteil in den USA in der heutigen Zeit.



Einiges ist jedoch anders als in unserer realen Welt: ein Virus geht um, der den Menschen eine zweite Natur als Werwölfe gibt, sie eben in so genannte Lykaner verwandelt. Diese werden als Menschen zweiter Klasse behandelt, müssen Werwolf-unterdrückende Medikamente nehmen oder werden gleich in den neu gegründeten Werwolf-Staat „Die Republik“ abgeschoben. Es gibt jede Menge Protagonisten und Charaktere, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Teilweise wechselt auch mitten im Kapitel mal die Sichtweise – da ist es alles andere als einfach, immer durchzublicken. Mehr als einmal musste ich ein paar Kapitel zurückblättern, weil ich gar nicht mehr im Bilde war, wer denn jetzt nun dieser oder jener Charakter ist oder warum er sich in dieser oder jener Situation befindet. Die ständigen Rückblicke und Zeitsprünge verkomplizieren den Lesegenuss noch zusätzlich. Einige Ereignisse werden ausgelassen und erst später rückblickend erzählt. Genervt haben mich auch die ellenlangen Kriegsschilderungen, den Krieg und Waffen gibt es im Buch reichlich. Ist einfach so gar nicht meins.



Der dritte Teil des Buches hat sich dann schier endlos gezogen. Zu viel Blut, zu viele Explosionen, zu viele Handlungssprünge. Ich wusste ehrlich gesagt nicht, wohin der Autor mit dem Leser wollte. Und das meine ich nicht auf die gute Art. Das Ende lies mich eher hilflos zurück. Das wars nun? Offene Enden mag ich ja eigentlich sehr, aber nach all der Action hätte ich doch einen etwas „runderen“ Abschluss erwartet. Oder eher gesagt… IRGENDEINEN Abschluss. Ich möchte an dieser Stelle natürlich nicht zu viel verraten. Vielleicht wird es ja noch einen weiteren Teil geben – ansonsten wäre das Ende für mich persönlich sehr, sehr schwach. Man hat das Gefühl, auf der letzten Seite geht es erst richtig los.



Alles in allem war das Buch nichts für mich. Der erste Teil versprach viel Spannung und eine tolle Storyline, diese Ansprüche konnten Teil 2 und 3 jedoch nicht erfüllen. Positiv anzumerken ist allerdings, dass Werwölfe im Buch mal ganz anders geschildert werden, als es in der heutigen Literatur sonst üblich ist. Auch die Charaktere sind nicht alle nur gut oder böse. Das Thema „Terrorismus“, welches sich durch das ganze Buch zieht, ist zudem wirklich aktuell. Trotzdem konnte mich der Roman einfach nicht fesseln. Vielleicht lag es an den stellenweise doch sehr langatmigen Kapiteln. Vielleicht hätten es 100 oder 200 Seiten weniger auch getan.

Vielen Dank an Peligon und bloggdeinbuch.de für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Direkt zur Bestellung und zu einem kleinen Blick ins Buch gelangt ihr hier.

1 Kommentar

  1. Hmm, das ist echt blöd, das wäre auch nicht so mein Ding. Aber schöne, ausführliche Review!:)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.