SLIDER

Rezept // Apfelzimtschnecken

Schon seit die liebe Kumo auf ihrem Blog (der passender Weise "Kumo mag Zimtschnecken" heißt :D) vor einiger Zeit über Zimtschnecken geschrieben hat, wollte ich ebenfalls welche backen. Und dank ihrer Tipps hat alles ganz wunderbar funktioniert. Neben leckeren Rezepten schreibt Kumo übrigens auch über ihren Japanurlaub, also schaut mal rein!

In meine Zimtschnecken hab ich kurzerhand noch Apfelstückchen mitgebacken, sodass schlussendlich Apfelzimtschnecken draus wurden.



Es geht doch nichts über die Kombination von Zimt und Äpfeln! Für mich jedenfalls. Ich liebe Zimt, nicht nur zu Weihnachten. Selbst in meinem Kaffee sag ich zu der ein oder anderen Prise nicht nein.



Die Apfelzimtschnecken schmecken warm natürlich am allerbesten! Aber auch am nächsten Tag sind sie immernoch schön saftig und lecker. Wie sie am zweiten Tag schmecken kann ich leider nicht sagen... da waren nämlich alle schon weg. :D



Zutaten für ca. 12 Stück
Für den Teig
50 g weiche Margarine
300 ml lauwarme Milch
2 EL Sojamehl + 3 EL Wasser (oder 2 Eier)
500 g Mehl
1 EL Zucker
1/2 TL Salz
3 EL Speisestärke
1 Pck Hefe

Für die Apfelzimtmasse
1 großer Apfel
100 g weiche Margarine
Zimt
brauner Zucker

Für die Glasur
3-4 EL Puderzucker
Wasser

Zuerst werden alle trockenen Zutaten für den Teig – Mehl, Zucker, Salz, Speisestärke, Hefe – gut vermischt. Dann die Margarine, die Milch und das Sojamehl-Wassergemisch (oder die 2 Eier) dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig anschließend abgedeckt etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, ihn möglichst rechteckig ausrollen und ihn dann mit der weichen Margarine bestreichen.



Jetzt kommen Zimt und Zucker zum Einsatz: Der ganze Teig wird nun schön "bepudert" damit. Nicht geizen! Der Hefeteig an sich ist nicht sonderlich süß, daher müsst ihr hier nicht sparen.

Den Apfel schälen und würfeln. Die Apfelstückchen über den Teig streuseln.

Nun wird der Teig aufgerollt. Tipp von Kumo: "Am Anfang nicht zu eng rollen, sonst ploppt später beim Backen das Innere der Schnecke nach Außen!"



Mit einem scharfen Messer etwa 2 cm breite Streifen von der Teigrolle abschneiden (eher "säbeln", weniger drücken) und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech noch einmal etwa 20-30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 15 bis 20 Minuten backen. Wenn die Schnecken leicht braun werden, dann sind sie fertig!

Wer mag kann auch noch mit Puderzucker und Wasser einen Zuckerguss anrühren und über die Schnecken geben – superlecker!



Kommentare

  1. sieht sooo lecker aus! ich will auch! :D

    AntwortenLöschen
  2. cool die werd ich nachbacken! Yammi!!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. WOW die sehen wirklich verführerisch aus :) Die werde ich demnächst auf jeden Fall nachbacken!!

    Liebste Grüße,
    July
    http://julyssuesseversuchung.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Naja du schreibst eben auch so gut, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen und wissen wollte, was man sonst noch so mit Schweinen als Haustieren erleben kann ;)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die sehen echt lecker aus. Aber ich glaube bei mir gibts sowas erst zur nächsten Weihnachtszeit (vermutlich). Auf jedenfall, besteht Lust zum nachbacken. :D

    Liebste Grüße
    Miss Flöckchen

    AntwortenLöschen
  6. Danke noch für deine Kommentare ;) Ich mochte früher zumindest keinen Mohnkuchen, aber so ein bisschen Mohn in Muffins ist toll.
    Hehe, mit Tierbabys kriegt man alle rum :D

    Oh geilo, die Schnecken! Wer sagt eigentlich, dass Zimt zu Weihnachten gehört? Ich mag das auch immer ;) Und mit Apfel; perfekt!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wie sie da so in dem Körbchen liegen, würd ich am liebsten eine rausschnappen und direkt wegmampfen - aber du warst ja leider schneller! Muss ich wohl selber backen...
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Boaaaaaaaaaaaaaaah. Ich will auch Apfelzimtschnecken haben. SOFORT <3
    Die sehen wirklich ziemlich gut aus, wie sie da verführerisch in ihrem Körbchen liegen und ihre Zuckerguss und Zimt oberfläche präsentieren... *sabber*
    Daumen hoch, das Rezept merk ich mir! :D

    AntwortenLöschen
  9. Sooooo, lecker. Ich liebe ja Hefeschnecken und Apfel und Zimt ist einfach so eine tolle Kombination.

    Liebe Grüße und schöne Ostertage!
    Anne

    AntwortenLöschen
  10. Mmh, die sehen sooo lecker aus! <3

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.