SLIDER

Rezept // Kartoffel-Spinat-Curry mit Naan Brot

Ich liebe indisches Essen. Zuletzt habe ich es am Silvesterabend in einem indischen Restaurant in Köln gegessen. Gestern überkam mich dann besonders große Lust drauf, da wurde kurzerhand selbst gekocht! Da indisches Essen oft ein bisschen "Eintopf-Charakter" hat, ist es vielleicht nicht sooo fotogen, aber lecker war es allemal!



Zutaten:
Für das Naan Brot (3 Brote)
250 g Mehl
75 ml lauwarme Milch
2 EL Zucker
1 Pck Trockenhefe
1/2 Pck Backpulver
1 EL Öl
75 ml Joghurt
1 Ei / oder / 1 EL Sojamehl + 1 EL Wasser
1 TL Salz

Milch mit 1 EL Zucker und der Hefe verrühren und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver in eine große Schüssel geben und die Hefe-Milch-Mischung unterrühren.

Den Joghurt und das Ei/Sojamehl+Wasser leicht schaumig aufschlagen und zum Teig geben.

Zuletzt das Öl hinzugeben und alles gut durchkneten.

Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in drei gleich große Teile teilen und jeweils dünn, rund ausrollen.

Eine Pfanne sehr heiß werden lassen und den Teigfladen (ohne Öl!) von beiden Seiten anbraten. Das geht recht schnell, daher aufpassen, dass euch das Naan Brot nicht verbrennt!



Zutaten:
Für das Curry (2-3 Portionen)
8 mittlere Kartoffeln
250 g Spinat
 1 Zwiebel
2 EL indische Currypaste
2 EL Öl
250 ml Kokosmilch (wenn ihr Rahmspinat verwendet, reichen auch 200 ml)
200 ml Gemüsebrühe
Salz

Die Zwiebel hacken, den Spinat waschen und kleinschneiden. Die Kartoffeln schälen und fein würfeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen.

Zwiebel, Kartoffeln und die indische Currypaste anbraten, bis die Kartoffeln leicht braun werden. Wer es nicht so scharf mag, nimmt nur einen Esslöffel Currypaste.

Die Kokosmilch und die Gemüsebrühe hinzugeben und alles zum Kochen bringen.

Den Spinat hinzugeben (TK Spinat vorher auftauen!) und etwa 15- 20 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen.

Mit Salz abschmecken und mit dem warmen Naan Brot servieren.


Kommentare

  1. Sieht gar nicht so übel aus für indisches Essen^^ Ich bin irgendwie kein Fan von, auch geruchstechnisch nicht, aber von den Kartoffeln würde ich gerne mal probieren!
    Das mit dem LowCarb ist glaube ich eine Einstellungssache, bei mir selbst hat es schon eimal sehr gut geklappt, aber da habe ich auch sehr viel verzichtet, jetzt esse ich ja morgens und mittags KH. Da wird das mit dem Abnehmen nicht so schnell klappen. In meinem Umkreis haben aber auch viele damit abgenommen, vll fragst du bei dir einfach mal herum? Ein völliger Verzicht muss auf keinen Fall sein, ist auch nicht gesund, aber abends finde ich das perfekt! Ich fühle mich morgens nach dem Aufstehen einfach besser und der Körper kann im Schlaf Fett verbrennen, wenn er keine KH im Magen hat! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott ich hab grad so einen Heißhunger und nix gescheites zuhause ;; was tust du mir nur an?

    AntwortenLöschen
  3. Bist du vegan oder warum ersetzt du das Ei..? Ich dachte du seist "nur" Vegetarierin :) Ich mag indische Currys total gerne aber leider kann ich nichts essen, wo Kokosmilch drin ist, das krieg ich nicht runter. Am ersten Tag meines Praktikums hatte die Frau vom Chef Geburtstag und Kokosmilch-Suppe gemacht und oh Gott, davon habe ich ein Trauma bekommen ;D Das Rezept fuers Naan-Brot merke ich mir aber auf jeden Fall, das liebe ich naemlich auch :) Und ich finde so unfotogen ist dein Essen gar nicht! :D

    AntwortenLöschen
  4. Oh sieht sehr interessant aus! Curry ist leider so gar nicht meins, aber man könnte es ja weglassen! *g* es schaut ja wirklich sehr köstlich aus!! Das Brot werde ich auf jeden Fall mal probieren!!
    lg Manu
    http://norba215.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  5. Ach, ich find es sieht toll aus!!!!
    Ich mag ja solch "Eintopf-zeugs" udn indisch erst!!!
    Das Naan sieht ja gut aus, passt sicher perfekt dazu.
    Ich bin ja zu faul dafür, habs abe rauch schon paar mal gemacht "früher". hihi
    Och, jetzt hab ich Lust auf indisches....
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  6. Das Naanbrot klingt richtig lecker... ich glaube, das muss ich bald auch mal prbieren. Ich liebe Brot ja sowieso <3

    Ich habe dich getaggt, vielleicht magst du ja mitmachen?
    http://cutecheshire.blogspot.de/2013/02/langes-wochenende_11.html

    AntwortenLöschen
  7. Uh, das ist ja lustig, mein Papa hat gestern genau das gleiche Essen gemacht :D Bloß noch mit Tofu, und ohne Brot, haha!

    Und schön, dass dir Karten und Gastpost gefallen, freut mich :)

    Die Schrift habe ich gestern hochgeladen, sie muss nur noch freigeschaltet werden ;) Auch wenn sie leider nicht ganz so viele Details hat, aber naja. Wenn sie online ist, mache ich noch nen Post dazu.

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.