SLIDER

Superawesome Taiwan Trip // Part 2 : first stop Shanghai

Shanghai? Da laber ich euch im letzten Post ewig über Taiwan voll und jetzt komm ich mit Shanghai an?


Da wir auf dem Hinflug sowieso in Shanghai umsteigen mussten, haben wir einfach eine Nacht dort verbracht. Der Hinflug war übrigens recht angenehm: Das Flugzeug war nur zu etwa zwei Dritteln besetzt, sodass wir viel Platz hatten.



Und da jeder einen Monitor im Sitz vor sich hatte, konnte man sich die Zeit ganz gut vertreiben (ich hab Thor – The Dark Kingdom und die 6. Staffel Big Bang geschaut :D). Vor lauter Aufregung war an Schlaf nämlich nicht zu denken! Auch das Essen war erstaunlich gut.



Ich hatte im Vorfeld das vegetarische Menü bestellt. Ein großer Vorteil: da das als "Special Menue" gewertet wird, bekam ich immer vor allen anderen Fluggästen mein Essen – hohoho!



Nach unserem 10 1/2 stündigen Flug erwartete uns einer unser Professoren am Flughafen (der andere durfte nicht aus Taiwan ausreisen, aber das ist eine andere Geschichte XD). Wir waren alle erstaunlich fit, daher tauschten wir fix Geld um (in China zahlt man mit Yuan Renminbi, 1 € = 8,5 RMB), dann ging es mit dem Taxi in unser Hotel. Oh, was war das für eine abenteuerliche Fahrt! Nicht nur, dass wir zu neunt in einem winzigen Bus gequetscht saßen (+ Gepäck!), auch die chinesische Fahrweise ist sehr ruppig. Da wird gehupt, über rot gefahren... Abenteuerlich eben.

Unser Hotel lag am Arsch der Welt, wenn ich das so frei sagen darf. :D Die nächste Bushaltestelle war ewig weit weg, die Hotelzimmer super winzig und der Aufzug furchtbar marode! Aber gut, für 11 € die Nacht will ich da nicht meckern.


Blick aus dem Hotelzimmer. Diese Hochstraßen, die auch auf dem Foto zu sehen sind, sind ganz typisch für China und Taiwan!

Nachdem wir uns alle frisch gemacht hatten, ging es ab zur Werksbesichtigung bei Brose (Zulieferer der Automobilindustrie). Die war sehr kurz und eher unspektakulär, daher hab ich kaum Fotos gemacht. Ist aber jetzt für euch auch nicht soo interessant denke ich.



Da wir ja nur diesen einen Tag in Shanghai hatten, sind wir anschließend in die Stadt gedüst. Ich war so überwältigt von den ganzen neuen Eindrücken, dass ich kaum mit Fotos machen hinterher gekommen bin. Was mir aber (leider) aufgefallen ist, ist die Unfreundlichkeit der Chinesen. Der Ein- und Ausstieg in der U-Bahn war jedes Mal ein Kampf, in der Stadt wurde man rücksichtslos angerempelt und Entschuldigung hat man nie gehört...



ZACK war es auch schon Abend und wir haben uns mit unserer Reisegruppe am Bund, der alten Promenade, getroffen und den atemberaubenden Ausblick auf die Skyline von Pudong genossen. Eines meiner Highlights der Reise! Ganz berühmt (und leicht zu erkennen) ist der hellblau leuchtende Turm rechts in der Mitte, den man wegen der charakteristischen Öffnung auch "Flaschenöffner" nennt. All diese Gebäude wurden übrigens innerhalb der letzten 30 Jahre gebaut. In den Achtzigern standen dort noch Fabriken, Wohnblocks und Schuppen. Wahnsinn, oder?

Vor der Skyline haben wir dann noch alle ein Gruppenfoto gemacht. Und plötzlich kam eine Gruppe von etwa 10 Chinesen, die sich einfach zu uns gestellt haben und uns fotografiert haben. XD Das kam in den nächsten Tagen noch häufiger vor. (Warum fotografiert man fremde Menschen? Ich werde es nie verstehen...)

Gemeinsam waren wir dann noch essen (japanisch, lol) und sind anschließend zeitig zurück ins Hotel. Dort haben wir dann noch ewig mit unserem Prof gequatscht und sind dann erst um 1 Uhr Ortszeit, nach 44 Stunden ohne Schlaf ins Bett. Da war es dann auch egal, dass das Bett ganz schön hart war, haha!

Ein paar Stunden später hieß es schon wieder: "Aufstehen!" und ab zurück an den Flughafen. Und DANN ging es endlich nach Taiwan.

Kommentare

  1. Wow die Skyline ist ja wirklich atemberaubend *_* Ich finde deine Reiseberichte total toll geschrieben und freu mich schon auf den nächsten.

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den fremden Menschen, die dich Fotografieren ist mir auch in Japan schon mal aufgefallen und ein anderer Bekannter, der regelmäßiger in China ist, hat das auch erzählt. XD

    AntwortenLöschen
  3. Shanghai für einen Tag - kann mir gut vorstellen, wie ihr versucht habt, so viel wie möglich da rauszuholen. Das muss echt überwältigend gewesen sein.
    Die Skyline ist tatsächlich der Hammer, sieht aus wie ein Katalogbild - klasse fotografiert mit den Wasserspiegelungen!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Die Skyline sieht aus, wie im Bilderbuch, wundervoll! Klingt nach einer Menge Spaß dort.
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Die Skyline ist wirklich beeindruckend - und generell ein toller Reisebericht :)

    AntwortenLöschen
  6. Oha, das sieht alles ziemlich beeindruckend aus! *_* Und witzig, dass du über die Unfreundlichkeit der Chinesen schreibst, ich find ja wir Deutschen sind da auch nicht die Besten drin :D

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    *eleonoras blog*

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jenni
    Ein Tag in Shanghai ist aber nicht wirklich genug. Ich hoffe, Du kannst ein anderes Mal zurück kehren, um die tolle Stadt noch etwas mehr zu entdecken. Aber ein paar Highlights hast Du ja bereits gesehen. Schade, dass Du die Chinesen als unfreundlich empfunden hast. Ich war über 3 Wochen in China unterwegs und habe ausschliesslich das Gegenteil erlebt.
    Liebe Grüsse
    Travel Sisi

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.