SLIDER

Schweinelovestory # 4 ~ Das schüchterne Tierheim-Schwein


Im Frühjahr/Sommer 2008 war es dann endlich soweit: auch mein Vater war davon überzeugt, dass ein Zweitschwein hermusste. Inzwischen waren wir aber schlauer und wollten uns auf keinen Fall noch einmal an einen Züchter wenden. Wie wir durch den Schweinefreunde-Verein wussten, gab (und gibt!) es viele Schweinchen, die in Tierheimen auf ein neues Zuhause warten. In einem Tierheim ganz in der Nähe, lebte sogar eine Rotte von über 30 Schweinen. Die Tiere waren von einem üblen, verwahrlosten Gelände gerettet worden, wo sie „wild“ zusammen mit Hühnern und Ziegen lebten und sich fast völlig selbst überlassen worden waren. Zum Glück wurden die Schweinefreunde darauf aufmerksam und retteten die Tiere aus ihrer Verwahrlosung. Untergekommen ist die ganze Schweinebande im Tierheim Dreieich.

Eines schönen Sonntagnachmittags also fuhr die ganze Familie ins schöne Dreieich, um sich die Schweinchen anzuschauen. Und was soll ich sagen? So viele Schweine auf einem Haufen hatte ich noch nie gesehen. Wir durften direkt ins Gehege und von allen Seiten kamen die neugierigen Rüsselchen. Eines lieber als das andere. Wie sollte man sich da für eines entscheiden?

Während ich von allen Seiten von Steckdosennasen bedrängt wurde, die allesamt gekrault und beschmust werden wollten, sah ich aus den Augenwinkeln in der Ferne ganz einsam ein schwarz-weißes Schwein stehen, das misstrauisch zu mir herüberblickte.



 Als Einziger traute er sich nicht an mich heran. Als ich den Tierpfleger, der uns herumführte, nach dem Außenseiter fragte, winkte er nur ab. „Der ist der Schüchternste von allen. Wer weiß, was er in seinem Leben schon erleben musste, dass er Menschen mit einem solchen Misstrauen begegnet.“

Da war es natürlich um mich geschehen. Ich musste das Herz dieses Schweinchens gewinnen. Koste es, was es wolle! Die Entscheidung war getroffen: der schüchterne Eber mit dem weißen Blitz an der Flanke sollte der neue Schweinekumpel für unseren Sammi werden.

Kommentare

  1. wie süß :D - man ich kann das so nachempfinden, weil genauso ging es mir mit meiner Katze die ich damals aus dem Tierheim geholt hab :D... die Tierpfleger meinten alle dass sie ein hoffnungsloser Fall wäre und man keine Ahnung hätte was der alles schlimmes wiederfahren ist weil sie so schüchtern war... und trotz dieser Vorwände wurde sie meine allerbeste und allerliebste Hausmietzi :D... die Herausforderung so ein schüchternes Tier aus sich Herauszulocken hat mich auch gereizt und ich finde man wird dann, wenn das Tier einem dann vertraut, noch mehr belohnt :D <3

    AntwortenLöschen
  2. Ach ist das schön! Der "Außenseiter" erwärmte dein Herz und durfte sich glücklich schätzen, ein neues zu Hause zu finden. Ich bin gespannt, ob er sich auch wunderbar bei euch eingelebt hat und ob er sich auch mit Sammi versteht. Denn wie der Pfleger ja schon sagte "wer weiß, was er in seinem Leben schon erleben musste..." So einfach ist es daher bestimmt nicht mit so einem Tier erst einmal eine Vertrauensbasis aufzubauen. Ich bin gespannt auf den Weitergang der Geschichte :)

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Freitag wünsch ich dir

    AntwortenLöschen
  3. Aww, ich find die Schneinchen ja echt so putzig ^^ Ich kann deine Schweineliebe ja verstehen, mir wären sie nur bissl zu groß.
    Wollte nurnoch anmerken, dass ich deine Schweinelovestory total toll finde <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. ja xD ich hab sie schön angefasst :D
    <3 süß die story *-*

    AntwortenLöschen
  5. Pumbaaaaaaaaaa :D An den erinnert er mich zumindest xD Total schoen deine Story hier zu lesen, deine Schweine sind echt super :)

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wie niedlich ;__;~~~

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie süß :) Du musst wissen, Schwine waren früher meine Lieblingstiere. Ich hatte alles Mögliche in Schweineausformung. Vom Radiere bishin zur Kerze :D Ich habe mich übrigens in dein Schwein im Header verliebt :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. D'awww..! Er ist aber auch n süßer! Kein wunder, dass dein Herz davongeschmolzen ist :)

    AntwortenLöschen
  9. Brunooo <3
    ist ja echt traurig :(

    AntwortenLöschen
  10. oje wie süß ist das denn!
    mir gefällt dein blog weil man hier jedesmal überrascht wird, denn ganz ehrlich...einen eintrag über ein schwein habe ih auch noch nicht gelesen hahaha
    aber der kleine puschel ist auch süß und herzzerreißend! <3

    Wunderschöner Blog, mach weiter so.
    Musste dir auch direkt mal folgen…du hast einen neuen Fan <3
    Hoffe du schaust bei mir auch mal vorbei
    Deine Amely Rose von:
    http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. So süß *-* Bin gespannt wie es weiter geht :)
    haha :D freut mich das ich dich indirekt zum Lachen gebracht habe :p

    AntwortenLöschen
  12. Oh das klingt alles so herzerwärmend :D

    AntwortenLöschen
  13. Herrjee. Sowas von niedlich zu lesen. *^*
    Ich bin auch so jemand, der eher zu dem Außenseiter greift, wenn einer da ist und noch nach 'zu rettender Prinzessin' klingt.
    Bin gespannt, wie es weitergeht!

    [Bin übrigens von heute Abend bis morgen in Offenbach. OMG. Hätte nicht gedacht, dass ich da jemals wieder hinfinde.] XD

    AntwortenLöschen
  14. Es wird von Post zu Post spannender :D Bin gespannt wie du es geschafft hast Bruno bei euch aufzuwärmen und er wieder mehr Vertrauen bekommt <3

    AntwortenLöschen

❤ www.KuneCoco.de ❤

Danke für deinen Kommentar!

© KuneCoco • Theme by Maira G.