SLIDER

Der August mit instagram

31.08.13

Vorbei ist der August und wenn wir ehrlich sind, dann ist uns eines klar: den Sommer sehen wir erst nächstes Jahr wieder. Der Herbst steht schon in den Startlöchern. Morgens ist es knackig-frisch, mittags (wenn man Glück hat) ein wenig sonnig – herbstlich eben.

Eigentlich mag ich den Herbst ja gerne. Tee-Zeit, Bastel-Zeit, ohne-schlechtes-Gewissen-den-ganzen-Tag-in-der-Bude-hocken-Zeit... lauter schöne Dinge. Also, adieu Sommer, und hallo Herbst! Der September läutet nicht nur den Herbst ein, ich hab auch bald Geburtstag! :)

Naja, wie auch immer. Was war sonst noch so los im August?

Jaja, das Augustwetter war unberechenbar... Ja, auch ich hab in Getränkekisten meinen Namen gesucht. :D Im Zug beim Spielen~ 

 Im Urlaub gleich ein Schwein entdeckt... ... und auch auf dem Tshirt!   Leckere Mango!

Zum ersten Mal ist auch mal ein Video im instagram-Monatsrückblick dabei. Und natürlich sind die beiden Schweins die Hauptakteure. :D Und ihr hört meine Stimme. Irgendwie. In Wahrheit hör ich mich doch eigentlich ganz anders an!

DIY // Utensilo ~ Allzweckstoffkörbchen

28.08.13

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch

Schon vor einiger Zeit war ich mal wieder auf einem Stoffmarkt gewesen und hab einige Schätze gefunden. Unter anderem auch diese zwei besonderen Musterstoffe aus Wachstuch. Das besondere an Wachstuch ist, dass es relativ fest und vor allem abwaschbar ist. Lange hab ich überlegt, was ich aus dem tollen Stoff nähen will. Nach einiger Inspirationssuche, hab ich mich dann für ein Utensilo-Allzweckkörbchen entschieden!

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • Schnittmuster

Das Gute daran ist, dass es suuuper einfach und fix zu nähen ist. Schneidet einfach obiges Schnittmuster 4x aus: zwei Mal vom Außenstoff und zwei Mal vom Innenstoff. Die Größe könnt ihr natürlich wie ihr mögt verändern. Ihr müsst dafür auch nicht unbedingt Wachstuch nehmen, sondern könnt auch einfachen Baumwollstoff verwenden. Dann empfiehlt sich allerdings, das Ganze noch mit Vlieseline zu verstärken!

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • Material

Außer dem Stoff braucht ihr noch eine Schere, eine Nähmaschine, Nadel und Faden. Und vielleicht 15 Minuten Zeit – höchstens! Ich sag ja, das geht fix.



Zuerst übertragt ihr wie gesagt das Schnittmuster auf euren Stoff. Wichtig ist noch, dass ihr bei Stoffen, bei denen die Richtung wichtig ist (also wie bei meinem Katzenstoff hier), die lange Seite des Schnittmusters "oben" anlegt. Wisst ihr, wie ichs meine? Schaut euch einfach das Bild hier an, dann wirds glaub ich klar:

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • Nähen

Sind alle Teile ausgeschnitten, legt ihr jeweils ein Innen- und ein Außenteil aufeinander. Jeweils die schöne Seite des Stoffes aufeinander. Dann näht ihr die lange Seite zusammen, sodass ihr nun zwei große zusammengenähte Stücke habt. Die legt ihr dann wieder mit der schönen Seite voran aufeinander. (Wichtig: Außenstoff auf Außenstoff und Innenstoff auf Innenstoff!)

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • Nähen

Die rot markierten Ränder werden wie oben zu sehen zusammengenäht. An der kurzen Seite des Innenstoffs lasst ihr ein kleines Stück offen, damit ihr das Ganze zum Schluss noch wenden könnt.

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • Ecken nähen

Die noch offenen Ecken werden nicht einfach platt aneinandergenäht, sondern "hochgezogen" und Naht auf Naht zusammengenäht. Ist etwas schwierig zu erklären, ich hoffe, dass es das Foto klar macht!

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • Umdrehen

Jetzt wird's spannend! Durch das vorhin offen gelassene Wendeloch stülpt ihr die Tasche nun nach Außen. Das ist ein bisschen Knüllarbeit, aber mit ein wenig Fingerspitzengefühl klappt das!

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • wenden

Ist alles gewendet (und ihr habt alles richtig gemacht), ist das offene Wendeloch nun Innen auf dem Boden und wartet nur darauf, schnell per Hand zugenäht zu werden.

KuneCoco • DIY • Utensilo aus Wachstuch • Fertig
Noch ein bisschen zurechtdrücken, den Rand umklappen und... TADAAA! Fertig! :)

Wenn ihr das Körbchen aus Wachstuch gemacht hab, könnt ihr es wie gesagt auch abwaschen. Daher eignet sichs ganz schön für die Küche oder das Bad – es kann also auch mal schmutzig werden und es ist kein Problem. Ein richtig schönes Krimskrams-Körbchen. Genau das Richtige für Chaoten mich.

Hach, ich würde super gerne viel öfter DIY posten. Leider sind das halt auch die zeitaufwändigsten Posts... Aber momentan bin ich voller Tatendrang, also kommt vielleicht in nächster Zeit wieder öfter ein DIY. (Hab noch so einige Stoffe hier herumliegen... haha!)

"10 Fragen"- & "What's in my bag?"-Tag

25.08.13

Zwei Mal wurde ich in der letzten Zeit getaggt. Ich mag Tags ja sehr gerne und lese sie auf anderen Blogs auch immer, weil man durch solche Posts häufig mehr über den Blogger selbst erfährt. :) Ich weiß, dass einige Blogger so etwas auf den Tod nicht ausstehen können, daher werde ich niemanden direkt taggen, der das hier fortführen muss. Wer will, ist aber super gerne eingeladen, die Tags fortzuführen (bitte schreibt mir doch dann den Link, wenn ihr mitgemacht habt, ja?).

Der erste Tag nennt sich "10 Fragen". Getaggt wurde ich von Miss Flöckchen (und das schon vor einiger Zeit... sorry!). Regeln gibt es auch:
  1. Den Tagger verlinken.
  2. Die 10 Fragen des Taggers beantworten.
  3. Sich selbst 10 Fragen ausdenken.
  4. 10 Blogger taggen, die nicht mehr als 200 Leser haben. (Wie gesagt... )
  5. Nicht zurück taggen!

Die 10 Fragen von Miss Flöckchen:

1. Serienjunkie oder TV-Muffel?
Beides! Ich liebe einige Serien sehr (True Blood, Game of Thrones, Pushing Daisies, the Big Bang Theory,... um mal einige zu nennen), aber nur ganz selten schaue ich die auch im TV. Meist lade ich sie mir direkt nach Erscheinung bei iTunes runter, weil ich nicht warten kann, bis sie im Fernsehen laufen. Oder ich entdecke die Serie erst so spät, dass es die Staffel bereits auf DVD gibt und ich sie mir dann direkt kaufe.


2. Ein Tag am Strand – was ist für dich absolut unverzichtbar?
Ähm... Sonnencreme? :D Ich war schon eeeewig nicht mehr am Strand. Aber da ich bleich wie der Tod doch sehr hellhäutig bin, ist für mich anständiger Sonnenschutz ein absolutes Muss.

3. Besitzt du noch Kuscheltiere?
Nicht mehr viele, jedoch würde ich einen Kamerad um nichts auf der Welt hergeben. Er sitzt inzwischen brav in meinem Bücherregal:



Laubi! :D Den hab ich schon eeeewig. Mein kleiner Frosch. Er ist ein Ty Beanie Baby, kennt die noch wer? Sandtiere haben wir die früher immer genannt. Da hatte ich hunderte dutzende von!

4. Betreibst du aktiven Sport – wenn welchen?
Ich hab ja fleißig mit dem Laufen begonnen dieses Jahr, so als "guter Vorsatz". Doch seitdem ich umgezogen bin, war ich nur einmal laufen. Warum? Naja, die neue Joggingstrecke ist echt blöd und ja... meine Motivation ist durch den Umzug und die damit verbundene zweiwöchige Laufpause irgendwie verpufft. Vielleicht schaff ichs ja, mich im Herbst wieder mehr aufzuraffen.

5. Frühaufsteher oder Langschläfer?
Absoluter Frühaufsteher. Wenn ich um 9 Uhr aufstehe, dann hab ich aber mal lange geschlafen. Meist wache ich (ohne Wecker!) zwischen 7 und 8 Uhr auf. Ich kanns nicht verstehen, wie man den halben Tag verschlafen kann... So eine Verschwendung! ^^

6. Welche Farbe ist in deinem Kleiderschrank am häufigsten vertreten?
Schwarz. Und wenn jetzt jemand rummault, dass schwarz keine Farbe ist, dann würde ich noch blau sagen. (Habe kurz überlegt, ob ich ein Foto von meinem Kleiderschrank machen sollte – leider kann ich diese Unordentlichkeit gerade der Internetwelt nicht zumuten XD)

7. Was war dein schlimmster Albtraum in deiner Kindheit?
Ich hab häufig geträumt, dass meine Eltern sterben. Häufig, da erinnere ich mich noch gut dran, haben sie im Traum Fliegenpilze gegessen und waren dann vergiftet. Ja, das war so der schlimmste Albtraum, an den ich mich noch erinnere. (Hoffentlich sagt das jetzt traumdeuterisch nichts allzu Schlimmes über mich aus :D)

8. Und was ist deine schönste Erinnerung an deine Kindertage?
Oooh, früher hat meine beste Freundin gegenüber von mir gewohnt. Wir haben uns immer zum Spielen auf der Straße getroffen. Ganz oft haben wir "Katzenauge" nachgespielt (der Anime "Ein Supertrio/Cat's Eye", kennt den noch wer?) oder – Klassiker – mit Kreide "Mäuselöcher" auf die Straße gemalt. Also ein Labyrinth mit Zimmern, in denen wir "gewohnt" haben. Mein kleiner Bruder wurde immer als die Katze abgestellt, der uns auflauern musste. Haha.

9. Mal ehrlich, wie viele Stunden verbringst du am Tag im Internet, inklusive nur mal eben schnell auf Facebook und Co. gucken? 
Hm, gute Frage. So pauschal kann ichs nicht beantworten. Generell aber schon eher mehr. Bevor bei mir der Fernseher läuft, schalte ich lieber meinen Laptop an oder surfe mit dem Smartphone rum, da kommen sicher einige Stunden zusammen! Genau nachgerechnet hab ichs aber noch nie.

10. Und im Verhältnis dazu; wie oft greifst du tatsächlich zum Telefonhörer, wenn du von jemandem etwas willst, anstatt eine Nachricht/SMS zu schreiben?
Ich hasse es zu telefonieren. Ich finds auch nervig, angerufen zu werden. Denn sind wir mal ehrlich: wie oft sitzen wir tatenlos rum und denken "ach, so ein Anruf jetzt wär schön..."? Meist erwischt man jemanden doch zum schlechtesten Zeitpunkt. Da lob ich mir doch eine SMS/WhatsApp-Nachricht, bei der mein Gegenüber selbst entscheiden kann, wann/ob er sie beantwortet. Ganz selten ziehe ich einen Anruf einer SMS vor – dann, wenns schnell gehen muss und ich einen bestimmten Zweck mit dem Anruf verfolge. Bsp: Ich hab mich verabredet und der Treffpunkt muss geklärt werden etc. Mit stundenlangen Plauderanrufen kann ich nichts anfangen (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).


Vielleicht hat ja wer Lust, meine 10 Fragen zu beantworten:
  1. Was ist dein Traumreiseziel und warum?
  2. Wenn du dich zwischen zwei Jobs entscheiden müsstest, würdest du dich für den spaßigen/interessanten Job mit geringem Gehalt oder für den langweiligen Job mit hohem Gehalt entscheiden?
  3. Was war der erste Blog, den du gelesen hast? Und verfolgst du ihn heute noch?
  4. Gibt es ein Buch, das du immer wieder lesen könntest?
  5. Was ist deine liebste Jahreszeit?
  6. Wo siehst du dich in 10 Jahren? Eigenes Häuschen im Grünen? Hippe Stadtwohnung irgendwo mittendrin? Kinder? (Ehe)Mann/Frau?
  7. Würdest du dich für deinen Beruf/dein Studium heute nochmal entscheiden? Oder würdest du heute etwas anderes für dich wählen?
  8. Was schiebst du schon ewig vor dir her, das eigentlich endlich in Angriff genommen werden müsste?
  9. Tagträumer oder Realist?
  10. Gibt es etwas, was du in deinem Leben unbedingt machen/erreichen willst?
 Wie gesagt: Keiner ist direkt getaggt, aber ich würd mich freuen, wenn wer mitmacht! :)


So, nun der zweite Tag... Der kommt von Cookies&Style und ist einer der Klassiker unter den Tags: "What's in my bag?". Ich liebe diese Art von Posts, selbst hab ich ihn aber noch nie gemacht. Also dann. Mein Tascheninhalt – ungeschönt – nur für euch:


  1. Schlüssel
  2. Geldbeutel
  3. Elektrische Lampe, falls mein Dynamo am Rad mal wieder zickt.
  4. Mein Kalender. Ich bin aufgeschmissen ohne ihn!
  5. Brillenetui
  6. Kopfhörerchaos.
  7. Geliebter Nintendo 3DS.
  8. Babylove Wundcreme. Wenn sich jetzt wer fragt... "Wozu braucht die denn Wundcreme?" Ich brauche sie nicht, aber es ist ein Schwein auf der Dose. Muss ich mehr sagen?
  9. Haargummi
  10. Notfall-Kugelschreiber
  11. Taschentücher
  12. Allergie-Tabletten
  13. Desinfektionstücher
  14. Buch <3
  15. USB-Stick (hat mich schon häufiger gerettet und ja, es ist ein Schweineanhänger dran)
  16. Handy, unverzichtbar.
Auch hier gilt: Ich tagge niemanden im Speziellen, aber wer Lust, Laune und Zeit hat darf gerne mal sein Taschengeheimnis lüften! :D

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch! (Mit hoffentlich weniger Regen als bei uns aktuell...)

Center Parcs Erperheide – Schweine, Regen und noch mehr Regen. :D

21.08.13

Wisst ihr, wo ich vergangenes Wochenende war? Im Urlaub! Endlich! Vor nicht allzu langer Zeit hatten Manu und ich spontan was gebucht. Und zwar vier Tage im Center Parcs Erperheide in Belgien! Kennt ihr Center Parcs? Ich hab als Kind eigentlich alle meine Urlaube in den Parks verbracht – ob in Holland, Belgien, Frankreich oder Deutschland: ich kenn sie (fast) alle. :D

Am Freitag sind wir also früh losgefahren und dreieinhalb Stunden später waren wir auch schon angekommen – yay! Wir haben an der Rezeption sogar ein "Begrüßungspaket" bekommen:



Süßkram, Schnellkoch-Reis, Brotaufstrich, Zahnpasta und... Alpro Mandelmilch! *___* Perfekt für mich! :D

Nachdem wir unsere Koffer in unseren Bungalow gebracht hatten, sind wir eine Runde durch den Park spaziert. Und was sehe ich sofort? SCHWEINE!!



Da! Ein Schweinehintern!



Meine Schweineliebe-Aura hat das kleine süße Ding dann aber schnell hervorgelockt...



... und natürlich wurde die Schweinedame direkt umgekrault. Awwww! Die Kinder um mich herum haben der ganzen Sache nur skeptische Blicke geschenkt. Ich glaube, eigentlich durfte man die Schweine gar nicht anfassen... Naja.



Hach. Da hätte ich ewig bleiben können – jeden Tag Schweine kraulen.



Die Schweine waren neben einem Streichelzoo untergebracht, in dem super viele Ziegen herumliefen...



... und übelst dicke Hühner. Dann fing es leider an zu Regnen (ein Umstand, der leider bis zu unserer Abreise am Montag anhalten sollte...) und wir gingen in den großen Market Dome (zentrale, überdachte Halle mit Restaurants, dem riesigen Schwimmbad, Spielplatz für Kinder und Einkaufsläden) um was zu essen. Das Essen war im Park sehr teuer... und auch eher nicht soo gesund. Aber was solls, ist ja Urlaub. :D



Und obwohl ich eigentlich eher nicht so auf Mischbiere stehe, war das Himbeer-Bier suuuper lecker! Schade, dass man das hier nicht kaufen kann.



Der ganze Market Dome ist sehr grün angelegt. Es fließt auch ein kleines Flüsschen durch, in dem Flamingos, Kois, Goldfische und Schildkröten leben.



Schildkröten! Überall!



Aus dem riesigen Aquapark, dem Aqua Mundo, hab ich leider keine Fotos. Ich wollte eigentlich so eine Unterwasser-Einwegkamera mitnehmen, aber natürlich... hab ich die vergessen. D: Wer mag, kann sichs ja auf der Center Parcs Website anschauen...

Der Rest des Urlaubs bestand wie gesagt aus....



... Regen. Und...



... noch mehr Regen. Wir hatten extra unsere Fahrräder dabei, aber die haben wir fast ungebraucht wieder mit heimgenommen... Das war wirklich schade mit dem Wetter! So fiel die Kletterwand, Tretboot fahren, der Fahrradparcours und vieles mehr buchstäblich für uns ins Wasser.

Aber ich will mich nicht beschweren: Die vier Tage haben wir gut im Aqua Mundo verbracht, langweilig wurde uns nicht. ;)

Wart ihr schon einmal in einem Center Parcs? Oder habt ihr euren Sommerurlaub noch vor euch? Wo gehts/gings hin?

Rezept // Apfeltaschen

14.08.13



Apfel mit Zimt ist für mich die perfekte Mischung. Nicht nur zur Weihnachtszeit. Da in meinem Saftpaket von Voelkel auch eine Flasche Cidre enthalten war, wollte ich auch damit irgendwas anstellen. Einfach nur trinken kann ja jeder. ;) Und gebacken wurde im Hause KuneCoco auch schon (viel zu) lange nicht mehr.



Für etwa 5 Stück
1 Packung Blätterteig
2 große Äpfel
150 ml Cidre
1 Zitrone
20 ml Agavendicksaft
Zimt

Die Äpfel waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

In einer Pfanne den Cidre, den Saft der Zitrone und den Agavendicksaft aufkochen, die Apfelwürfel hinzugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen, die Apfelwürfel abschütten und abkühlen lassen.

Den Blätterteig in zehn rechteckige Stücke schneiden und die abgekühlen Apfelwürfel auf fünf Blätterteig-Stücke verteilen. Ordentlich Zimt drüberstreuen, mit dem restlichen Blätterteig bedecken und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.

 Im vorgeheizten Ofen bei 175°C etwa 30 bis 35 Minuten backen lassen.




Wer mag kann über die fertigen Apfeltaschen noch ein wenig Zimt streuen, das sieht nicht nur schön aus, sondern gibt den ultimativen Zimt-Overkill. :D

brandnooz Box Juli 2013

11.08.13

 Eigentlich wollte ich diesen Post ausfallen lassen. Nicht, weil mir der Inhalt irgendwie missfallen hat, das wars nicht. Aber als die Box diesen Monat ankam, war ich gerade für eine Woche in Magdeburg und als ich zurückkam... hatte Manu die Hälfte schon aufgegessen. XD



Aber der Vollständigkeit halber zeige ich euch noch den mikrigen Rest, der mir übrig gelassen wurde.... ;)



N.A! Frucht Snack ~ UVP 0,99 €
Der leckere Frucht Snack von N.A! ist genau das Richtige, wenn man kein frisches Obst dabei hat: Ob unterwegs mit Freunden und Familie, in der Arbeitspause oder als Ergänzung zum Pausenbrot – die kleinen, soften Fruchtstücke im praktischen Pocketformat laden bei jeder Gelegenheit zum fruchtigen Snacken ein!

♥ Also ich sags gleich: Dann lieber nen richtigen Apfel essen! Solche geleeartigen Fruchtstückchen sind überhaupt nicht meins...



Maggi So saftig braten ~ UVP 0,99 €
Saftig gebratenes Fleisch mit einer besonderen Würzung und ganz ohne zusätzliches Fett gelingt jetzt schnell und einfach mit dem neuen So saftig braten im Papyrus Würzpapier von Maggi. Damit wird es jedem möglich, Fleisch auf den Punkt zu braten!

♥ Für mich als Vegetarierin eher weniger interessant... Vielleicht lässt sich ja auch Gemüse drin braten...? Ich werde es testen.



JIVE Holunderblüte alkoholfrei ~ UVP 1,19 €
Lecker und prickelnd verspricht der alkoholfreie Cocktail gut gekühlt oder auf Eis einen einzigartigen, unbeschwerten Genuss. Ob auf Partys oder beim gemütlichen Beisammensein – diese alkoholfreie Alternative zu Sekt kann jeder ohne Reue genießen!

♥ Richtig lecker! Stelle ich mir gut bei nem Grillabend vor. Ich stehe in letzter Zeit sowieso total auf Holunder.. Hmm!



Warsteiner Premium Herb ~ UVP 0,52 € (Zusatzprodukt)
Die natürlich-herbe Ergänzung zum Klassiker Warsteiner Premium Verum wird doppelt gehopft und erreicht so einen herben und dennoch mildhopfigen Geschmack. Ideal für alle, die ein genussreiches Bier mit einem höheren, leicht bitteren Aroma bevorzugen!

♥ Ich trink ja auch gerne mal ein Bier, aber das hier war mir echt zu herb...



Valensina Saft-Limonade No1 ~ UVP je 0,99 €
Mit besonders hohem Fruchtanteil erfrischen die beiden Saft-Limonaden in den Sorten Orange oder Zitrone besonders lecker und fruchtig – gerade an heißen Sommertagen. Frei von künstlichen Aromen, Farbstoffen und Konservierungsmitteln tragen sie die besonders saftige Handschrift von Valensina.

♥ Mein Lieblingsprodukt der Julibox! Nicht so süß und richtig lecker. Was auch toll ist: beide Sorten sind Vegan, yay!



WASA Delicate Thin Crackers ~ UVP 1,99 €
Knusperdünn und unwiderstehlich knusprig – das sind die Delicate Thin Crackers in der Sorte Schwarze & Grüne Oliven. Im Ofen gebacken und dadurch besonders luftig sind sie ein perfekter Genuss – egal ob alleine oder mit Freunden, mit Dip oder pur.

Manu sagt: Lecker, mit einem leicht olivigen Geschmack. Ich würde sie wieder kaufen!


HARIBO Happy Cola gefüllt ~ UVP 0,99 €
Die kleinen Colaflaschen mit dem Geschmack der original HARIBO Happy Cola als flüssige Füllung begeistern alle Fruchtgummi-Fans. Zwei Lagen mit Zitronen-Schaumzucker und Cola-Fruchtgummi sorgen für ein spritzig-softiges Gaumenerlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Manu sagt: Die Füllung war nicht wirklich flüssig, eher geleeartig. Waren nicht so mein Fall!


Aoste Kordelsalami ~ UVP 3,99 €
Die Salamispezialität von Aoste schmeckt herzhaft-lecker, ob als Snack am Abend, pur oder mit Oliven und Käse. Sie wird seit jeher nach einem traditionellen Verfahren über mehrere Wochen in einer Kordel luftgetrocknet und sorgt für klassische Genussmomente.

Manu sagt: Die war gut! Sehr würzig.


funny-frisch NATÜRLICH Honig & Senf ~ UVP 1,59 €
Das sind knusprig-leckere Kartoffelchips aus guten, rein natürlichen Zutaten – ohne Hefeextrakt und ohne künstliche Geschmacksverstärker! Die innovative Würzung mit dem Geschmack von Honig & Senf macht funny-frisch NATÜRLICH zu einem natürlich-köstlichen Geschmackserlebnis.

Manu sagt: Den Geschmack muss man mögen. Mein Fall wars jetzt nicht. Die klassischen Sorten sind mir lieber!


Bärenmarke "Der Kakao" ~ UVP 0,89 €
Der haltbare Kakao bietet nicht nur Kindern und Teenagern leckeren Kakaogenuss für unterwegs, sondern ist auch für Erwachsene eine tolle Abwechslung. Der praktische Trinkhalm macht den Bärenmarke Kakao perfekt zum Mitnehmen und überall Genießen! Und das bei nur 1,8 % Fett im Milchanteil.

Manu sagt: War gut, aber nichts besonderes. Wie ein Kakao halt so schmeckt.


Gesamtwert der Box: 15,12 €

Wenn ihr euch für die Box interessiert, könnt ihr sie gerne über meinen Freunde-Link bestellen! Wer darüber bestellt, erhält in der nächsten Box zwei extra Beauty Sweeties Riegel, das ist doch was? ;D

Schweinelovestory #13 ~ Schweinefotos in Gefahr oder: Die Sache mit dem Urheberrecht

08.08.13

Vor einiger Zeit schrieb ich für diefahrradfrau einen Gastpost über Schweine und Fahrräder. Schweine und Fahrräder – eine ungewöhnliche Mischung könnte man meinen! Doch ich ließ mich von der besonderen Mischung natürlich nicht abschrecken und besuchte die Schweins, mit meiner Kamera und einer Idee bewaffnet.

Die beiden Schweins waren natürlich super aufgeregt, klar! Sammi spielte mal wieder die Diva und wollte an besagtem Tag nicht vor die Kamera (Bad-Borsten-Day oder so, wer weiß das schon?). Bruno war direkt Feuer und Flamme und posierte wie ein Weltmeister-Schweinemodel. Eines der Fotos, die dabei herauskamen, war dieses hier:



Es gab noch mehr Bilder, aber dieses hier sollte noch für Aufregung sorgen. Und das kam so:

Ein paar Wochen, nachdem der Gastpost auf bikelovin erschienen war, bekam diefahrradfrau eine Mailanfrage. Auf den ersten Blick nichts Ungewöhnliches. Eine PR-Dame fragte, ob sie besagtes Foto vom Blog für eine Website verwenden dürfe. Sie habe das Foto bereits in einer Newsletter-Mail benutzt und es kam so gut an, dass sie es auch auf die Website stellen wolle. Leider könne sie keine Vergütung zahlen, aber ein (Schinken-)"Kehr-Paket" wäre doch eine nette Sache? Auf bikelovin schreibt diefahrradfrau selbst, wie genau es dazu kam.

Das Problem: Die Dame arbeitet für eine Schinkenräucherei. Eine Schinkenräucherei. SCHINKEN. Bruno sollte also für Schinken werben? Die Website, auf der Brunos Foto erscheinen sollte, warb zwar nicht direkt für die Räucherei, aber für ein Fahrradevent eben jener. Diefahrradfrau leitete die Anfrage direkt an mich weiter. Ich fand die Idee natürlich nicht so dolle. Und nach kurzer (heftiger) Phase der Empörung... fiel mir eine Kleinigkeit in der Mailanfrage der Schinkenräucherei auf: Die Schinkenräucherei hatte Brunos Foto bereits benutzt. In einem Newsletter. Und das, ohne zu Fragen! Und erst nun, da man das Foto auch über die Website verbreiten wollte, fragte man (hinterher) um Erlaubnis. Eine Frechheit.

Ich nahm sofort Kontakt mit meinem Urheberrechtsprofessor auf, der mir einige Tipps und Ratschläge gab, wie man in einem solchen Fall vorgehen muss. Währenddessen jedoch setzte die Schinkenräucherei das Bruno-Foto schon auf die Website – ohne auf eine Antwort von mir zu warten.

Wahrscheinlich haben sich die meisten Blogger schon einmal mit dem Urherberrecht beschäftigt oder zumindest einige Dinge darüber gehört. Doch was genau bedeutet so ein Bilderklau?


Zuerst mal: ihr besitzt jegliche Rechte an den Fotos, die ihr schießt. Ihr macht ein Foto – die Nutzungs- und Verbreitungsrechte liegen bei euch, dem Urheber (wer es ganz genau wissen will: § 19a UrhG in Verbindung mit § 15 Abs. 2 Ziff. 2 UrhG). Jedes noch so verwackelte Handyfoto ist urheberrechtlich geschützt. Niemand darf eure Fotos ohne eure Erlaubnis verwenden. Niemand!

Das, was diese Schinkenräucherei getan hat, war Diebstahl. So etwas kann vor Gericht richtig teuer werden. Denn (gemäß § 32 UrhG) steht dem Schöpfer eines Fotos eine angemessene Vergütung zu, die sich zusammen mit einem Schadenersatz schnell zu einer saftigen Summe steigert.

Deshalb: Benutzt keine fremden Bilder, für die ihr nicht schriftlich (so kann man es im Ernstfall am besten nachweisen) eine Nutzungserlaubnis vom Urheber habt! Und auch, wenn ihr eine Erlaubnis habt: vergesst nicht, den Namen des Urhebers zu nennen. Erst dann kann euch rechtlich gesehen nichts mehr passieren.

Wenn ihr eine Anfrage für die Nutzung eines eurer Fotos bekommt, dann liegt es natürlich an euch, ob ihr zustimmt oder nicht. Und auch, ob ihr es für ein "Kehr-Paket" hergeben wollt oder eine wirklich angemessene Vergütung verlangt. Das bleibt jedem selbst überlassen.

Ich wollte mich damit nicht mit blödem Schinken zufrieden geben – nicht nur, weil ich Vegetarierin bin und Bruno garantiert kein Bock auf Schinkenwerbung hat. Nach ein paar eMails habe ich eine Schadenersatzsumme verhandelt. Die war zwar nicht furchtbar hoch, aber für einen Gang zum Anwalt hatte ich einfach weder Geld noch Nerven. Und ein neuer Futtertrog für die Schweins war von dem Geld drin – HA!

Was meint ihr dazu? Habt ihr eure Fotos auch schon mal auf fremden Websiten wieder gefunden? Was hättet ihr gemacht?

Der Juli mit instagram

04.08.13

Da bin ich wieder! Und ich hab den August mitgebracht. :D

Der Juli war instagramtechnisch eher lahm. Die Prüfungen hatten mich voll im Griff. Zum Glück sind Prüfungsphasen selten und... mir steht nur noch eine bevor, yay! Mein sechstes Semester ist jetzt also vorbei, das ist alles was zählt. Semesterferien voraus!

Geschenktorte für H&A gebastelt.... ☆  Regenbogentorte gebacken! Igel im Nachbarsgarten erwischt!

In der Prüfungsphase Malzkaffee für mich entdeckt Pancakes zum Frühstück Das Schweinetierheim Pigs Paradise besucht.

Noch mehr Schweine besucht... ☆  Bester Moment: Endlich alles abheften! Prüfungen geschafft, den Sommer endlich genießen!

Gestern habe ich auch endlich das Geburtstagsgewinnspiel ausgelost! Das Set Lebensmittelfarbe hat Sarah von Alles und Anderes gewonnen, Glückwunsch!

Ich wünsch euch allen noch einen schönen, sonnigen Sonntag. :)

© KuneCoco • Theme by Maira G.