SLIDER

Gastpost ~ DIY Windspiel aus Fahrradschrott

29.07.13

Eigentlich wollte ich letzte Woche nochmal bloggen, da ich diese Woche bis Freitag in Magdeburg bei einer Freundin zu Besuch bin. Aber das Wetter war einfach zu wunderbar, um es vor dem Computer zu verbringen, daher war ich nur auf Achse. Wenn ihr das hier lest, bin ich also schon lange unterwegs. Dafür gibt es heute einen Gastpost von der lieben Fahrradfrau zu sehen – damit sich hier kein Staub ansetzt! :)

Auf ihrem Blog bikelovin gibt es allerlei Kuriositäten, Fotos und Ideen rund ums Rad zu sehen. Und ab und zu ist auch mal so ein tolles DIY dabei. Ich finde die Idee total super und sollte mein Rad mal den Geist aufgeben (was hoffentlich noch eine Weile dauert, haha), dann weiß ich auf jeden Fall, was ich mit dem alten Drahtesel noch so anstelle...

Viel Spaß mit dem Gastpost! Und vergesst nicht, auch mal auf bikelovin vorbeizuschauen! :)




Wisst ihr eigentlich, wieviel Schrott in einer ganz normalen Fahrradwerkstatt anfällt? Bei fast jeder Reparatur wandert irgendetwas in den Abfallcontainer. Und genau dort hab ich nach Material gesucht, aus dem sich etwas Neues machen lässt
Tadaaaaa! Hier isses:


 

Ein Windspiel aus Fahrradschrott 


Das Teil nachzumachen ist supereasy! Alles, was ihr braucht, findet ihr entweder im Fahrradladen um die Ecke (die freuen sich, wenn jemand ihnen etwas Schrott abnimmt!) oder habt es sowieso zuhause rumliegen:



  1. eine Nabe von einem Vorderrad (Hinterradnaben haben meistens irgendwelche Schaltungsteile dran, die stören würden...)
  2. Fahrradspeichen (ich habe 18 Stück verbraucht)
  3. Speichennippel (zu jeder Speiche ein Nippel - so heißen die Teile wirklich!)
  4. Holzperlen mit dickem Loch (anderer Krimskrams geht auch)
  5. "Klangkörper" für das Windspiel - ich hab ein kurzes Metallrohr gefunden, sogar mit Löchern zum Aufhängen (ne alte Klingel wäre sicher auch toll...)
  6. Bänder zum Aufhängen

Und so wird´s gemacht:



Die Speichen werden lose in die Löcher am Nabenrand gesteckt.



Auf jede Speiche kommen ein paar Perlen, am Speichenende wird je ein Nippel auf das Gewinde geschraubt.



Beim Anschrauben der Nippel ruhig solange drehen, bis die Speiche unten sichtbar wird – dann hält's besser...



So sieht´s dann aus – fehlt noch der "Klangkörper"...



... der mit einem Band in der Mitte aufgehängt wird.



Einfach an der Nabenachse oder an der Radmutter festknoten und so zurechtziehen, dass es möglichst in der Mitte hängt.



Zuletzt oben an der Nabe ein Band zum Aufhängen verknoten – und fertig!

Ich hab mein Windspiel erstmal unter einem Baum aufgehängt und war natürlich gespannt auf den Klang – ist ja bei so nem Teil nicht ganz unwichtig... Bei leichtem Wind hört man das leise Klacken der Holzperlen, wenns etwas stärker weht, klimpern dazu die Speichen am Metallrohr – mir gefällt's ganz gut...



Vielen lieben Dank an diefahrradfrau, dass ich das DIY hier auch nochmal zeigen durfte! :) Wenn ihr auch Lust habt, mal einen Gastpost hier auf KuneCoco zu schreiben, dann immer her mit euren Ideen.

Übrigens... bis Mittwoch, 31. Juli 2013 23:59 Uhr könnt ihr noch bei meinem Geburtstagsgewinnspiel mitmachen!

Und wir lesen uns dann frühestens am Freitag wieder! :)

Eis am Stiel ~ Kokos-Ananas-Schoko-Eis!

26.07.13

Meine Prüfungen sind vorbei, die Semesterferien stehen vor der Tür und das Wetter ist ja wohl mal der Knaller?! Ich bin das absolute Sommermädchen, mir kann es gar nicht warm genug sein. Ein Eis in der Hand, ab an den See und die Sonne genießen auch wenn meine Haut auf Sonne null reagiert und ich für immer und ewig weiß bleibe... Buhu.

Am liebsten esse ich ja Wassereis. Ein Capri-Eis und ich bin glücklich. :D Wie gut, dass man Wassereis ohne große Gerätschaften ganz leicht selbst machen kann!



Vor einigen Tagen erreichte mich ein Paket, vollgepackt mit Säften von Voelkel. Da ich bis vorgestern noch im totalen Prüfungsfieber war, musste das Paket erstmal warten. Doch jetzt bin ich ja freiiii und kann mich ganz dem Inhalt widmen! :D



Ananas-Kokos Saft, Apfel Cidre Holunderblüte und BioZisch Mate. Mit allen Dreien hab ich ein bisschen was vor, also seid gespannt. Den Anfang macht, wie schon gesagt, das Eis am Stiel aus dem leckeren Ananas-Kokos Saft.



Es kam mal wieder meine tolle Eis-am-Stil-Form aus dem Ein-Euro-Shop zum Einsatz. Nur Qualität im Hause KuneCoco, haha!



Um die vier Eisformen ein wenig abwechslungsreicher zu befüllen, hab ich in zwei der Formen noch Sojajoghurt gemischt Joghurt-Saft-Eis sozusagen. Hmm! Dann gings für einige Stunden in den Gefrierschrank. Logisch.



Wassermelone darf auch nicht fehlen im Sommer. Ich könnte mich nur von Wassermelone ernähren, jeden Tag, für immer!


Um das Eis noch ein bisschen aufzupeppen, hab ich mich mal im Überziehen mit Schokolade versucht. Gar nicht so einfach! Der Trick ist, die Kuvertüre erst zu schmelzen und so weit wieder abkühlen zu lassen, bis sie fast wieder fest wird. Dann das Eis schnell und vorsichtig mit der Kuvertüre bestreichen und mit Kokosflocken bestreuen. Dann schnell nochmal für kurze Zeit ins Tiefkühlfach, damit die Schokolade schön knackig fest wird.





Dann steht dem Eis-Genuss auch nix mehr entgegen. :D (Wer sich übrigens wundert, warum hier nur drei Eis liegen, obwohl ich doch eine Viererform benutzt habe: Eines bleibt IMMER in der Form hängen. Jedes Mal. So viel zur Qualität, ne? ^^)


Was habt ihr am Wochenende vor? Es soll ja suuuper heiß werden.
Mich findet ihr dann wohl am See. Mit den Füßen im Wasser und Eis in der Hand. ;) 

Vielen Dank an Voelkel für die Säfte!

DIY: Sprossen selbst ziehen

21.07.13

In meinem letzten instagram-Rückblick hab ich gezeigt, dass ich mich in der Sprossenzucht versucht habe. Vanda hatte dazu gefragt, ob ich der Sache nicht einen ganzen Post widmen könnte – klar kann ich das! :D



Eigentlich ist die Sache super einfach. Schon allein deshalb, weil man dafür gar nicht viel braucht. Klar gibts auch extra Keimgeräte oder Keimgläser, aber gerade für die ersten Versuche reicht wirklich ein einfaches Glas.



Ihr braucht:
- ein leeres, gut gespültes Einmachglas
- Keimsaat (meine Alfalfa-Sprossen hab ich ausm DM!)
- dünnes, sauberes Tuch (ich hab aus einem abgelaufenen Erste-Hilfe-Kasten einfach Mulltücher dafür hergenommen – klappt super!)
- Gummi zum befestigen (ich hatte – wie immer – kein Haushaltsgummi im Haus, da musste ein Haargummi herhalten :D)



Zuerst müsst ihr die Samen einige Stunden wässern. Meine Alfalfa-Sprossen hier mussten ganze 6 Stunden im Wasser liegen, bevor es für sie ab ins Glas ging. Übrigens: vielleicht kommt euch die Menge an Samen hier im Löffel wenig vor, aber ihr werdet gleich sehen, wie viel Zeug das gibt! :D



Sind die sechs Stunden rum, schüttet man das Wasser ab (vorsichtig, damit ihr nicht die Samen direkt in den Abfluss kippt... ich spreche da aus Erfahrung!) und füllt die Samen in das Einmachglas. Bedeckt das Ganze mit dem Tuch, befestigt es mit dem Gummiband und stellt das Glas an einen kühlen Ort, nicht direkt in die Sonne.



Jetzt ist es nur noch wichtig, die Keime zweimal täglich zu wässern und zu waschen. Ich nehme dafür das Tuch ab, fülle das Glas mit Wasser auf (nicht so voll machen, dass das Wasser überläuft und die Sprossen mit in den Abguss fließen... ich spreche auch hier aus Erfahrung!), mache das Tuch wieder mit dem Gummi fest und schüttele ein paar mal vorsichtig. So wird jede Sprosse gut gespült. Danach schütte ich das Wasser durch das Tuch ab (hier seid ihr sicher – die Sprossen können nicht abhauen! :D) und stelle das Glas verkehrt herum hin, damit überflüssiges Wasser noch abfließen kann.

Nun könnt ihr den Sprossen wirklich zuschauen beim Keimen. Das geht richtig schnell! Nach sieben Tagen sind sie erntereif. Das Gute an der Mulltuch-Methode ist übrigens, dass sich abgeplatzte "Saatkernhüllen" daran sammeln und man sie einfach abspülen kann. Man könnte sie auch mitessen, aber so hat man eben "reine Sprossen".

Und ihr seht: aus dem relativ kleinen Löffelchen ist ein ganzes Glas voller Sprossen geworden!


Ich esse die Sprossen übrigens am liebsten auf Brot. Mit leckeren Tomaten oder Gurken. Hmm!
Ihr könnt die Sprossen aber auch in Salate geben oder mit ihnen kochen (zu Gemüse- oder Asiapfannen passen die sehr gut!).

So. Und ab Mittwoch sind dann auch endlich alle meine Prüfungen vorbei, sodass ich endlich wieder mehr Zeit habe – wuhey! Bis dahin: denkt an mein Gewinnspiel. :)

Wohnungsbilder, weiter geht's!

17.07.13

Danke für die ganzen Kommentare zum letzten Post und eure fleißige Teilnahme am Gewinnspiel! :) Eigentlich sollte ich derzeit fleißig für meine Prüfungen lernen. Aber wie das so ist... in der Prüfungszeit bin ich für jede Ablenkung dankbar. :D

Außerdem bin ich euch ja noch Fotos der restlichen Räume unserer neuen Wohnung schuldig. Aber irgendwie fehlt immer noch an allen Ecken und Enden irgendwas, noch kein Raum ist so wirklich vorzeigbar. Sobald ich endlich Semesterferien habe, werde ich mich mal ein bisschen um den Gemütlichkeitsfaktor in der Wohnung kümmern.



Bis dahin zeige ich euch mal unser Bad und unsere Minitoilette. Unser Bad ist recht klein, sodass die Toilette in einem Extraraum untergebracht ist. Es war total schwierig, halbwegs anständige Fotos vom Badezimmer zu machen. Wie man vielleicht sieht. In den beiden Räumen hatte ich bisher so gut wie nichts verändert oder verschönert. Kram rein, aber sowas wie Deko? Fehlanzeige.

Wie ich im Wohnzimmer-Post schon mal schrieb, hab ich meist für Dekokram nicht so das Auge. Leider. Was tut man also, wenn man selbst keine Ahnung hat? Richtig, man schmeißt mal Almighty-Google an. Gestoßen bin ich dann auf Emero, die verkaufen unter anderem Badmöbel. Eigentlich wollte ich nur ein bisschen nach Badezimmeraccesoires schauen, aber dann hab ich gesehen, dass es dort sogar einige Einrichtungs- und Dekotipps gibt. Sogar für solche Minibäder wie meins! Sollte ich irgendwann mal ein eigenes Haus bauen, dann kommt in mein Waschbecken im Bad übrigens so einen toller Wasserfall-Wasserhahn. Ich find die so schön!



Naja, zurück zu meiner kleinen Wohnung. Was hab ich also am Wochenende getan anstatt brav für Virtuelle Unternehmen und Datenbanken zu lernen? Ich hab mir die Badezimmerräumchen vorgenommen. Also, eigentlich nur die Minitoilette, denn das Regal dort glich eher einer Gerümpelkammer. :D Nun ist alles sicher und ordentlich in Kisten versteckt. Mehr Stauraum und mehr Ordnung. Yay!

Und beachtet bitte den supersüßen Zahn. Eigentlich soll er Zahnbürsten halten, aber da wir eine elektrische Zahnbürste nutzen, hab ich ihn kurzerhand zur Vase umfunktioniert, haha! (Bei Xenos im Sale gefunden!)



... und endlich ein bisschen Schweineflair. In unserer ganzen Wohnung ist noch viel zu wenig Schweineblödsinn vorhanden, dem musste dringend Abhilfe geschaffen werden.



Die Schweinebilder waren ursprünglich mal ein alter Kalender. Ich kann sowas ja nie wegschmeißen. Schon gar nicht, wenn die Fotos so niedlich sind. Und hier ist mal wieder der Beweis: irgendwann kann man sowas immer gebrauchen!


Schweineseife. :D

Mit dem Bad bin ich noch immer nicht so zufrieden. Aber eigentlich möchte ich hier auch gar nicht so viel Deko haben. Praktisch muss es sein. Wenn Manu und ich gleichzeitig drinstehen, dann ist der Raum sowieso fast voll und braucht nicht noch mehr Firlefanz. :D

Wie schaut's bei euch aus? Ist euer Bad durchgestylt? Habt ihr Tipps? Wie ist euer Bad dekoriert?

KuneCoco hat Geburtstag, tralalalala! + Gewinnspiel

12.07.13

Mein kleiner Blog wird schon ein Jahr alt! Genau heute vor einem Jahr bin ich von LiveJournal zu Blogger umgezogen. Anfangs war ich ja noch sehr skeptisch, ob mir das Handling von Blogger gefallen würde, da es sich doch sehr vom LiveJournal-Stil unterscheidet, aber... wie ihr seht, bin ich geblieben. :)



Eigentlich will ich schon seit dem Knacken der 100-Leser-Grenze ein Gewinnspiel machen, bisher hatte es einfach nicht geklappt. Doch welch besseren Anlass könnte es geben, als den ersten Geburtstag von KuneCoco? Besser spät als nie!

Ich hab lange hin und her überlegt, was genau ich verlosen könnte. Denn ein Hauptthema gibt es immernoch nicht auf dem Blog. Ein bisschen DIY, ein bisschen Rezepte, viel Schweineblödsinn und ein großer Haufen undefinierbarer Themen – wo ordne ich mich da nun ein? Womit könnte ich euch eine Freude machen?



Da ich aber super oft zu meiner Regenbogentorte gefragt werde – was genau ich für Farben benutze und wo man die herkriegt – gibt es nun ein Set aus sechs verschiedenen Gel-Lebensmittelfarben zu gewinnen. Damit kann man ganz prima einen wunderbaren Regenbogenkuchen backen, oder anderes Backwerk verschönern – ganz wie man mag!



Folgende Farben sind dabei: Electric Blue, Electric Pink, Electric Purple, Electric Yellow, Electric Orange und Electric Green.

Wie kann man den ganzen Spaß nun gewinnen?

Ganz einfach: Hinterlasst mir bis zum 31. Juli 2013, 23:59 Uhr hier unter diesem Post einen Kommentar mit eurem (Vor-)Namen und eurer eMail-Adresse.

Extralose gibts, wenn...
  • ... ihr die KuneCoco Facebook-Seite liked.
  • ... ihr das Gewinnspiel auf Facebook teilt.
  • ... ihr das folgende Bildchen in eure Sidebar setzt und zu diesem Post hier verlinkt.



Einfach den Code kopieren und in eure Sidebar (oder wo auch immer) kopieren.

Folgende Teilnahmebedingungen gibts:
  • Ihr wohnt in Deutschland oder Österreich.
  • Seid damit einverstanden, dass ihr mir eure Adresse zuschickt, falls ihr gewinnt. Seid ihr unter 18 Jahre alt, fragt vor einer Teilnahme bitte eure Eltern um Erlaubnis!
  • Der Zufall entscheidet, der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
  • Der Gewinn wird nicht in bar ausbezahlt und ist nicht übertragbar.
  • Seid damit einverstanden, dass euer Namen (+ Blog, falls vorhanden) hier auf KuneCoco veröffentlicht wird.

Viel Glück! :)

Hochzeit, Hochzeit!

09.07.13

Geschafft! Gestern war die Abgabe und die Abschlusspräsentation eines ziemlich großen Projektes für dieses Semester. Und es ist alles gut gelaufen. :) Jippie! Ab nächster Woche starten die Prüfungen, dann ist das Semester auch schon wieder vorbei. Unglaublich wie die Zeit vergeht.... Übrigens feiert KuneCoco am Freitag auch Geburtstag! Doch dazu im Laufe der Woche mehr...

Jetzt erstmal zum eigentlichen Thema dieses Posts! Meine liebste Hannah hat am Wochenende ihren Alex geheiratet. Naja gut, geheiratet haben sie eigentlich schon in der Woche zuvor, nämlich standesamtlich im kleinen Kreis. Jetzt am Samstag gab es dazu die große Feier. Und weil die beiden eher nicht so gläubig sind, wurde daraus keine kirchliche Hochzeit, sondern eine ganz eigene Zeremonie.



Am Samstag Morgen bin ich mit Hannah zusammen zum Friseur gegangen. Hannah bekam auch eine richtig tolle Brautfrisur und wurde schick geschminkt. Und mir... wurden die Haare geglättet, was zwar auch ganz schön aussah, mich aber einfach mal 40 € gekostet hat. Hab nicht schlecht geguckt. Aber gut, die beste Freundin heiratet ja nur einmal. Da kann man sich auch mal für 40 € die Haare glätten lassen.



Ich als Trauzeugin hatte übrigens unter anderem die Aufgabe, die Hochzeitstorte sicher vom Wohnort der Braut zum Veranstaltungsort zu transportieren – immerhin über eine Stunde Fahrt und eine 22 % Steigung entfernt. Manu ist mitgefahren und als wir den schrecklich steilen Berg hochgefahren sind, haben wir beide ganz schön geschwitzt – aus Angst, dass der Kuchen von der Platte rutscht... Zum Glück ist aber alles gut gegangen und die Mission Kuchen wurde erfolgreich abgeschlossen.

Und apropos Kuchen! Viele Gäste haben ebenfalls Kuchen mitgebracht, ich natürlich auch. Ich habe, auf Wunsch der Braut, mal wieder einen Regenbogenkuchen gebacken. Das Rezept hatte ich hier schonmal gepostet, ich habe nur die Creme leicht angepasst (Schoko-Variante mit mehr Butter, Sojajoghurt und echtem Kakaopulver).



Von Außen so unscheinbar und dann innen die Überraschung....



...TADAA! Hach, jedes mal wieder ein spannender Moment, wenn man die Torte anschneidet. ^^ Die vielen Back-Stunden müssen sich schließlich gelohnt haben!
Ein weiteres Kuchen-Highlight war für mich übrigens der Kuchen von einer weiteren Freundin aus Kindheitstagen.....



DRAGONBALL-KUGELKUCHEN!!!! :D Wie witzig ist das denn? Vielleicht lasse ich mir mal das Rezept geben und backs nach. Die Idee ist so gut!



Nach der Zeremonie und dem Kuchen hieß es für die Brautleute, den Brautpapa, einem Freund der Familie und mich ab in die Berge zum Fotos machen. Drei Möchtegern-Fotografen und zwei frisch Verheiratete, die nur Blödsinn im Kopf haben – na das kann ja nur gut werden. :D




Gestern hab ich die Fotos dann gesichtet und muss sagen... einige sind wirklich schön geworden. Hier zeige ich nur Fotos ohne Gesichter, wie ihr vielleicht bemerkt habt. Denn das Brautpaar ist ab in die Flitterwochen gedüst, daher konnte ich noch gar nicht um Freigabe fragen. Tja, dann eben so!



Während ich so fleißig das Brautpaar knipste, fühlte ich mich plötzlich beobachtet.... Ich schaute nach links zum Mäuerchen und sah in das Gesicht dieses winzigen Kerls. HUCH, WER BIST DU DENN? Sitzt fotogen herum und sonnt sich. Das muss ein Leben sein! (Weiß jemand, was das für ne Eidechsenart ist?)



Zurück von der Fotosession gab es dann ein leckeres Buffet und zack wurde es auch schon dunkel... Neben vielen weiteren Programmpunkten hat der Papa der Braut dann eine kleine Dia-Fotoshow per Beamer vorgeführt. Und unter vielen niedlichen und süßen Fotos des Brautpaares aus Kindertagen, tauchte plötzlich ein Foto mit mir und Hannah auf, auf dem wir beide als kleine Gören nackig auf der Schaukel in ihrem Garten schaukeln. Hab mich ja ein bisschen geschämt. Gut, dass es schon fast dunkel war.



Und kurz bevor die Sonne komplett hinter den Bergen verschwinden wollte, haben wir noch viele rote und weiße Herz-Luftballons für das Brautpaar aufsteigen lassen. Hach war das schön. Die Ballons und das Helium hab ich übrigens hier bestellt. Ging superschnell und problemlos. Klare Empfehlung!

Es war wirklich eine tolle Feier, mit supertollem Sommerwetter. Ich hoffe, ich konnte euch durch die Fotos ein bisschen was des wunderbaren Tages rüberbringen (und ihr habt euch nicht gelangweilt beim Lesen!).

brandnooz Box Juni 2013

05.07.13

brandnooz Box-Time! Yay!

Ich freue mich einfach immernoch jeden Monat total aufs Auspacken. Wie eine kleine Wundertüte. Und diesen Monat sind auch wieder alle Produkte heil bei mir angekommen. In der letzten Box ist ja eine Gemüsesoße aufgeplatzt, dafür gab es diesen Monat ein Kölln-Müsli als Ersatz. Supernett!



Das Motto der Juni-Box lautete: "Erfrischend anders". Mehr Infos zur brandnooz Box sowie die Bestellmöglichkeit wie immer hier.



Ricola Mixed Berry ~ UVP 1,89 €
Die zuckerfreien Bonbons vereinen Himbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren mit der Kraft der Original Ricola 13-Kräutermischung zu einem beerenstarken Geschmack. In der praktischen Box im Taschenformat sind sie ideal zum Mitnehmen und überall Genießen!

♥ Schmecken wirklich sehr lecker und angenehm beerig. Dabei nicht zu süß.


Ricola Apfelminze ~ UVP 2,29 €
Die wohltuende Kombination der bewährten 13-Kräutermischung mit natürlicher Apfelminze sorgt für langanhaltende, milde Frische mit angenehmer Apfelnote. Genau das Richtige für sommerliche Tage!

♥ Die Apfelminze-Bonbons schmecken mir persönlich noch besser als die Mixed Berry. Superleckerer Apfelgeschmack, gemixt mit einer leichten Kräuternote (klingt fast wie ne Weinbesprechung, was? :D).




Eat Natural Nuss- und Fruchtriegel ~ UVP 0,99 €
Cashewnüsse für geistige Höhenflüge, Blaubeeren für volle Power und Joghurt für echte Genießer – das sind die Zutaten dieses leckeren Riegels, der natürlichen Genuss ganz einfach macht. Frei von künstlichen Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen.

♥ Der wurde gleich nach Ankunft der Box direkt von mir und meinem Liebsten vernichtet. Eigentlich bin ich ja eher nicht so der Fan von Schokolade + Früchten, aber zusammen mit den Cashewnüssen war es eine ganz leckere Mischung! Bräuchte ich jetzt nicht jeden Tag, aber so wars ganz gut.


(Nur auf dem ersten Foto zu sehen) DEIT Pink Grapefruit ~ UVP 0,79 € zzgl. Pfand
Die Kombination aus fruchtig-herbem Grapefruitsaft und prickelndem Mineralwasser macht DEIT Pink Grapefruit zu einem spritzig-erfrischenden Geschmackserlebnis. DEIT ist zuckerfrei und hat deshalb kaum Kalorien. Als aktivierendes Extra sind 7 wichtige Vitamine enthalten. Auch erhältlich als 1l Flasche.

♥ Leider ist das Getränk nicht vegetarisch. Es enthält echtes Karmin, also einen Farbstoff, der aus ausgekochten weiblichen Schildläusen gewonnen wird. Hmmmmm, lecker. Nicht.




Dreh und Trink ICE LOLLY ~ UVP 1,99 € (5 x 62 ml)
Die leckeren Eislutscher zum Einfrieren zuhause schmecken nicht nur erfrischend und fruchtig – sie sind auch noch frei von Konservierungsstoffen und Koffein und enthalten Vitamin C. Bei den drei Sorten Cola, Orange und Erdbeere ist garantiert für jeden in der Familie etwas dabei!

♥ Die liegen nun in meinem Eisfach und warten auf passendes Wetter! :D


SAVA Selection "Pure Frucht" ~ UVP 4,49 €
Der ungesüßte Fruchtaufstrich aus 100 % Frucht bietet puren Fruchtgeschmack völlig ohne Zusatz von Zucker. Die Sorten Süßkirsche, Pflaume oder Früchte-Mix schmecken erstklassig zum Frühstück, verfeinern Desserts oder sind ein gesunder Snack für Zwischendurch.

♥ Ein gesunder Snack für Zwischendurch? Also... pur löffeln oder wie? Davon bin ich ja nicht so der Fan... Kann mir auch nicht vorstellen, Nutella zu löffeln... brrr... Aber für aufs Brot schmeckts sehr gut. Nicht ganz so süß, wie viele Marmeladen!



Cholula Hot Sauce Original ~ UVP 3,79 €
Die beliebte scharfe Sauce aus Amerika wird aus Pequin Chilischoten, Chile de Arbol und raffinierten Gewürzen hergestellt. Sie verleiht allen Gerichten eine feine Würze, ohne sie mit Schärfe zu überfrachten.

♥ Schon wieder eine scharfe Soße? Das ist jetzt die dritte innerhalb weniger Monate... Ich hab noch nicht mal die erste aufgebraucht. So langsam reichts wirklich damit....


Jürgen Langbein Würzpaste ~ UVP 1,99 €
Die edle Marinade mit den zerstoßenen Rosa Beeren des Pfefferbaumes oder mit aromatischen Gewürzen und einer typischen Rauchnote machen die Würzpasten "BBQ" oder "Pfeffermix" zu einem Garant für ein gelungenes Barbecue. Ideal als Marinade für ca. 1 kg Fleisch, Geflügel oder zum Verfeinern von Saucen und Dips.

♥ Die schaut wirklich gut aus. Und sie ist sogar vegan, sodass ich mir auch gut vorstellen kann, Gemüse oder Tofu darin zu marinieren. Sobald endlich mal Grillwetter ist, wirds ausprobiert.



Alpro Mandeldrink Original ~ UVP 2,69 €
Der einzigartige, rein pflanzliche Genuss aus ganzen Mandeln schmeckt besonders gut im Frühstücksmüsli, natürlich auch pur und eignet sich hervorragend zum Backen. Er enthält kein Soja und ist von Natur aus laktosefrei – für echten Genuss der puren Pflanzenkraft!

♥ JAAAAAA! Mandelmilch!! Ich liebe sie einfach, weil sie so unfassbar lecker schmeckt. Leider ist sie so teuer, dass ich sie mir selbst immer nur zu "besonderen Anlässen" kaufe und ansonsten auf die Billigvarienten von Hafer- und Sojamilch ausweiche. Jedenfalls... das war mein Lieblingsprodukt der Box.


Köllnflocken & Krokant ~ UVP 1,99 €
Blütenzarte Köllnflocken und ausgesuchte natürliche Zutaten garantieren puren Genuss für jeden Tag. Die zarten Flocken sind nicht nur lecker, sondern liefern auch einen wertvollen Beitrag zur täglichen Ernährung. In den Sorten Schoko, Frucht und Krokant erhältlich.

♥ Mein Ersatzprodukt für den geplatzten Gemüsepott aus der Mai-Box. Schon in der März Box hatte ich eine Packung Köllnflocken (mit Schoko) und fands sehr lecker. Daher ist das wirklich ein guter Tausch. :)


Gesamtwert der Box (ohne das Ersatzprodukt): 20,91 €
© KuneCoco • Theme by Maira G.