SLIDER

Der Mai mit instagram

31.05.13

Zack bum – rum ist der Mai. Und irgendwie hab ich auch diesen Monat nichts dolles erlebt. Nachdem der April vom Umzug geprägt war, hat im Mai nun die FH ihre Krallen nach mir ausgestreckt und mich ganz schön vereinnahmt... Dass so langsam immer mehr Kommilitonen ihre Bachelorthemen fürs nächste Semester klarmachen, und ich noch so gar keinen Plan hab ist meinem Stresslevel auch nicht wirklich förderlich... Naja, hier trotzdem meine kleine, feine instagram-Auswahl!

Unsere tolle Küchenuhr (Blogpost zur Küche kommt bald!) Zum ersten Mal bei Lush eingekauft. FH-Kram...

 
Meine zwei Lieblingsschweinejungs Mein allerliebster Vati und ich (mit modischer Brille) Zum CL-Finale wurde traditionell gegrillt.

Trauzeuginnenkleid gesucht... ... und schlussendlich zwei gekauft. Welches findet ihr schöner? ☆ Leckerer Spinat-Pfannkuchen!

Ich bin soooo reif für den Sommer! Morgen ist der meterologische Sommeranfang übrigens. Bisher siehts ja nicht wirklich sommerlich aus draußen... Am klügsten wäre es eigentlich, sich in den nächsten Flieger Richtung Süden zu setzen. Bei mir ist leider wie jedes Jahr kein Urlaub geplant... Wie schauts bei euch aus? Wer ist schlauer als ich und flieht vor dem ewigen Herbst hier in Deutschland? :D

Gastblogger-Aktion

27.05.13

Ihr Lieben.... wie ihr in der letzten Zeit gemerkt habt, komme ich derzeit nicht so regelmäßig zum Posten, wie ich es gerne wollte. Deshalb hab ich mir was ausgedacht...




Die FH und die Arbeit halten mich derzeit so auf Trab, dass es hier etwas zu ruhig ist, für meinen Geschmack. Deshalb würde ich in der nächsten Zeit gerne ab und zu einen Gastpost hier auf Kunecoco veröffentlichen. Also, wer von euch hat Zeit und Lust und Ideen? Über was genau ihr schreibt bleibt völlig euch überlassen. Euer Post kann sich auch mit Themen befassen, die so gar nicht auf Kunecoco auftauchen. Ich bin da ganz offen! (Regeln beachten!)

Wenn ihr einen Blog habt, würde ich ihn im Post gerne vorstellen wollen, aber auch wer keinen eigenen Blog schreibt, ist herzlich eingeladen, hier mitzumachen!

Post-Ideen könnt ihr mir an kunecoco(at)gmail.com schicken, gerne auch mit Bildern.

Regeln gibt es nur wenige, die eigentlich sowieso klar sein sollten:
  • Seid damit einverstanden, dass euer Text und eventuell eure Bilder hier auf kunecoco.blogspot.de veröffentlicht werden.
  • Die Texte und Fotos/Grafiken/was auch immer sollten von euch selbst erstellt sein.
  • Die Themenwahl liegt wie gesagt ganz bei euch. Ich will hier jedoch keine reinen Werbeposts oder Posts, die gegen geltendes Recht verstoßen (muss ja mal gesagt sein).

Das wars auch schon. Ansonsten schau ich nun mal, wie die Aktion läuft, ob sie überhaupt läuft und ja. Ich bin gespannt. :)

Übrigens gibts in meiner Menüleiste nun den Punkt "Fragen? -> Ask!". Ja, ich hab mir auch so ein Frage-Antwort-Tool angeschafft. Auf meinem alten Blog hatte ich Formspring integriert, es aber nach kürzester Zeit wieder abgeschafft, da ich nur belästigende/beleidigende Fragen bekam. Das war dann auch der Grund, weshalb mein Blog friends only wurde. Naja, ich hoffe mal, mit Ask läufts besser. Wenn nicht, dann schalt ichs einfach wieder ab. ZACK!

Review // Persona 4 Arena

23.05.13



Schon seit einigen Jahren bin ich riesiger Fan der Persona-Games. Persona ist eine Rollenspiel-Reihe im Japan/Anime-Stil. Leider scheint die Reihe hier nicht so bekannt zu sein, wie sie es verdient! Ich jedenfalls werde immer gefragt, ob das was mit der Verhütungsmethode zu tun hat... :D



Bisher sind verschiedene Titel erschienen. Persona 2 gibt es bei uns nur für die PSP (hat mich bisher noch nicht so begeistern können), Persona 3 gibts sowohl für die PS2 als auch in der PSP-Version (musste natürlich beide haben, is klar!) und Persona 4 gibt es neben der PS2 Version auch für die PS Vita (irgendwann kauf ich mir ne Vita nur dafür, so gern hab ich die Spiele!).

Am 10. Mai kam dann endlich der erste PS3-Titel bei uns auf den Markt: Persona 4 Arena! Und als ich auf instagram stolz ein Foto meiner Errungenschaft postete, fragte mich Anne, ob ich ne Review dazu schreiben könnte. Ich kanns mal probieren. :D



ENDLICH! Nachdem Persona 4 im Frühjahr 2009 erschienen war, war es wirklich Zeit für Nachschub! Persona 5 lässt leider noch ein wenig auf sich warten...

Was ist Persona 4 Arena nun?
Eigentlich ist es ein Kampfspiel. So a là Tekken, im 2D-Stil, bei dem man mit den verschiedenen Charakteren gegeneinander antreten kann. Aber Persona wäre nicht Persona, wenn nicht auch ein wunderbarer Storymode integriert wäre! Ich werde hier nicht spoilern, sondern nur über die Machart des Spiels schreiben. Also keine Angst, ich verrate das Ende nicht!



Und ein Soundtrack ist auch dabei!

Die Story spielt zwei Monate nach den Ereignissen von Persona 4 und führt die Geschichten aus Persona 3 und Persona 4 zusammen. Daher sei gesagt: ich glaube nicht, dass komplette Persona Neulinge Spaß am Storymode haben werden. Natürlich gibts Zusammenfassungen, aber die Geschichten der beiden Vorgängerspiele sind so tiefgründig und umfangreich, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass man das mit den wenigen Sätzen begreifen kann.



Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist die Menge an Text, bzw. die Animationsart. In P3 und P4 konnte der Spieler mehr selbst interagieren, d.h. herumlaufen und die Story selbst in die Hand nehmen. Bei Persona 4 Arena sieht man bloß Hintergrundbilder mit viel, viel Text. Text, der übrigens komplett auf englisch ist! Animierte Szenen gibt es nur wenige. Die Dialogszenen sehen dann so aus:


Everyday's great at your Junes!

Aber prinzipiell muss man viel lesen. Hat mich am Anfang ein wenig gestört, aber die Story macht das wieder wett. Ist eben kein reines RPG, da muss man halt Abstriche machen. Viel beeinflussen kann man im Spiel nicht, allerdings gibt es einige Alternative Endings, die teilweise ziemlich witzig sind. Und um den Storymodus mit 100 % abzuschließen, muss man jedes Ende einmal geschafft haben.


Die Kampf-Optik

Nun zur Besonderheit des Spiels:
Man kann sich aussuchen, mit wem man die Story spielen möchte. Nach und nach werden weitere Charaktere freigeschaltet, sodass man nach und nach immer mehr erfährt und sich erst am Schluss "das große Ganze" offenbart. Das ist anfangs zwar ziemlich spannend, bei 13 Charakteren, die im Prinzip alle eine ähnliche Story haben, kann es aber auch schon mal ein wenig langwierig wirken. Auch wenn die Story wirklich gut ist, und auch viele witzige Momente eingebaut wurden.



Innerhalb der Story sind natürlich immer wieder Kämpfe eingebaut. Und ich muss sagen, dass diese Zusammenführung von RPG und Hau-drauf-Elementen für mich super funktioniert. Die wunderbare Story tut da natürlich ihr übriges zu. Allerdings... und jetzt muss ich schauen, wie ich das spoilerfrei sage... bleibt das Ende sehr offen, der Fall ist nicht wirklich abgeschlossen (war das schon zuviel gesagt?) und sowas macht mich immer fertig! :D Ich MUSS wissen, wie es ausgeht.

Jetzt ist nur die Frage... gibts einen weiteren Arena-Teil? Wird der Fall gar in Persona 5 gelöst? Man weiß es nicht. Abwarten! (Buhu, Atlus, wie könnt ihr uns Fans sowas antun?)



Neben dem Story-Modus gibt es natürlich auch einen reinen Kampf-Modus, bei dem man auch online gegen andere Spieler kämpfen kann. Für die Normalos unter uns, also diejenigen, die eher wild auf den Knöpfen herumdrücken als wirklich die krassen Kombos zu spielen, sei aber gesagt: KEINE CHANCE! Da laufen nur absolute Pros herum, bei denen man kaum einen Treffer landen kann. Das macht eher weniger Spaß. Aber um sich mit Freunden mal ein bisschen zu prügeln und das auch noch im Persona-Stil, das ist schon eine feine Sache! :D Und toll fand ich auch, dass fast jeder Charakter seine "originale" Stimme beibehalten hat! Sprachausgabe gibts nämlich, und die ist ziemlich gut. Ebenso wie der Soundtrack.

Persona 4 gibts übrigens auch als Anime, den ich sehr empfehlen kann! Und bald wird es zu Persona 3 einen Film geben, also muss man nicht unbedingt Gaming-Fan sein, um in den Genuss der tollen Story zu kommen.^^

Interessieren euch Reviews zu den anderen Persona Teilen ebenfalls? Oder war ich gerade zu wirr und man hat sowieso nichts verstanden? :D

Rezept // Tomaten-Bärlauch-Spargel-Quiche

18.05.13



Schon eeeewig wollte ich mal eine Quiche backen. Und ich hab mich direkt in dieses Gericht verliebt: man kann einfach prima seinen Kühlschrank plündern und fröhlich Reste verwerten! Die Zutaten für den Teig hat man fast immer daheim, beim Rest kann wild improvisiert werden. Ob Frischkäse, Joghurt, Eier, Tofu... zusammen mit ein bisschen Gemüse hat man eine leckere Quiche, und der Kühlschrank ist wieder ein bisschen leerer. :D

Für meine Quiche habe ich übrigens keine Eier, sondern Sojajoghurt verwendet. Wenn man will, dann ist das Rezept sogar mal wieder vegan.



Zutaten für eine Form mit ca. 25 cm Durchmesser
Für den Teig
200 g Mehl
100 g Margarine / Butter
80 ml Wasser
1 Prise Salz 
Für den Belag
200 g Cocktailtomaten
2 rote Zwiebeln
eine Handvoll Bärlauch
8-9 grüne Spargelstangen
300 g Naturjoghurt
2 EL Speisestärke
150 ml (Soja-)Sahne
50 g weiche Margarine / Butter (für die Füllung) 
Olivenöl
1 TL Gemüsebrühepulver
Salz, Pfeffer

  Für den Teig das Mehl, die Margarine, das Wasser und das Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten und etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Den Bärlauch waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und ebenfalls in Streifen schneiden. Das untere Drittel des grünen Spargels schälen und den Spargel dann je nach Länge halbieren oder dritteln.

  In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.

  Den Joghurt mit der Sojasahne, der Speisestärke, und der Margarine vermischen, den Bärlauch und die Hälfte des Spargels (ich hab nur die Stängel benutzt und die Köpfchen aufgehoben) hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe gut würzen.

  Den Teig aus dem Kühlschrank holen und eine gefettete Quiche-/Tarteform damit auskleiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 10 Minuten vorbacken.

  Die Form dann aus dem Backofen holen und die Zwiebeln auf dem Teigboden verteilen. Die Joghurt-Bärlauch-Spargel-Mischung darübergeben. Mit den Tomatenhälften (runde Seite nach unten!) und dem restlichen Spargel belegen.

  Im Ofen dann weitere 30-40 Minuten fertig backen.



Beim Belag kann man wie gesagt fast alles nehmen, was der Kühlschrank hergibt. Den Joghurt kann man auch durch Frischkäse oder 4 Eier ersetzen. Ganz wie man mag! Und beim Gemüse ist man natürlich auch frei. Den Spargel hab ich nur mit reingeschnibbelt, weil ich noch ein paar Stängelchen vom letzen Spargel-Festmahl übrig hatte und die eben wegmussten. Zu Tomate und Bärlauch hat das aber ganz wunderbar gepasst.

Endlich Bilder aus der neuen Wohnung – Das Wohnzimmer

15.05.13

Lange versprochen, jetzt endlich hat unsere neue Bude einen Status erreicht, der zwar noch nicht als perfekt, aber zumindest als relativ vorzeigbar zu bezeichnen ist! Immerhin hab ich mich dank dieses Posts endlich dazu aufgerafft, neue türkise Kissenbezüge zu nähen. Na, wenn sich das nicht schon gelohnt hat!

Den Anfang macht der gemütliche Teil des Wohnzimmers. Der war nämlich auch zuerst fertig. Is klar: Lümmeln auf der Couch ist eine meiner Paradedisziplinen! Wie ihr auf den Fotos seht, konnte ich mich mit meiner türkisen Wand (noch) nicht durchsetzen... Aber ich bin immernoch der festen Überzeugung, dass eine Wand farbig werden muss. Vielleicht sollte ich die momentane, dreitägige Abwesenheit meines Freundes für einen kleinen geheimen Farbanschlag nutzen....



Unser neues Wohnzimmer ist riiiiesig. Fast so groß, wie unsere beiden vorherigen Zimmer zusammengenommen. Daher sehen unsere Möbel noch ein bisschen verloren aus, in dem riesigen Raum. Auf der anderen Seite des Raumes stehen unsere Schreibtische und auch ein Esstisch. Den Teil gibts dann vielleicht beim nächsten Post, den hab ich noch nicht fotografisch festgehalten. Dort steht nämlich gerade all der Krempel und Müll, den ich hektisch von der Fotofläche wegräumen musste, damit es einigermaßen ordentlich aussieht noch nicht alles an seinem richtigen Platz.



Das kleine Bäumchen in der Ecke haben uns übrigens unsere Vermieter geschenkt. Zum Einzug. Ist das zu glauben? Die zwei sind so liebe und nette Menschen! (Jetzt müssen wir nur noch herausfinden, was das für ein Baum ist, damit wir ihn richtig gießen und stellen können. :D)



In Sachen Deko bin ich richtig unbegabt... Ich hab absolut kein Händchen dafür, was ich wo, wie und warum hinstellen soll, damit es hübsch aussieht. Memo an mich: mehr Interior-Blogs lesen, Anregungen sammeln!



Dieser riesige weiße Wohnzimmertisch ist übrigens von IKEA und hat nur unverschämte 29,99 € gekostet. Eigentlich ist er für meinen Geschmack zu groß für unser Sofa, aber was soll ich sagen... da hat mal wieder der Sparfuchs in mir die Oberhand gewonnen.


So, das war erstmal das Wohnzimmer... Ansonsten gehts dann weiter mit Wohnzimmer Teil 2 und der Küche. Das Bad, der Flur und das Schlafzimmer sind glaub ich eher uninteressant. Womit solls weitergehen? Küche oder Wohnzimmer Teil 2?

Das ist übrigens mein 100. Post auf Kunecoco! :D Wuhey!

brandnooz Box April 2013

13.05.13

Na, hat wer von euch schon die Review zur aktuellen brandnooz Box vermisst? :D
Dieses Mal hat es leider ein wenig länger gedauert. Fast hätte die April-Box ihren Weg gar nicht zu mir gefunden. Der erste Zustellversuch ging nämlich an meine alte Adresse. Obwohl ich meine neue Adresse bereits im System geändert hatte... war wohl zu spät! Nach ein paar Mails mit dem netten und schnellen Kundenservice war jedoch alles geklärt und schon bald hatte es die Box dann auch endlich zur neuen Wohnung geschafft.



Diesen Monat lautete das Motto "Aufgetischte Abwechslung". Ich würde es eher als bunten Mix, ohne erkennbaren roten Faden beschreiben – keine Kritik! Auch diesen Monat waren nur Sachen in der Box, die wir brauchen können.



AOSTE Stickado Hähnchen ~ UVP 1,99 €
Die luftgetrockneten Mini-Salamis aus 100 % Hähnchenfleisch sind mit ausgewählten Gewürzen verfeinert und bieten mit ihrem herzhaft-würzigen Geschmack eine genussvolle Alternative für alle, die Geflügelprodukte bevorzugen. Perfekt fürs Büro, zuhause oder unterwegs mit Freunden: Stickado Hähnchen kann man überall genießen!

♥ Laut Manu waren sie ganz gut, auch wenn er Hähnchensalami nicht so mag.


LIVIO Salatdressing – Thousand Island ~ UVP 1,29 €
Die Salatsaucen mit natürlichen Zutaten schmecken herrlich frisch und sind natürlich frei von Farb- und Konservierungsstoffen. Das Joghurt Dessing mit heimischen Kräutern und das fruchtige Thousand Island Dressing sind natürlich lecker – in drei weiteren Sorten erhältlich.

♥ Sehr leckeres Dressing! Schmeckt schön fruchtig, das mag ich!



Valensina Frühstücks-Nektar mit Blütenhonig ~ UVP 1,59 €
Der Frühstücks-Nektar Orange-Maracuja vereint die fruchtig-herbe Maracuja mit der Süße von Orangen und Honig zu einem leckeren Fruchtgenuss. Auch in der Sorte Orange-Mango erhältlich für alle, die es gern besonders mild mögen. Perfekt für ein ausgewogenes Frühstück für die ganze Familie!

♥ Oooh, der war richtig gut! Mein Lieblingsprodukt in der Box dieses Mal. Beim nächsten Einkauf probiere ich auf jeden Fall die Mango-Variante!


Big Babol Green Apple ~ UVP ~ 0,50 €
Kauspaß mit Riesenblasen gibt es jetzt in der Geschmacksrichtung fruchtig-grüner Apfel von Chupa Chups – ganz ohne Kerne, dafür umso leckerer. Passt perfekt in die Hosentasche für fruchtigen Kauspaß überall.

♥ Riesenblasen kann man damit wirklich machen! Und lecker nach grünem Apfel schmeckt der Kaugummi auch – so ungefähr für 30 Sekunden. Dann schmeckt er nach gar nichts mehr. Schade!



ORYZA 10-Minuten-Reis ~ UVP 1,79 €
Der parboiled-veredelte Reis enthält ausschließlich Spitzen-Langkornreis höchster Qualitätsstufe und genügt somit höchsten Ansprüchen. So kommen alle Reisliebhaber in den Genuss einer schnellen Zubereitung von losem Reis – und das bei gewohnter ORYZA-Qualität!

♥ Reis ist immer gut! Und losen Reis mag ich auch viel lieber, als den in Kochbeuteln.


Barilla Pomodoro con Pomodori Datterini ~ UVP 1,99 €
Süße, sonnengereifte Datteltomaten aus Italien vereint mit feinen Zwiebelstückchen geben dieser Pasta Sauce einen frischen mediterranen Geschmack. Hergestellt nach traditionellem Rezept und selbstverständlich ohne Zusatz von Konservierungsstoffen.

♥ Pastasoße! Juchuu! Und sogar vegetarisch – oft verstecken sich in der Zutatenliste ja Dinge wie Sardellenpaste oder so irgendwelches Zeug. Hier ist aber alles safe... :D



reis-fit Risbellis ~ UVP 1,19 €
Die superleichten Reis-Cracker aus viel Reis und ein wenig Mais sind wunderbar knackig und zudem sehr kalorienarm. Ob einfach zwischendurch für den kleinen Appetit, unterwegs, bei der Arbeit oder vor dem Fernseher – die Risbellis in den Sorten Vanille-Kokos oder Apfel-Zimt sind der ideale Snack! Im Knäckebrot-Regal auch noch in vier weiteren Sorten erhältlich.

♥ Hm, ich liebe Reiswaffeln. Und zum Mitnehmen in die FH sind die ideal.

DeBeukelaer ChocOlé ~ UVP je 1,39 €
Knusprige, locker getwistete Gebäcksticks, umhüllt von leckerer Schokolade – das sind die neuen ChocOlé von DeBeukelaer. Die beiden Sorten Milchschokolade und Zartbitter begeistern nicht nur mit hervorragender Qualität und köstlichem Geschmack – sie sorgen mit 100 % UTZ-zertifiziertem Kakao zudem für nachhaltigen Knuspergenuss. Perfekt für alle Schokofans und Zusammengenießer!

♥ Zartbitter! Omnomnom. Während ich diesen Post schreibe, vernichte ich gerade die Zartbitter-Packung. :D



THOMY Gratin Sauce ~ UVP 1,39 €
Mit der neuen Gratin Sauce für Lachs gelingt ein leckeres Gratin im Handumdrehen: Einfach die fertig gewürzte, flüssige Sauce über den Lachs geben, ab in den Ofen – fertig! Probier auch die vier weiteren Sorten: Nudel-Schinken, Kartoffel, Broccoli oder Ofen Geschnetzeltes.

♥ Ja gut, Lachs-Gratin wär nix für mich, aber die Gratin Sauce ist vegetarisch, also kann ich das auch für was anderes verwenden.


Holsten Extra Herb ~ UVP 0,60 € + 0,08 € Pfand
Die extra-herbe Pilsspezialität der Marke Holsten mit 0,5 % vol. Alkohol und kräftigen Hopfenaromen für alle, die charakterstarke, nordische Pilsbiere bevorzugen. Durch die zweifache Zugabe von Hopfen, zu Beginn und am Ende des Brauprozesses, entsteht ein Bier mit frisch-herbem Geschmack und echtem Charakter. Gebraut nach dem deutschen Reinheitsgebot.

♥ Das hat dem Manu am Besten gefallen. :D


Gesamtwert der Box: 15,19 €



Mehr Infos zur brandnooz Box gibts wie immer hier.

Rezept // Ofenschafskäse

10.05.13

Immernoch keine Fotos von der neuen Wohnung... Ich weiß, ich weiß.... Aber was soll ich sagen? Die FH hat mich momentan fest im Griff – Gruppenarbeiten, Präsentationen, dazu noch eine Baustelle auf meiner Zugverbindung, sodass ich jeden Tag über drei Stunden im Zug verbringe. Ein Glück hab ich einen lieben Freund, der fast jeden Abend mit leckerem, mit viel Liebe zubereitetem Essen auf mich wartet. Die Wohnungs-Fotos sind aber nicht vergessen!



Diese Woche gab es zum Beispiel leckeren Ofenschafskäse mit Baguette und Salat. So einfach und so lecker! Da ich wie gesagt zu nichts komme, gibts heute also das Rezept vom Liebsten! :D Und ich seh zu, dass ich bald mal wieder was DIY-mäßiges zustande bringe. :)



Zutaten für 2 Personen
8-10 Cherrytomaten
3-4 Zehen Knoblauch
Olivenöl
2 Feta (à 200g)
Pfeffer, Oregano, Basilikum

Die Knoblauchzehen fein hacken und die Cherrytomaten je nach Größe halbieren oder vierteln.

Ein wenig Olivenöl in eine passende Auflaufform geben und den Schafskäse hineinlegen.

Den Knoblauch gleichmäßig über den Schafskäse verteilen, mit Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen und abschließend mit Olivenöl beträufeln.

Die Tomaten um den Schafskäse herumlegen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C etwa 15-20 Minuten backen. Wenn der Schafskäse an den Ecken leicht bräunlich wird, ist er fertig!


Wirklich einfach, geht schnell und ist superlecker. Eignet sich natürlich auch als Vorspeise, wir haben dazu eben Ciabatta-Baguette und Salat gegessen. Fertig war das Abendessen.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Achtet beim Kauf des Schafskäses darauf, dass "Feta" draufsteht. "Hirtenkäse" oder auch "Weißer Käse" besteht eigentlich immer aus Kuhmilch, nicht aus Schafskäse. Wenn Feta draufsteht, ist es garantiert griechischer Schafs- und/oder Ziegenkäse.

Hanami

05.05.13

Wahnsinn, wie schnell die Woche wieder rum ging... Es gibt momentan einfach so viel zu tun...
Die Wohnung sieht noch nicht gut aus, in der FH stehen nächste Woche einige wichtige Präsentationen und Abgaben an, am Freitag hab ich die erste Klausur des Semesters geschrieben, mit meiner Arbeit hänge ich furchtbar hinterher, da ist die nächste Deadline kommenden Freitag, und und und...

Da kommt der Blog einfach zu kurz. Ich finde das unheimlich schade, aber momentan ist das nicht zu ändern... Allerdings kommen sicher bald wieder entspanntere Zeiten, in denen ich spannendere Dinge posten kann. :)

Gestern hab ich endlich mal wieder was schönes unternommen. Mein erster freier Tag seit langem. (Selbst am 1. Mai hatte ich zu tun... ekelhaft!!) Schon vor einiger Zeit hab ich mit meiner Freundin Lisa beschlossen, nach Ludwigshafen auf die Hanami zu fahren, die gestern und heute dort stattfindet. Die Hanami ist eine Anime- und Manga-Convention. Ja genau, das ist sowas, wo verrückte Leute in verrückten Kostümen ihr Unwesen treiben.



Bis vor wenigen Jahren war ich regelmäßig auf solchen Conventions unterwegs. Sogar im Kostüm! :D Cosplay heißt das Spektakel. Mir hat das Nähen und Basteln der zum Teil wirklich aufwändigen Kostüme immer superviel Spaß gemacht. Außenstehende tun Cosplay gerne als "verrückt" und "Realitätsflucht" ab, allerdings sehe ich das ganz anders. Als ich mit dem Studieren angefangen habe, hab ich das Cosplay und auch meine Convention-Besuche zum großen Teil aufgegeben, aber gestern wollte ich eben wie gesagt mal wieder hin. Allerdings unkostümiert.



Buntes Treiben auf dem Con-Gelände vor der Halle. Bereits hier gab es viele Verkaufsstände, die man auch ohne Eintrittskarte anschauen konnte.



Ein kleiner Einblick in einen Teil des Händlerraumes, in dem es Merchandise zu verschiedenen Serien, Zubehör fürs Cosplay und allerlei Blödsinn gibt. Vor allem viel, viel Blödsinn.


Blödsinn = Panda-Kissen


Blödsinn = zum Beipiel das Schwein aus Monster Hunter, hier als praktischer Hocker zum draufsetzen :D (wäre es nicht so teuer gewesen, hätte ich es sicher gekauft...)



Im Hauptsaal gab es eine große Bühne, auf der es verschiedene Programmpunkte gab. Auf dem Bild seht ihr "Shinji Schneider", ein schweizer Comedian, der in seinem Programm regelmäßig Witze über die Manga- und Cosplay-Szene macht. Nach ihm gab es dann einen Cosplay-Wettbewerb, bei dem Cosplayer ihre Kostüme präsentieren können und dabei auch witzige, dramatische oder einfach nur dämliche Auftritte vorführen können.


Die liebe Lisa als "Ema Skye" aus Phoenix Wright: Ace Attorney // Zwei mir unbekannte Mädels als "Chie Satonaka" und "Rise Kujikawa" aus Persona 4! (Beides tolle Spiele!!)


"Lightning" aus Final Fantasy 13 // "Batman" und "Bane" aus... Batman

Am schönsten ist es immer, die ganze Leute zu treffen, die man eben eigentlich nur auf solchen Treffen sieht. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt, sodass ich nicht so viele Fotos von den ganzen hübschen Kostümen machen konnte, wie ich gern gewollt hätte. Vielleicht lags daran, dass ich irgendwie nicht soo viel Spaß hatte wie früher, vielleicht ist es aber auch einfach nicht mehr mein Ding.

Wart ihr vielleicht auch schonmal auf einer Convention? Oder sind euch solch verrückte, kostümierte Menschen mal in eurer Stadt begegnet? :D
© KuneCoco • Theme by Maira G.