SLIDER

Der Februar mit instagram

28.02.14

Der Februar war so... kurz. Das zeigt sich auch in meinen nur super wenigen instagram-Bildern. XD Dazu die Prüfungszeit (die LETZE!), die superviel Zeit gefressen hat und – das wichtigste – mein Datenvolumen, das ich in einer Rekordzeit von 4 Tagen aufgebraucht hatte. Und da wir daheim wegen einer Umstellung lange kein WLAN hatten... waren meine mobilen Internetaktivitäten diesen Monat sehr überschaubar! :D Sobald ich aus Taiwan wieder da bin (OH WEH NÄCHSTE WOCHE IST ES SOWEIT), werde ich mich mal um nen Tarifwechsel kümmern. Kann ja nicht so weitergehen! 300 MB sind halt auch einfach superwenig.^^



Tolle Wölkchenkette, auf der Stijl in Mainz erstanden. DIY-Projekt, demnächst auch aufm Blog! Zwei neue Zeitschriften getestet.



Miezens knutschen am Valentinstag.   Toller Berlintrip war supertoll! Letzten Tag im Büro gestern gehabt. :(

 
Gimli findet meine Lernunterlagen zu eCommerce blöd! XD Aber die Lernerei ist ja nun vorbei – WUHEY!

Ich hab schon wieder Lust auf ein neues Bloglayout... Allgemein würde ich den Blog gerne ein wenig umkrempeln. Ich weiß nicht warum, aber irgendetwas stört mich an KuneCoco. Vielleicht hab ich mich auch einfach nur am Design sattgesehen und mags deshalb nicht mehr so gerne... Wer weiß. Ich werd mal drüber nachgrübeln!

Ein supertolles Wochenende euch!

DIY // Vogelhäuschen

23.02.14

In den letzten Tagen war es fast schon frühlingshaft – bei euch auch? Zwar mussten die Autofahrer bei uns morgens noch kräftig kratzen, tagsüber kam aber immer öfter die Sonne raus (ich hoffe ja, dass sich der Winter dieses Jahr erledigt hat... Wer braucht schon Schnee?).



Um mich schonmal ein wenig auf den baldigen Frühling einzustimmen, hab ich mich mal wieder an ein neues DIY-Projekt gewagt: Ein Vogelhäuschen! Man hätte es ja auch einfach kaufen können, wie hier bei Edinger, wo es zugegebenermaßen eine tolle Auswahl gibt, aber NEIN NEIN NEIN, erstmal selbst was versucht!




An sich ist das gar nicht so kompliziert. Das Häuschen an sich besteht nur aus 6 Teilen, der Rest ist Deko und optional! Ein bisschen handwerkliches Geschick (*hust* oder einen begabten Freund) ist allerdings schon vonnöten. Im ersten Schritt müssen alle Teile erstmal ausgesägt werden. Und zwar nach dieser Vorlage:



Dann kann man entweder nageln oder (wer denn einen hat) alles mit dem Akkuschrauber zusammenschrauben.

In Wahrheit hat sich das ganze übrigens so abgespielt:
Mir kam die fixe Idee mit dem Vogelhäuschen und natürlich wollte ich ganz schnell loslegen. Also in den Keller geschlurft, Hammer und Nagel geholt (Akkuschrauber und Bohrmaschinen sind mir noch immer suspekt, obwohl mir mein Paps zum Auszug eine eigene geschenkt hat! :D) und wollte schon loshämmern, da fragte mich Manu, was ich denn da nun vorhätte... Äh ja. Schlussendlich hat er eigentlich die ganze Arbeit erledigt, "weil er mir nicht zugucken konnte". Tüdelü! Plan aufgegangen.



Die Schritte beim Zusammenbau sind ganz einfach:
  • Das quadratische Stück ist der Boden. Hier werden die beiden abgeschrägten Seitenteile mit den Winkeln angeschraubt. (Logischer Weise muss die abgeschrägte Seite oben sein! ^^)
  • Die zwei schmalen Teile werden jeweils vorn und hinten bündig mit Hilfe der Winkel an den Boden geschraubt (sodass man z.B. Futter in das Häuschen reinschütten kann, ohne dass gleich alles wieder rauskullert!).
  • Zum Schluss wird das Dach von Oben auf die angeschrägten Seitenteile geschraubt.
Und dann geht's an den spaßigen Teil! (Jetzt konnte ich endlich wieder das Ruder übernehmen :D)
Verzieren, anmalen... schön machen halt. Zuerst haben wir das Holz schön lasiert. Mehrmals, damit das Holz auch ordentlich geschützt ist. Dann kam das Dach an die Reihe: Sprühdose gezückt und alles schön angesprayt.



Um die Winkel im Innenteil ein wenig zu verstecken, hab ich es komplett mit Stoff ausgekleidet. Sieht doch schon richtig wohnlich aus, oder? Nur noch ein wenig Futter reingestreut und aufgestellt...



... und schon können die Vögel kommen! :D

 Gesehen hab ich im Häuschen allerdings noch keine... Wird aber hoffentlich noch! Wer kann einem so schicken Häuschen auch schon widerstehen?!

Rawr – Meow – Miezenfotos

18.02.14

24.434 Fotos sind derzeit in meinem Bilderordner auf dem Computer gespeichert. FAST FÜNFUNDZWANZIGTAUSEND! Gut, ich schieße schon allein für jeden Blogpost duzende, die Schweins müssen bei fast jedem Besuch ebenfalls Modell stehen und auch die Miezens sind seit neustem natürlich ein beliebtes Fotomotiv (auf meinem iPhone befinden sich übrigens 6594 Fotos und lächerliche 76 Videos – Wahnsinn, oder?).

Und wisst ihr, was ich ein wenig schade finde? Die aller, aller, allermeisten Fotos werden nie woanders landen, als in eben diesem Ordner. Hach ja, Digitalfotografie! So viel leichter sie uns doch das Fotoleben macht... das ist so ein Punkt, den ich ab und zu wirklich bedauere.

Ich habe mir vorgenommen, in Zukunft wieder mehr Fotos von der Festplatte zu befreien. Fotos mal wieder ausdrucken zu lassen. Mich vielleicht auch endlich mal an ein Fotobuch zu trauen. Und: endlich meine schon so lang geplante Fotowand umsetzen. Bei Cewe-Print kann man sich schon für wenig Geld eigene Postkarten bedrucken lassen. Auch das wäre eine Möglichkeit. Vielleicht einfach mal 50 (oder mehr... vom Betrag macht das so wenig aus XD) bestellen und an Freunde verschicken. Einfach so. Die Fotos hinaus in die Welt tragen!

Schon länger spukt mir da so eine Idee im Kopf herum. Und wie viele Ideen musste sie erstmal reifen. Denn ich war mir gar nicht so sicher, ob das überhaupt klappen würde! Denn im Mittelpunkt der Idee stehen die Miezens – und die sind natürlich unberechenbar!



Tadaaa! Mero als Sir le Cat. Mit Charme, Schirm und Melone. (In Meros Fall eher Schabernack, Moustache und Melone, aber das nur nebenbei...)



Und auch Gimli hat ein passendes "Kostüm" gekriegt: Sieht er nicht super wild aus, unser Löwe? (Man erkennt doch, dass er ein Löwe ist, oder? ODER?) In meinem Kopf hätte er auf dem perfekten Foto noch gegähnt. So, dass es aussieht, als würde er brüllen. Aber naja. War heute nicht drin! ^^



Der ganze Spaß besteht aus buntem und zurecht geschnittenem Tonpapier, das ich höchst professionell mit Tesa an einem Schaschlikspieß befestigt habe. Wie ihr am rechten Teil seht, haben es die Miezen doch ganz schön mitgenommen, sodass es schon geflickt werden musste... :D

Und während ich mir so die zwei vielen, gelungenen Fotos am Bildschirm anschaute, kam mir noch eine weitere Idee, was ich damit anstellen könnte...



... PLAKATE! Perfekt für die leere Wand in unserem Flur. (Ich bin immernoch ganz begeistert von meiner genialen Idee und kichere ständig, wenn ich die Motive sehe - gnihihihi)



Hier übrigens ein paar Outtakes. Ich muss sagen, Gimlis Löwenkopf war recht schnell im Kasten, während Mero viel lieber mit dem komischen schwarzen Ding am Stöckchen gespielt hat und auch mal prüfen musste, ob das auch schmeckt. Germany's next Topmiezens sind die beiden trotzdem für mich!

Hier noch drei Tipps von mir, falls jemand auch solche Fotos mit seinen dickköpfigen Vierbeinern machen will:
  • Arbeitet zu zweit! Einer hält die Miezen bei Laune, der andere fotografiert.
  • Plant genug Zeit ein. Wenn eure Models nicht wollen, dann wollen sie nicht. Und gezwungen wird niemand!
  • Hinterher (oder auch mal zwischendurch) gibt's Leckerlies – versteht sich von selbst, oder? :D

Was macht ihr mit euren Fotos? Habt ihr noch mehr gute Ideen? (Oder seid ihr eher wie ich und lasst eure Fotos nutzlos auf der Festplatte liegen? ^^)

Liebe geht durch den Magen ~ Rezepte für den Valentinstag

13.02.14

Morgen ist Valentinstag! Auch wieder so ein "entweder-oder-Tag". Für die einen ist der Valentinstag ein absolutes Highlight im Frühjahr, für die anderen einfach nur blöder Kommerz. Ich muss sagen, ich feiere den Valentinstag nicht direkt, aber ich erfreue mich trotzdem schon seit Wochen an den vielen Herzchen- und Kitsch-Posts, die durch die Bloggerwelt streifen. :) Letztes Jahr gabs ein Mini-DIY von mir,  dieses Jahr wollte ich dann eigentlich was für den Gaumen zaubern – doch wie schon das weiße Kaninchen aus Alice im Wunderland sagte: "Keine Zeit, keine Zeit, ich hab doch keine Zeit, keine Zeit! Bachelorarbeiten sind blöd und rauben einem wertvolle Blogzeit!" (Gut, den letzten Teil hat es vielleicht nicht ganz so wortwörtlich gesagt...)

Doch dafür hab ich euch wundervolle Rezepte aus dem Blogwunderland mitgebracht. Immer wieder entdecke ich auf Blogs oder auf Rezeptseiten in den Weiten des Internets tolle Rezepte, für die ich inzwischen einen Lesezeichnenordner namens "Omnomnom" angelegt habe, die ich irgendwann nachkochen will. Übrigens finde ich nicht nur auf Blogs tolle Rezepte, auch Lidl hat inzwischen zum Beispiel einen eigenen Rezeptebereich! Witziger Weise gibt es dort gerade auch ein Valentins-Special und diese Herztarte mit Kirschen sieht einfach supergut aus – auch ein Fall für den Omnomnom-Ordner!

Drei valentinstagstaugliche Rezepte von einigen meiner Lieblingsblogs stelle ich euch heute vor! Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen noch für ein Valentinstagsmenü inspirieren. :) So viel Zeit fürs Vorbereiten ist ja auch nicht mehr!




Unser Valentins-Menü starten wir natürlich mit einer Vorspeise. Die liebe Sarah von allesundanderes.blogspot.de hat kürzlich diesen Farbknaller gezaubert. Unfassbar, wie intensiv die Farbe der Rote-Bete-Suppe ist, oder? Das Rezept für diesen Hingucker verrät euch Sarah hier.





Auf cookiesandstyle.blogspot.de gab es in den letzten Tagen und Wochen eine ganze Reihe von leckeren Valentinstags-Rezepten. Die selbstgemachte gefüllte Pasta in Herzform hat es mir besonders angetan. Wie ihr dieses (vegane!) Meisterwerk zaubern könnt, gibt es hier bei Cookie zu lesen.



Dass man mit Chiasamen mehr machen kann, als sie nur übers Müsli zu streuen, beweist Marie von shelikes.de. Zusammen mit Kokosmilch und Himbeeren wird aus den Samen nämlich ein leckerer Coconut Chia Pudding, der sich perfekt als Dessert eignet. Zum Rezept geht es hier lang.


Und, was sagt ihr zu meiner Rezepte-Auswahl? Was haltet ihr vom Valentinstag? Macht ihr morgen was besonderes? Mit oder ohne Schätzelein?

Sowas wie ein Outfitpost

09.02.14

Ähm ja. Ich hab da vor kurzem mal was probiert. Wie ich vielleicht schonmal erzählt habe, bin ich kein Modemädchen. Ich gehe nicht ständig Klamotten shoppen, sondern kaufe neue Sachen, wenn alte kaputt/zu klein/zu groß geworden sind. Also mehr aus praktischen, als aus Modegründen.

In meiner Jugend (das klingt jetzt so, als sei ich uralt, haha) hab ich überwiegend schwarz getragen. Doch nicht etwa, um als gothicmäßig-cool zu gelten. Schwarz geht immer! Dachte ich zumindest. Irgendwann hab ich das Leben in Schwarz dann aufgegeben und angefangen, mir meine Haare in regelmäßig wechselnden Farben zu färben – pink, lila, türkis, grün, blau... Das, was ich an Farbe im Bereich Klamotten eingespart hatte, hab ich auf dem Kopf dann wieder rausgehauen. :D



Mittlerweile versuche ich, nicht mehr jeden Tag wie perfekt für eine Beerdigung gekleidet herumzulaufen. Okay, das Outfit jetzt strotzt auch nicht gerade so vor Farbe, aber ich finde, ich mache Fortschritte!

Ich hab lange überlegt, ob ich die Fotos überhaupt poste. Erst wollte ich es lassen, aber irgendwie... muss man sich ja auch mal was trauen und ausprobieren. Ich stehe zwar wie immer auf Fotos völligst unnatürlich da, aber naja. Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! XD

Übrigens hab ich mir kürzlich mal wieder nen Pony schneiden lassen und in den Farbtopf gegriffen. In echt sind sie nochn Tick heller – gefällt mir an mir Kalkleiste besser als meine ewig dunklen Haare!



In letzter Zeit fällt mir immer wieder auf, wie sehr meine Brille doch spiegelt. Hmpf. Nervt! Aber für Kontaktlinsen bin ich nicht gemacht. Ins Auge fassen? Brrr, ne. Und irgendwie seh ich für mich ohne Brille viel zu ungewohnt aus. Aber ne neue Brille könnte mal wieder her, find ich!

Vielleicht war das der erste und letzte Outfitpost, vielleicht hab ich irgendwann mal wieder Lust dazu. (Aber eigentlich... passt das nicht so richtig zu mir!)

BlazerKleidTascheSchuhe

brandnooz Box Januar 2014

03.02.14

Die erste brandnooz Box dieses Jahr! Das Motto lautete "Auf ein Neues!". Was meiner Meinung nach fast schon ironisch zu verstehen war... Denn nur ein Produkt ist wirklich erst kürzlich erschienen (der Milford Tee), alle anderen sind von Anfang 2013 oder sogar 2012. Alles andere als "brandneu" also! Bin ein wenig enttäuscht...



Allerdings kann ich diesen Monat fast alle Produkte gebrauchen, sodass wenigstens nichts im Schrank verstauben muss. Aber schaut selbst, was es so alles diesen Monat gab:



MILFORD Kick-Tees (Cola-Kick) ~ UVP 1,79 €
Bei diesen neuen Teekompositionen trifft echter Früchtetee auf 30 % muntermachenden Schwarztee. So erhalten die Kick-Tees einen Koffeinanteil und schmecken dabei fruchtig-frisch und lecker. Im praktischen 28-Beutel-Format liefern sie in den Sorten Cherry-Kick, Cola-Kick und Lemon-Kick einen fruchtigen Extra-Schub an Energie.

♥ Beim Öffnen der Packung war ich total überrascht, wie stark die Teebeutel nach Cola riechen. Nach dem Aufguss kann man den Colageschmack auch deutlicher als erwartet aus dem Tee herausschmecken. Auf jeden Fall interessant!


Farmer‘s Snack Schokolata Bitter-Sweet ~ UVP 2,29 €
Weil die Schokolata-Mischungen von Farmer‘s-Snack besonders beliebt sind, gibt es in dieser Box eine neue Sorte für alle Leckermäuler. Bitter-Sweet trumpft mit weiß-schokolierten Früchten sowie Zartbitterschokolade auf und erzeugt in Kombination mit aromatischen Nüssen und saftigen Früchten ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis.

♥ Schon in der Oktoberbox war eine Packung Schokolata und schon damals fand ich diese Mischung aus Trockenfrüchte und Schokolade einfach nicht lecker. Manu mags aber ganz gerne, von daher ist sie nicht ganz verloren bei uns. :D




Old El Paso Fajita Kit ~ UVP 3,99 €
Das Kit enthält 8 weiche Weizentortillas, eine Würzmischung und eine milde Salsa-Sauce für original Fajitas. Dazu müssen nur noch Fleisch und frisches Gemüse gekauft werden – fertig ist ein echt mexikanisches Hauptgericht.

♥ Die Old El Paso Kits haben wir schon öfter gekauft und immer gern gegessen. Zwar machen wir die Fladen in der Regel immer selbst, aber wenns mal schnell gehen muss, dann kommen auch schonmal die fertigen auf den Tisch. Passt auch!


Uncle Ben's Express Risotto ~ UVP 2,29 €
Schnelles und köstliches Risotto gelingt mit Uncle Ben's Risotto im Handumdrehen. Ausgewählte Zutaten wie Basilikum und Tomaten oder würzige Käsesorten machen das Risotto so, wie es sein sollte: lecker und cremig. Erhältlich in drei leckeren Sorten.

♥ Hm ja. Schmeckt so, wie man sich Reis aus der Tüte vorstellt. Für den schnellen Hunger (oder die Mittagspause im Büro) passt es sicherlich, aber ansonsten koch ich mir meinen Reis dann doch lieber selbst!




Bonduelle Dunkle Champignons ~ UVP 1,99 €
Ob als besondere Beilage zum Sonntagsbraten oder als frischer Snack zwischendurch, die dunklen Champignons von Bonduelle werten durch ihren aromatischen Pilzgeschmack jede Mahlzeit auf. Dank schonender Verarbeitung unter Vakuum enthalten sie nur wenig Wasser, aber besonders viel Geschmack.

♥ Kann man immer brauchen! Zwar kochen wir meist mit frischen Champignons, aber aus der Dose dürfen sie auch mal kommen. (Und yay, sie sind schon passend in Scheiben geschnitten!)


Go Splash ~ UVP 2,99 €
Innovatives Geschmackskonzentrat ohne Zucker und mit wenigen Kalorien. Aus bis zu sechs Litern Wasser macht Go Splash mit einem Spritzer ein fruchtiges Geschmackserlebnis oder liefert den gewissen Energy-Kick für jede Gelegenheit. Im praktischen Taschenformat ist es in sechs leckeren Varietäten erhältlich.

♥ Das ist absolut nichts für mich. Ich trau mich nicht mal, das Zeug zu kosten... Ich liebe Wasser, da muss ich mir kein "Geschmackskonzentrat" reinmischen...


 
Gesamtwert der Box: 15,34 €

Mehr Infos zur Box gibt es wie immer hier. 

Das war übrigens vorerst die letzte Review zur brandnooz Box. Ich werde sie abbestellen. Warum? Die Produkte wiederholen sich so langsam und wirklich neue Produkte findet man auch nur noch selten in der Box. Zwar ist der monatliche Überraschungseffekt immer schön, aber ich denke, ich brauche mal eine Pause von der Box. Vielleicht schau ich mich mal nach einer Alternative um...
© KuneCoco • Theme by Maira G.