SLIDER

Der September mit instagram

30.09.13

Zurück vom Oktoberfest bin ich! Doch bevor ich euch davon berichte, gibt es zuerst noch den Monatsrückblick für September. Denn morgen beginnt echt schon der Oktober und mein letztes Semester wohlgemerkt.

Küchlein & Blumen auf der Arbeit zum Geburtstag Kostenloses Starbucks-Getränk! (Letzter?) Bafägantrag

Tshirt vom Pokémon-Day! ☆ PLACEBO!!! Supertolle Post von der lieben Kathrin. <3


Leider hab ich im September nur superwenige Fotos "geinstagramt". Kaputtes Handy olé! Ich bemühe mich um spannendere Fotos im Oktoberrückblick dann...

Ich wünsch euch einen schönen Abend!

DIY ~ Lebkuchenherz-Anhänger

27.09.13

Wie gestern angekündigt, treibe ich mich heute auf dem Oktoberfest rum. Allerdings hab ich davor mal wieder was gebastelt und passend zur Wiesn...



sinds Lebkuchenherz-Anhänger geworden. ^^



Ihr braucht:
  • Modelliermasse
  • einen herzförmigen Plätzchenausstecher
  • Pinsel und Farbe
  • Perlen
  • Draht



Rollt zuerst die Modelliermasse möglichst gleichmäßig aus. Ein bis zwei Millimeter dick reicht aus.



Da das Ganze leicht in einer Sauerei ausarten kann, legt am besten eine Unterlage unter. Ich hab einfach eine Klarsichtfolie hergenommen, so klebt nichts am Tisch und ich kann sie hinterher einfach wegwerfen.



Die nächsten Schritte sind genauso einfach. Schneidet euch von einem dünnen Draht für jedes eurer Herzchen ca. zwei Zentimeter ab und biegt ihn euch zurecht. Dann steckt man den Draht vorsichtig in die Herzen und lässt die Modelliermasse aushärten. Hier müsst ihr schauen, ob ihr sie im Backofen brennen müsst oder ob sie einfach (wie meine) an der Luft trocknet.

Ist alles fest, kommt endlich der kreative Teil der Geschichte. Zuerst kriegen die Herzen einen lebkuchenbraunen Anstrich, dann wird der Rand vorsichtig mit Perlen umrandet. Das geht am besten, solange die Farbe noch nicht getrocknet ist.



Der Rest bleibt ganz euch überlassen. Ich hab die Namen von uns Mädels draufgeschrieben und mit Farbe noch ein bisschen drauflos getupft (mit einer Stecknadel, da ich keinen so feinen Pinsel hatte :D). Die weißen und rosanen Herzchen sind übrigens Streudekor, haha!


Wenn die Farbe getrocknet ist, das Ganze mit Klarlack einsprühen, damit auch alles hält und nicht so schnell abgeht. Und schon wieder ne Runde trocknen lassen... (Jetzt aber zum letzten Mal, versprochen!)



Zum Schluss noch jeweils ein Stück Draht kreisförmig zurechtbiegen und in die schon vorhandene Drahtöse einharken, zudrücken und fertig! Das wars dann aber auch!

Einen schönen Start ins Wochenende wünsch ich euch!

Auf geht's zum Oktoberfest!

26.09.13

Jahaa, seit Jahren nehm ichs mir vor, aber noch nie hat es geklappt. Doch dieses Jahr hält mich nichts davon ab, das Münchner Oktoberfest unsicher zu machen!

Heute Mittag fahren wir los, die liebe Simone gewährt uns Obdach, und morgen gehts dann auf die Wiesn! Ich freu mich schon so sehr. Obwohl viele, denen ich von meinem Oktoberfest-Trip erzählt habe, das Oktoberfest eher blöd fanden, als sie da waren... Was solls, ich werd mir meine eigene Meinung bilden.

Wart ihr schonmal dort?



Natürlich kommt für den Wiesnbesuch nur ein Dirndl in Frage! Gekauft habe ich mir meins schon letztes Jahr, doch da hat es einfach zeitlich nicht gepasst. Aber jetzt, aber jetzt!

Ich hab übrigens auch verzweifelt auf Youtube nach einfachen, dennoch schönen Flechtfrisuren geschaut. Denn das gehört für mich einfach zum Trachtenoutfit dazu. Leider bin ich zu blöd und ungeschickt, was tolles hinzukriegen hab ich nichts passendes gefunden. Daher kommt mein ultimativer Trick zum Einsatz....



... ein vorgeflochtenes Haarband! Da kann ja dann gar nichts schiefgehen

Da ich nun ne Weile nicht da bin, hab ich noch ein Oktobermäßiges DIY für euch vorbereitet, das dann morgen online geht. Nicht, dass ihr mich vermisst.... ;D

Also dann, ich werde von meinem Oktoberfest-Abenteuer sicher berichten! Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Woche. Ich muss nun erstmal Koffer packen...

Review Sunday ~ Gone Girl – Das perfekte Opfer

22.09.13


Tadaaa! Eine neue Reihe hier auf KuneCoco. Ich bin derzeit ein wenig motivationslos, was den Blog betrifft. Ob das an dem Wetter liegt?

Worum solls hier gehen? Den Anfang macht ein superspannendes Buch, das ich vor kurzem gelesen habe. Doch ich will hier nicht nur Bücher vorstellen. Auch Games, Filme oder Produkte im allgemeinen sollen hier beleuchtet werden, wenn sie mir gefallen. Oder auch nicht. Da meine letzte Rezension zu Persona 4 Arena ein wenig… naja, wirr war, versuche ich jetzt einfach mal, besser zu werden. Ich geb alles, versprochen! Und jetzt genug geplappert, kommen wir zum Thriller Gone Girl.

 



Klappentext:

»Was denkst du gerade, Amy? Das habe ich sie oft gefragt. Was denkst du? Wie geht es dir? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?«

Genau das fragt sich Nick Dünne an diesem sonnigen Morgen seines fünften Hochzeitstages. An diesem Morgen verschwindet seine Frau Amy spurlos. Die Polizei verdächtigt sofort Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. In seinem Computer entdeckt die Polizei merkwürdige Mails. Was geschah mit Hicks wunderbarer Frau Amy?

Eigentlich fällt Gone Girl so gar nicht in mein Leseschema. Für mich darf es gern ein wenig phantastisch sein. Krimis oder Thriller lese ich für gewöhnlich nur, wenn Schweine darin eine Rolle spielen. Doch an Gone Girl kam ich einfach nicht vorbei. Im Frankfurter Hauptbahnhof wurde wirklich massiv dafür geworben. Werbung auf den Treppenstufen, Plakate, schön aufgestapelte Exemplare in der Bahnhofsbuchhandlung… Und so kam es, dass ich irgendwann noch eine halbe Stunde Zeit hatte, bis mein Zug fuhr und ich dem Buch dann einfach nicht mehr widerstehen konnte.

Ein vermeintliches Traumpaar, Nick und Amy Dunne, einst erfolgreiche Journalisten in New York, verlieren beide innerhalb kürzester Zeit ihre Jobs. Aus Geldnot und auch aufgrund der schweren Erkrankung von Nicks Mutter, ziehen die beiden wieder in Nicks Heimatdorf in Missouri. Doch auch hier ist kaum Arbeit zu finden: Amy bleibt zuhause, Nick gründet mit seiner Zwillingsschwester eine Bar, und kann das Paar so wenigstens über Wasser halten.
An jedem ihrer Hochzeitstage plante Amy eine Art Schnitzeljagd für ihren Mann, bei der sie Hinweise in der Stadt versteckte, die schließlich zu seinem Jahrestagsgeschenk führen sollten. Am Morgen ihres fünften Hochzeitstages jedoch verschwindet Amy unter mysteriösen Umständendamit fängt der Albtraum an.



Im Buch kommen im kapitelweisem Wechsel zwei verschiedene Erzähler zu Wort. Nick Dunne, der verdächtigte Ehemann, beschreibt die Ereignisse aus der Ich-Perspektive ab dem Tag des Verschwindens seiner Frau Amy, die wiederum in alten Tagebucheinträgen zu Wort kommt.



In diesem Buch ist nichts, wie es scheint. Die Polizei hat direkt Nick als Hauptverdächtigen im Auge, denn alle Hinweise deuten auf ihn als Täter hin. Doch Nick streitet natürlich ab, etwas mit dem Verschwinden seiner Frau zu tun zu haben. Immer wieder malt er sich das blutige Verschwinden seiner Frau in Gedanken aus… oder sind das etwa Erinnerungen an die Tat? Und warum geht er eigentlich nie an sein Handy ran, das doch ständig klingelt? Warum passen Amys Tagebucheinträge so gar nicht mit dem zusammen, was Nick dem Leser und der Polizei über ihre Beziehung weismachen will?

»Damit hatte ich die Polizei zum fünften Mal belogen. Und ich fing gerade erst an.«

Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr über die beiden Charaktere Amy und Nick. Und auch über die Ehe der beiden, die gar nicht so rosig war, wie man dem Leser zunächst glauben machen will.

»Du hast aufgehört, mich zu lieben. Wir sind ein krankes toxisches Möbiusband, Amy. Wir waren nicht wir selbst, als wir uns verliebt haben, und als wir dann wir wurden, da waren wir Gift füreinander – was für eine Überraschung! Wir ergänzen uns auf die fieseste, hässlichste Art, die man sich nur vorstellen kann. Du liebst nicht wirklich mich, Amy. Mich magst du nicht mal.«

Ich kann eigentlich kaum etwas schreiben, ohne direkt zu viel über die Geschichte zu verraten. Eines ist jedoch garantiert: Spannung bis zur letzten Seite. Ich war mir zwischendurch ein paar mal SO SICHER, dass ich wüsste, wie das Ende aussähe und was denn nun genau geschehen ist. Allerdings… ich lag meilenweit daneben! Und genau das fasziniert mich an diesem Buch so. Komplizierte, kluge Wendungen, starke und unberechenbare Charaktere und ein wunderbarer Schreibstil der Autorin Gillian Flynn.



Auf Amazon könnt ihr wie immer einen Blick ins Buch werfen und mal reinlesen: Gone Girl - Das perfekte Opfer: Roman
 
Kennt ihr Gone Girl? Habt ihr das Buch vielleicht sogar schon gelesen? Würdet ihr es lesen?
(Oder war ich wieder zu wirr?)

Und jetzt geht's erstmal wählen!

brandnooz Box August 2013

15.09.13

Puh, ich bin mal wieder megaspät mit meiner Box. Aber das lag (diesmal zumindest) nicht an mir: denn meine Box kam beim ersten Versandversuch einfach nicht an. Deshalb musste ich ewig auf einen erneuten Versand warten... Aber nun ist die Box ja endlich da und alle sind glücklich, haha.



Das Thema der August-Box lautete "Gute Ernte für Groß und Klein" und hat meiner Meinung nach überhaupt nicht zum Inhalt der Box gepasst. Aber gut, ihr werdet es ja gleich im Detail sehen! (Und besonders schlimm ist es ja auch nicht...)



Hengstenberg Aceto Balsamico di Modena Wallnuss ~ UVP 1,99 €
Die Hengstenberg Kreation des Jahres sorgt für einen Salatgenuss der Extraklasse. Mit seiner feinen Walnussnote lässt sich der dunkle Essig ideal mit raffinierten herzhaften Speisen kombinieren und verleiht Feldsalaten, Suppen oder kräftigen Soßen ein angenehmes italienisches Aroma.

♥ Klingt gut, nicht? Ich bin bei Dressings der Essig&Öl-Typ, Joghurtdressings mag ich nicht. Und Balsamico muss natürlich auf jeden Fall dabei sein.


Veltins V+ Berry-x ~ UVP ca. 0,60 €
Der neue, trendige Biermix mit intensivem Beerengeschmack besteht aus 43 % Bier und 57 % koffeinhaltigem Erfrischungsgetränk mit dem Extraschuss Guarana – genau der richtige, stylische Begleiter für alle Nachtschwärmer!

♥ Ich bin kein Fan von Biermixgetränken. Ein Radler? Ok. Colabier geht ja auch mal. Aber diese ganze Mischerei mit Fruchtsaft geht für mich gar nicht. Ich will Bier trinken, keine Brause!




Diamant Eiszauber für Früchte ~ UVP 1,89 €
Selbst gemachtes Eis gelingt mit den beiden Sorten Diamant Eiszauber im Handumdrehen: Diamant Eiszauber für Joghurt oder Früchte macht aus frischen Zutaten herrlich cremiges oder fruchtiges Eis – ganz ohne Eismaschine. So werden die Lieblingszutaten zur sommerlichen Erfrischung!

♥ Im Prinzip find ich das ja super! Eis selbst machen find ich immer toll. Schade finde ich nur, dass das erst jetzt kommt. Da die Boxen immer erst im darauffolgenden Monat versandt werden, finde ich die August-Box dann doch ein, zwei Monate zu spät. Denn bei dem Wetter momentan brauche ich ehrlich gesagt kein Eis, selbstgemacht oder nicht. Naja, es wird ja nicht schlecht – dann eben für den Sommer 2014.


Landliebe Fruchtcreme Waldbeeren ~ UVP 1,49 €
Die beiden Fruchtcremes Himbeere und Waldbeere sind so fein passiert, dass weder Kerne noch Fruchtstücke enthalten sind, dafür aber der volle, seidige Geschmack von hochwertigen Früchten, die besonders sorgsam und aufwendig verarbeitet wurden. Die Fruchtcremes mit 55 % Fruchtanteil sind auch in den Sorten Erdbeere und Aprikose erhältlich.

♥ Definitiv lecker! Würde gerne auch noch Himbeere probieren. Vielleicht teste ich die dann, sobald unser jetziger Marmeladenvorrat zur Neige geht.




Seeberger Golden Physalis ~ UVP 2,89 €
Die getrockneten Andenbeeren mit ihrer exotisch-aromatischen Note und einem angenehm weichen und fruchtigen Biss eigenen sich perfekt als Snack, für Müslis und zum Backen. Die Golden Physalis sind frei von Konservierungs- und Farbstoffen und werden für vollendeten Genuss leicht gezuckert.

♥ Bei der Physalis kann ich mich nie entscheiden, ob ich diese Frucht mag oder nicht. Fakt ist: sie sieht definitiv dekorativ aus – wenn sie nicht getrocknet ist. Vielleicht kann ich die Golden Physalis irgendwie verbacken, denn ins Müsli kommen mir Trockenfrüchte nicht. Schon gar nicht vorgezuckert.


Chio EXXTRA CRUNCHY Sweet Chili ~ UVP 1,99 €
Die Kartoffelchips mit dem ganz besonderen Extra: Beste Kartoffeln, eine perfekte Kombination aus leckerer Süße und pikanter Schärfe sowie ein einzigartiger Wellenschnitt sorgen für das optimale Crunch-Erlebnis und einen einzigartigen Knuspergenuss.

♥ Oh ja, die waren superlecker. Und mal wieder als erstes aus der Tüte aufgefuttert. Richtig schön knusprig und vom Geschmack her scharf, aber nicht zu sehr. Echt gut!




SPUMANTEAU Bianco ~ UVP 1,49 €
Die feinperlige, alkoholfreie Alternative zu Sekt und Prosecco bietet außergewöhnlichen Genuss mit minimalen Kalorien. Die Sorte Bianco aus ausgewählten Edelreben und alkoholfreiem Cider oder der klassische Aperitif Apropo sorgen für unverfälschtes Dolce Vita für jeden Geschmack!

♥ Hm ja. Ganz okay, aber nachkaufen würd ichs mir nicht.


MENZI Starke Basis für dunkle Soßen ~ UVP 1,89 €
Die Basiszutat für dunkle oder helle Soßen eigent sich ideal für die Zubereitung köstlicher Soßen und macht so im Handumdrehen jeden zum Koch. Egal ob zu Gemüse-, Fisch- oder Fleischgerichten – die starke Basis kreiert individuelle und abwechslungsreiche Soßen, frei von künstlichen Zusatzstoffen.

♥ Leider ist die Soßenbasis nicht vegetarisch, daher nichts für mich.




Gesamtwert der Box: 14,23 €

Wenn ihr euch für die Box interessiert, könnt ihr sie gerne über meinen Freunde-Link bestellen!

Pokémon Day 2013 in Frankfurt

08.09.13

Danke für eure Glückwünsche zu meinem Geburtstag! :) Ich hab mich sehr gefreut, denn viel lief an diesem Tag nicht gut... Alles in allem kein guter Tag! :( Naja, was solls. Kommen wir zu schöneren Themen!



Ich hab ja schonmal gesagt, dass ich riesiger Pokémon-Fan bin. Immernoch. Und gestern fand der Pokémon Day in Frankfurt statt! Das konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Zusammen mit Lisa bin ich schon früh hin und wir mussten direkt feststellen, dass es schon ziiiiemlich voll war. ^^



Das Event fand auf dem Parkplatz eines McDonalds statt. Auf einer Bühne gab es ein wenig Programm. Ein moderiertes Gewinnspiel, Gäste von Pokémon-Fanclubs, ein Kostümwettbewerb und und und. Links am Rand seht ihr einen Verkaufsstand, an dem man überteuertes Merchandise kaufen konnte.



Moderiert hat übrigens Oli Petzokat! :D

Die Schlange für die Anmeldung war suuuper lang. Nichtsdestotrotz haben wir uns tapfer angestellt, denn nach Anmeldung konnte man an einer Pokémon-Rallye teilnehmen und am Ende ein Fanpaket abstauben – natürlich machten wir da mit!



Ziel war es, 6 verschiedene Sticker zu sammeln, die man an verschiedenen Stationen erhielt. Für die ersten beiden mussten wir ein Quiz ausfüllen, das mit ein bisschen Hilfe der aufgestellten Infobanner auch super einfach war.



Für den zweiten Aufkleber musste man in diesen silbrigen Truck. Denn: wir konnten die neuen Versionen X und Y anspielen!!! YAY! Am 12. Oktober ist es soweit übrigens. Ich freu miiiich schon.


An der dritten Station konnte man das Pokémon-Sammelkartenspiel spielen, aber das wollten wir nicht. Konnte mich für diese Karten noch nie begeistern! Den Sticker gabs aber auch so.

Die vierte Station war die vielleicht witzigste Station: Der Fotopoint, an dem man sich vor Pokémon-Kulisse fotografieren lassen konnte, haha!



Und zum Schluss gabs noch was besonders: An der letzten Station konnte man sich ein Shiny Pokémon, ein Shiny Dialga, herunterladen. Natürlich direkt gemacht und den letzten Sticker abgesahnt.



Dann gings schnell zum Rallye-Endstand, an dem man dann sein Fan-Paket erhielt. In der Tüte enthalten waren ein Pokemon-Tshirt, ein Boosterpack des Sammelkartenspiels, ein Poster, eine Fancard und... zwei Figuren! Witzig war, dass ich die Ausgabe-Dame gefragt hatte, ob ich ein Floink kriegen könne und sie sagte, dass das leider der Zufall entscheidet und dann.... hatte ich ein Floink in der Tüte, haha!

Heute ist der Pokémon Day übrigens in Stuttgart. Bis zum 12.10. tourt der Pokémon Day noch durch verschiedene Städte in Deutschland und der Schweiz. Hier könnt ihr schauen, ob es auch was in eurer Nähe gibt.

Wart ihr schonmal auf einem Pokémon Day? Würdet ihr mal hin oder könnt ihr mit Pokémon nichts (mehr) anfangen?

An solchen Tagen...

03.09.13



Ihr seht hier: verbrannte (und trotzdem klebrige) Mandarinen-Muffins sowie staubtrockene Puddingschnecken. Heute hab ich backtechnisch so überhaupt gar nichts auf die Reihe gekriegt. Ich hab keine Ahnung, woran es lag. NAJA! Was solls. Solche Tage muss es wohl auch geben.

Anlass zu meiner Backparade ist folgender: Ich hab heute nämlich Geburtstag. 24 bin ich nun. Und alles, was ich meinen Gästen später anbieten kann... naja, lassen wir das.

Mir kommt es so vor, als hätte ich gestern erst meinen 18. Geburtstag gefeiert und – bin ich nicht erst vor kurzem eingeschult worden? Wo ist nur die Zeit geblieben? Als Kind hab ichs mir immer ganz anders vorgestellt, wie mein Leben mit "Mitte 20" so aussehen soll. Und wann kommt eigentlich dieses "erwachsen sein"?

Also Leute, ich düs nun schnell zum Bäcker und versuche, noch schnell ein paar essbare Leckereien zu organisieren die ich dann als meine eigenen ausgeben kann, damit ich wenigstens irgendwas anzubieten habe, haha!

Einen wunderschönen Tag wünsch ich euch!
© KuneCoco • Theme by Maira G.